zuletzt gelesen/gesehen

    • kermit83
      kermit83
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 3.048
      Ich hab zuletzt "Baudolino" von Umberto Eco gelesen.
      Es handelt von dem Sprachentalent, Intellektuellen, Abenteurer, Dichter, Erzähler - und letztlich Lügner Baudolino, der sich mit seinen Freunden auf den Weg zum Königreich des Priester Johannes macht.
      Es ist ne interessante Mischung aus Tatsachenbericht, fiktiver Erzählung und Reiseroman in frühneuzeitlichem Stil.
      Auf jeden Fall empfehlenswert!
    • oxse
      oxse
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2006 Beiträge: 1.708
      Ich lese aktuell "Friedrich Nitzsche- Der Antichrist". Ziemlich schwieriger Stoff^^
    • cyber1337
      cyber1337
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 6.466
      Hab auch das verlorene Symbol seit gestern durch und hatte vorher nur Meteor und Diabolus von Dan Brown gelesen. Die beiden haben mir richtig gut gefallen, das verlorene Symbol dagegen sogut wie garnicht.

      Die Story an sich war ganz spannend aber diese, von Schelkx schon angesprochene, "bildende Literatur" tiltet mich dann doch. Nicht, weil ich nix über Washington o.ä. erfahren will, sondern eher diese immer und immer wiederkehrenden Bibelzitate, die sich, mit den Infos zu Washington DC zusammen, wie ein roter Faden durchs Buch ziehen.

      Story an sich is ok, drumherum is mir zuviel blabla und einiges is mir dann doch zu weit hergeholt. ;)


      Hab vorher die Millenium Trilogie (Verblendung, Verdammnis, Vergebung) von Stieg Larsson gelesen die mir wiederum super zugesagt hat. Ist natürlich rein literarisch nix superanspruchsvolles aber mir hat der Schreibstil mit seiner immer wieder einfliessenden Umgangssprache zugesagt. Story super, Schreibstil super zu lesen (für mich). Daumen hoch.



      Jetzt kommt als nächstes das neue von Frank Schätzing (Limit) dran. Man merkt, ich bin Mainstreamleser (dafür im BBV auch schon geflamed worden :D ) aber naja, ich kann damit leben. ;)
    • skedar
      skedar
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 8.831
      Original von oxse
      Ich lese aktuell "Friedrich Nitzsche- Der Antichrist". Ziemlich schwieriger Stoff^^
      ich schreibe gerade, mehr oder weniger, eine hausarbeit über also sprach zarathustra von nietzsche. das noch ganz was anderes als den antichrist lesen. -.-
    • Spooky99
      Spooky99
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2006 Beiträge: 7.986
      momentan lese ich gerade "Dorfpunks"
      Sehr nett geschrieben allerdings nur 200 Seiten und hälfte schon gelesen.
      Dafür das man 2 Tage dran liest sind 8 Euro wieder happig, aber war ein gutschein ^^.

      Sozusagen Multireading nebenbei den zweiten Teil von the Otherland.
      Der dritte liegt schon parat ist der längste Roman den ich bisher lese.
      (insgesamt 4 Bände = knapp 4000 Seiten)

      Vor kurzen gerade gelesen zwei englischsprachige bücher

      One of a kind , die Stu Ungar Story

      Beeindruckende Biografie von Stu Ungars Leben.


      The Professor, the Banker, and the Suicide King

      Geschichte über eine wahre Limit Holdem Partie bei der Durr und Co einfach nur alt aussehen ^^.


      Eine kurze Geschichte von fast allem fand ich auch sehr gut, sehr kurzweilige Erläuterungen zu wissenschaftlichen Themen.

      Wer es etwas anspruchsvoller bzw. härter will.

      Stephen Hawking, Das Universum in der Nussschale.

      Der Autor hätte im Vorwort erwähnen müssen das es ein Physikstudium benötigt um das Buch zu lesen. Habe nach der Hälfte aufgegeben.
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.137
      Original von vandaalen
      Mal wieder nach Jahren den kompletten Dunklen Turm von Stephen King rausgekramt. ATM ist Drei dran. Ist noch genauso spannend wie vor >10 Jahren...
      Lese auch die Turm Saga. Allerdings zum erstenmal mit sehr durchwachsenem Eindruck.
      Schwarz - Naja, kein richtiger King. Aber wenigstens kurz.
      Drei - Durchwachsen. So lala. schon schlechteres gelesen.
      Tot - mein Favorit. wird nicht mein lieblingsbuch, aber war gut.
      Glas - Anfang und Ende Top, Rolands herzschmerz Story übelster Flop. Schlechtestes Buch, das ich bisher von King gelesen hab.
      Wolfsmond - bisher: ganz nett.

      Am WE hatte ich Glas (Band 4) Abgeschlossen. Er war eine Qual. Ich fand den Teil insgesamt betrachtet grottenschlecht. Langweilig ohne ende. Kein Vorankommen in der Geschichte. Angeblich sollte ja die Vergangenheit sooo wichtig sein, um Rolands Motive zu verstehen... Kann ich nicht nachvollziehen. Die Story, die sich ca von Seite 170 bis 850 erstreckt ist so sterbenslangweilig, man hätte Sie um locker 400 Seiten kürzen können, ohne dass es weh getan hätte. Nur der Anfang (ganz besonders der anfang) und das Ende des Buches (ab ca Seite 850) waren gut bzw. der Anfang war fantastisch.

