zuletzt gelesen/gesehen

    • Tarkon72
      Tarkon72
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14.517
      Stefan Burban Ruuls Reihe

      Die letzten Bücher hatten mich oft nicht überzeugt. Die Übersetzung sind teilweise richtig schlecht. Hab ich mich im deutschen Raum umgeschaut und den Atlantis-Verlag entdeckt.

      Die Bücher sind für sich abgeschlossen. Nach und entdeckt man mehr und mehr Zusammenhänge. Sie lassen sich leicht und locker lesen.
      Einzig das Ende lässt sich meisten recht früh erahnen.
      Ich kann die Bücher empfehlen. Sie erhalten von mir 8 von 10 Punkten.

      Ach so zur Handlung:
      Die Ruuls führen Krieg gegen die restlichen Völker. Nur die Menschen und ein paar Verbündet können Widerstand leisten. Naja mehr oder weniger.
    • BubbleNedRum
      BubbleNedRum
      Gold
      Dabei seit: 13.02.2011 Beiträge: 3.063
      bilder deiner großen liebe - von wolfgang herrndorf

      hört sich erstmal an wie ein rosamunde pilcher roman, ist aber der roadtrip einer 15-jährigen, welche aus einer art klappse (man weiß es nicht) ausbricht.
      ist eine auskopplung aus seinem durchbruchroman "tschick" und ein fragment.

      das buch hat so viele einfachnurgänsehaut stellen, wenn man im hinterkopf hat, dass der autor während er das buch geschrieben hat unheilbar krank war und sich eine woche, nachdem er seinen freunden die veröffentlichung nach seinem tot erlaubt hat, umgebracht hat ;(

      die zeit oder die süddeutsche hats sehr schön ausgedrückt: er hat sich einen schutzengel geschrieben.

      9.5/10
    • pille1337
      pille1337
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2007 Beiträge: 1.411
      Lies of Locke Lamora - v Scott Lynch.



      Neues Lieblingsbuch, Teil 1 der Gentlemen Bastard Reihe.
      Es ist ein äußerst intelligent und schlüssig geschriebener High Fantasy Roman. Locke ist intelligent, witzig und ein Großmaul. Er weiß nicht, wann er die Klappe halten soll und bringt sich in so manche Schwierigkeit. Die Gaunereien sind extrem intelligent und Lockes Reaktionen auf einige Bedrohungen derartig schlüssig, dass man sie nicht erwartet, weil man sie so in Romanen einfach nicht gewohnt ist.
      Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt: einmal die Ausbildung von Locke zu einem Meisterdieb, und auf der anderen Seite die des älteren Lamoras. Ziemlich sicker shit.

      Jetzt mal Teil 2 & 3 noch reinfahren..
    • Sesmar
      Sesmar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 5.847
      Original von pille1337
      Lies of Locke Lamora - v Scott Lynch.


      Neues Lieblingsbuch, Teil 1 der Gentlemen Bastard Reihe.
      Es ist ein äußerst intelligent und schlüssig geschriebener High Fantasy Roman. Locke ist intelligent, witzig und ein Großmaul. Er weiß nicht, wann er die Klappe halten soll und bringt sich in so manche Schwierigkeit. Die Gaunereien sind extrem intelligent und Lockes Reaktionen auf einige Bedrohungen derartig schlüssig, dass man sie nicht erwartet, weil man sie so in Romanen einfach nicht gewohnt ist.
      Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt: einmal die Ausbildung von Locke zu einem Meisterdieb, und auf der anderen Seite die des älteren Lamoras. Ziemlich sicker shit.
      Jetzt mal Teil 2 & 3 noch reinfahren..
      Gehe ich recht in der Annahme, dass du das Buch auf englisch gelesen hast? Ist es für einen ungeübten Englischleser gut zu verstehen, oder würdest du mir eher die deutsche Übersetzung empfehlen?

      At topic: Ich habe mir in den letzten Monaten viel zu wenig Zeit genommen um zu lesen, daher nur:


      Simon Geraedts - Die Heilanstalt

      Hat hier ja einen eigenen Thread. Lesenwert!


      Giulio Cesare Giacobbe - Gedankenmedizin für Schisser
      Wie wir unseren Zweifeln die Macht nehmen

      Das Buch hat definitiv den seltsamsten Schreibstil, den ich je gesehen habe. Mir fehlen die Worte, um zu beschreiben, was ich von dem Buch halten soll. Aber ich glaube es enthält einen wahren Kern, auch wenn die Verpackung es nicht erahnen lässt. Wer also bei sich Probleme mit dem Erwachsenwerden sieht, kann durchaus mal einen Blick in das Buch werfen. Aber ohne Gewähr, ich kann mir vorstellen, dass so mancher das Buch schon nach wenigen Seiten in die Tonne werfen würde.
    • pille1337
      pille1337
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2007 Beiträge: 1.411
      Original von Sesmar
      Original von pille1337
      Lies of Locke Lamora - v Scott Lynch.


