Poker und Steuern in Deutschland

    • Mondkeks
      Mondkeks
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 1.601
      Original von CJTrip
      Gibt es schon Neuigkeiten diesbezüglich ?

      Würde mich nur so interessieren, bin noch lange nicht an der 14K-Grenze, aber wäre einfach gut zu wissen...
      Was hat es mit der "14k-Grenze" auf sich? More info plz... (Dollar oder Euro btw?)
    • zickei
      zickei
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.081
      Gerade beim googeln gefunden ...

      http://www.frag-einen-anwalt.de/Versteuerung-von-Onlinepokergewinnen-Absicherung---f259816.html

      8.) Vorschlag

      "Sie können aber nach § 89 II Abgabenordnung ( AO ) beim Finanzamt eine verbindliche Anfrage stellen." ...

      edit: http://www.gesetze-im-internet.de/ao_1977/__89.html

      Hat das schon jemand hier gemacht, oder ist der "Wisch" genau das was Eddy Scharf seinerzeit bekam und Jahre später als nichtig hingestellt wurde?
    • RoXmoon
      RoXmoon
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2013 Beiträge: 1.552
      Original von zickei
      Gerade beim googeln gefunden ...

      http://www.frag-einen-anwalt.de/Versteuerung-von-Onlinepokergewinnen-Absicherung---f259816.html

      schöner Fund :f_thumbsup:
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 7.406
      http://www.pokersteuer.de/t3f4-Unterstuetzung-Eddy-Scharf-BFH-Revision.html

      Unterstützung: Eddy Scharf BFH Revision
      #1 von Morgoth , 26.09.2014 21:11

      Moin,
      es gibt ein paar Neuigkeiten zum Eddy Scharf Prozess:

      Zusammenfassung:
      - Ich möchte Geld für Eddys Anwaltskosten für die BFH Revision sammeln
      - Zielsumme 25-50k€
      - ansonsten riskieren wir, dass Eddy die Revision zurückzieht
      - Es geht um die Frage ob Live Pokerturniereinnahmen zu versteuern sind. Die Höhe von Eddys einnahmen ist dabei zweitrangig.
      - trotzdem ist das Urteil eine Grundsatzentscheidung die auch für Cashgames und Onlinepoker eine grosse Rolle spielen

      Ich hatte im Juli in Velden mit Eddy Scharf geredet. Er war ziemlich frustriert mit seinem Steuerprozess und am Überlegen, ob er die Revision zurückzieht. Ich bot ihm an, zu versuchen eine Spielerbeteiligung zu organisieren.
      Sein Anwalt ist Kazemi. Ich habe mich länger mit ihm unterhalten und halte ihn für fähig den Prozess gut durchzuziehen.
      Ich halte Eddys Erfolgsaussichten für recht gut. Es geht bei ihm um die Besteuerung von Live Turnieren von 2008. Laut Hendon Mob hatte er in dem Jahr 163k$ Cashes. Laut Eddys Gewinnermittlung ca -14k€. Er hat ausserdem in dem Jahr und auch Zuvor Vollzeit als Pilot gearbeitet. Cashgames sind kein Streitgegenstand und Online Poker haben bei ihm eine untergeordnete Rolle gespielt. Ausserdem wurde sich mit dem FA geeinigt, dass es erstmal um die Frage ob Pokereinnahmen zu versteuern sind und nicht um die Höhe der Gewinne/Verluste.

      Ich glaube, dass es in unserem Sinne ist, wenn jmd erstmal um die Frage streitet, ob Live Turniergewinne zu versteuern sind. Denn das würde eine Grundsatzeintscheidung darstellen, die auch für Cashgame und Onlinepoker relevant wäre. Und ich denke, dass wir so die beste Chance hätten, dass das Ergebnis in unserem Sinne ist. Wenn dagegen ein Online Cashgame Grinder vorm BFH stehen würde, der vollzeit pokert, würde es imo deutlich schlechter für uns aussehen.

      Eddy hatte bisher ca 35k€ Anwalts und 5k€ Prozesskosten, von denen er selbst im Gewinnfall fast nichts wiederbekommt. Für die Fertigstellung der Revisionsbegründung und die mündliche Verhandlung sind weitere 20-25k€ Kosten zu erwarten. Herr Kazemi hat bisher eine ca 140 Seitige Revisionsbegründung geschrieben. Eine Zusammenfassung davon siehe unten. Es müssen u.a. noch Stellungnahmen zum UST Urteil von Vörtman und das Gutachten von Meyer mit in die Revisionsbegründung aufgenommen werden. Ich möchte, dass wir dieses gemeinsam zahlen. Ich würde ausserdem, den Prozess inhaltlich begleiten, aufpassen wofür wir das Geld bezahlen und euch Rede und Antwort stehen. Da ich selber meinen eigenen Prozess zu einem grossen Teil selbst geführt habe, bin ich recht gut in der Thematik drin. Wenn jmd von euch auch inhaltlich was beitragen möchte/kann, soll er sich bei mir melden.

      Mein Ziel wäre es mindestens 25k€ zusammenzubekommen. Ich selber behalte natürlich nichts von dem Geld. Ich fände es fair wenn wir "überschüssiges" Geld nutzen, um Eddy einen Teil seiner bisherigen Kosten abzunehmen. Es ist wirklich immens wie schnell das teuer wird und im Endeffekt muss Eddy den Kopf für uns alle hinhalten, da er der erste ist, der einen Prozess bis zum BFH durchziehen würde.
      Es werden natürlich Beteiligungen jeder Grösse angenommen. Als Grössenordnung schlage ich 500€-3k€ pro Person vor, je nachdem wie sehr ihr Betroffen, reich, spendabel, sozial seid etc. Allen die sich mit mindestens 1k€ beteiligen werden alle relevanten Prozessinhalte nach Prozessabschluss zur Verfügung gestellt (nach Wunsch). So dass wir diese für eventuelle Folgeprozesse nutzen und auswerten können.
      Falls nicht entschieden wird, dass niemand Live Pokerturniere versteuern muss, dann erwarte ich von dem BFH Urteil, dass klar definiert wird, wer steuern zahlen muss und mit welchen Kriterien dies entschieden wird. Dies hält auch Kazemi für realistisch.

      FG Köln Urteil:
      http://www.pokerolymp.com/articles/show/...ge#.VCWwVhYl_v5

      Kazemi Stellungnahme zum Urteil:
      http://www.medi-ip.de/zur-steuerbarkeit-...3/id_1358729442

      Zusammenfassung von Eddys Revisionsbegründung:
      Siehe Anhang

      Zahlung an:
      skrill: (euro)
      hilf.eddy@vorsicht-scharf.de
      Banküberweisung: Florian Langmann
      IBAN:
      DE25701204007065440005
      BIC:
      DABBDEMMXXX

      Bitte leitet diese Info an weitere Pokerspieler weiter, die unser Interesse teilen.

      DATEIANLAGE:
      Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
      Revisions_Zus.pdf
    • Carty
      Carty
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2006 Beiträge: 9.584
      meine meinung: kazemi + keine klare argumentationslinie = klar dagegen

      das wurde im skype channels damals auch ausführlich diskutiert
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 7.406
      Welcher Skype Channel?
      Mir war das neu. War nur fröhlich am googeln.

      Wusste im Übrigen auch nicht, dass Langmann einen Prozess hatte (wenn ich raten müsste, ging es da wohl um seine Pokereinkünfte vor Wegzug nach Ö).