      Neues Lieblingsbuch, Teil 1 der Gentlemen Bastard Reihe.
      Es ist ein äußerst intelligent und schlüssig geschriebener High Fantasy Roman. Locke ist intelligent, witzig und ein Großmaul. Er weiß nicht, wann er die Klappe halten soll und bringt sich in so manche Schwierigkeit. Die Gaunereien sind extrem intelligent und Lockes Reaktionen auf einige Bedrohungen derartig schlüssig, dass man sie nicht erwartet, weil man sie so in Romanen einfach nicht gewohnt ist.
      Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt: einmal die Ausbildung von Locke zu einem Meisterdieb, und auf der anderen Seite die des älteren Lamoras. Ziemlich sicker shit.
      Jetzt mal Teil 2 & 3 noch reinfahren..
      Gehe ich recht in der Annahme, dass du das Buch auf englisch gelesen hast? Ist es für einen ungeübten Englischleser gut zu verstehen, oder würdest du mir eher die deutsche Übersetzung empfehlen?
      Ich hab die erste Hälfte auf Englisch gelesen (Originalbuch), und dann die zweite Hälfte am Kindle auf Deutsch. Ich würde auch die Deutsche Übersetzung empfehlen. Das einzige 'Manko' hierbei ist, dass die Einheiten nicht ins metrische System umgesetzt wurden.
    • Sesmar
      Sesmar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 5.847
      Original von pille1337
      Original von Sesmar
      Original von pille1337
      Lies of Locke Lamora - v Scott Lynch.

      Neues Lieblingsbuch, Teil 1 der Gentlemen Bastard Reihe.
      Es ist ein äußerst intelligent und schlüssig geschriebener High Fantasy Roman. Locke ist intelligent, witzig und ein Großmaul. Er weiß nicht, wann er die Klappe halten soll und bringt sich in so manche Schwierigkeit. Die Gaunereien sind extrem intelligent und Lockes Reaktionen auf einige Bedrohungen derartig schlüssig, dass man sie nicht erwartet, weil man sie so in Romanen einfach nicht gewohnt ist.
      Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt: einmal die Ausbildung von Locke zu einem Meisterdieb, und auf der anderen Seite die des älteren Lamoras. Ziemlich sicker shit.
      Jetzt mal Teil 2 & 3 noch reinfahren..
      Gehe ich recht in der Annahme, dass du das Buch auf englisch gelesen hast? Ist es für einen ungeübten Englischleser gut zu verstehen, oder würdest du mir eher die deutsche Übersetzung empfehlen?

      Ich hab die erste Hälfte auf Englisch gelesen (Originalbuch), und dann die zweite Hälfte am Kindle auf Deutsch. Ich würde auch die Deutsche Übersetzung empfehlen. Das einzige 'Manko' hierbei ist, dass die Einheiten nicht ins metrische System umgesetzt wurden.
      Danke sehr!
    • Tarkon72
      Tarkon72
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14.517
      Das Buch Thorsten von Mendelssohn X

      47 kurze Texte die jeweils für sich sehr merkwürdig sind, aber als ganzes eine stimmiges kurzweiliges Buch ergeben.
      Das Buch hat mit an die Texte des Frühschoppen von Dr. Seltsam, Horst Evers, Bov Bjerg use. erinnert.

      Ich bin auf das nächste Buch 2015 gespannt.
    • dudelidude
      dudelidude
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2010 Beiträge: 3.699
      wird zeit dass ich hier auch mal was schreibe. lese zur zeit fast 1 buch pro woche.
      daher hier mal eine kurze empfehlung eines meiner alltime favourites

      Nando Parrado - 72 Tage in der Hölle
      1972, Ein Flugzeug stürzt mitten in den Anden ab und die Überlebenden müssen die Toten essen, um zu überleben. Wurde auch verfilmt und es gibt noch ein anderes Buch dazu. Die Absturzgeschichte ist offensichtlich relativ bekannt aber ich hatte noch nie davon gehört und habe mit sehr wenig Vorwissen das Buch verschlungen. Ein Überlebender erzählt...ich will nicht weiter spoilern, einfach lesen.
      10/10
    • Widukind777
      Widukind777
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2012 Beiträge: 1.597
      Dostojewski - Der Idiot

      Zwischendrin denkt man mal 'ja, die Charaktere sind schon gut gezeichnet, etwas langatmig' .... aber das Ende .... ich war zwei Tage neben der Spur.
    • Tarkon72
      Tarkon72
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14.517
      Cedric Villani - Das lebendige Theorem

      Cedric beschreibt seinen Weg zur Fields-Medaille. Wer sich von den Formeln, die ich nur Bruchstückhaft nachvollziehen konnte, nicht abschrecken lässt, erhält einen schönen Einblick in das Leben eines der wichtigsten Forscher Unserer Zeit.
    • vincenTTTaa
      vincenTTTaa
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.920
      ken follet - winter der welt

      hab nach 80? seiten aufgehört.hat auf mich erst spannend gewirkt und die historischen hintergründe waren auch nett.aber dann nach ner zeit konstruiert, realitätsfern und irgendwie einfach blöde.