      Momentan bin ich bei Wolfsmond, Seite 120. Bis hier her sehr interessant. Das "Flitzen" gefällt mir und die Visionen. Aber leider hatte ich in dutzenden Rezessionen gelesen, dass am Ende auch dieser Roman nichts weiter als eine Aneinanderreihung von Abteuern ist, die das Ka-tet und die Story an sich nicht weiter voran bringt.
      Aber, egal. Hab den Dunklen Turm angefangen, da muss ich den auch zu Ende lesen. Im Endeffekt lese ich nur weiter, weil ich endlich Band 7 lesen will.
      Ich würde Kings "Jupiter" bisher eher als Kings "Trabanten" bezeichnen.
    • hornyy
      hornyy
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 19.868
      Ich bin genausoweit wie du, gestern abend auf Seite ca 120 von Wolfsmond aufgehört. Bei Glas hab ich die gegenteilige Meinung, ich fand die Jugendgeschichte viel interessanter, Anfang und Schluss kamen mir irgendwie etwas zusammengewürfelt und abgespaced vor, komische Kinderrätsel, ein Schloss aus Glas + die roten Schuhe etc... gefiel mir nicht.
      Wolfsmond gefällt mir bisher sehr gut, die Story mach auf jeden Fall Lust auf mehr.
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Diamant
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.039
      grade mit steppenwolf fertig geworden. am ende hab ich so einiges mehr kapiert. werds aber nochmal lesen sobald ich siddhartha gelesen hab.
    • Tarkon72
      Tarkon72
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14.458
      Habe zur Entspannung die Triologie von Trudi Canavan "Die Gilde der Schwarzen Magier" gelesen.

      Die ersten beiden Bücher haben mich leicht an Harry Potter erinnert. Der dritte Band war leider nicht mehr ganz so gut. Zur Entspannung war es genau das richtige.
    • FrtZ
      FrtZ
      Black
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 3.381
      Lese gerade die Gedichte Celans... is anstrengend und ich tu mich teils echt schwer, muss ich zugeben. Kryptische Scheisse. Lohnt aber.

      Dazu Bölls Kurzgeschichtenband "Wanderer kommst du nach Spa"... deutlich einfacher obv aber auch nicht wirklich erbauend...

      Davor "Im Schatten Wagners" Thomas Mann über Richard Wagner. Man erfährt eben ne Menge über 2 der intressantesten Deutschen Persönlichkeiten (wohl mehr über Mann als über Wagner ;) ) also zwangsläufig good stuff.
    • FrtZ
      FrtZ
      Black
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 3.381
      Gestern "Warten auf Godot" von Samuel Beckett gelesen. Hatte ja bis dato noch absolut garnichts von Beckett gelesen oder gesehen. Überragend, hab mir teilweise den Arsch abgelacht, nur um dann auf der nächsten Seite wieder todtraurig zu sein ;D
      Und ich hasse es eigentlich Stücke zu lesen, aber mit Beckett werd ich mich def. mehr befassen die nächsten Wochen.
    • skedar
      skedar
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 8.831
      gerade felix krull zu ende gelesen. schade irgendwo, dass es ein fragment geblieben ist...

      mal gucken was jetzt kommt. abhängig davon ob ich was für die uni tun muss wohl die brüder kamarasow oder etwas kurzfristigeres. gerade tolstoi novellen sowie trainspotting und warten auf godot bestellt.

      beckett war schon so oft im einkaufswagen ohne dann bestellt zu werden, aber wenn frtz sagt es lohnt sich, dann guck ich mir das doch mal an. ^^
    • YoungBuck311
      YoungBuck311
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 4.049
      http://www.farrendahl.de/lesen/Schwarm.jpg

      Nachdem ich letzte Woche das neue Buch von Schätzing im Buchladen gesehen habe, habe ich das Buch mal wieder aus dem Schrank genommen und endlich das Ende gelesen.

      Hatte das Buch über 2 Jahre lang immer mal wieder angelesen und wieder weggesteckt.
      Das alleine sagt ungefähr alles darüber was ich von dem Buch halte. Mir ist das einfach viel viel zu lang gezogen. Eigentlich passiert die ganze Zeit überhaupt nichts.
      Walangriffe -> Krabben kommen -> Megaflutwelle -> ganz lange überhaupt nichts -> Untergang vom Schiff und Ende
      Und das ganze auf lange 1000 Seiten gestreckt mit ziemlich langweiligen Indiarabschnitten und noch schlimmeren Biologie/Philosophie - Kram.

      Ich kann nicht verstehen wie dieses Buch so erfolgreich geworden ist. (vermutlich durch die Publicity der Tsunamis 06?) Aber Geschmack ist ja bekanntlich verschieden.


      Als nächstes wird, wie von quasi jedem?! "Das Symbol" von Dan Brown gelesen. Sowohl Genre als auch Stil sprechen mich an, daher ist die Erwartungshaltung sehr hoch.
    • Tarkon72
      Tarkon72
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14.458
      Bangkok Tattoo von John Burdett.

      Ich kann das Buch einfach jeden empfehlen, der gerne mal einen Blick auf die thailändische Kultur werfen will.

      Es gibt dort eine vollkommen andere Ethik und einen anderen Umgang mit Kriminalität, Sex und Religion. Und es scheint dort auch gut zu funktionieren.

      Auch bevor ich es vergesse, man kann den Ermittlungsarbeiten von Sonchai Jitpleecheep besser folgen, wenn man seinen ersten Fall "Der Jadereiter" zu erst liest.
    • Pokerhondas
      Pokerhondas
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 3.439
      Original von YoungBuck311
      http://www.farrendahl.de/lesen/Schwarm.jpg

      Nachdem ich letzte Woche das neue Buch von Schätzing im Buchladen gesehen habe, habe ich das Buch mal wieder aus dem Schrank genommen und endlich das Ende gelesen.

      Hatte das Buch über 2 Jahre lang immer mal wieder angelesen und wieder weggesteckt.
      Das alleine sagt ungefähr alles darüber was ich von dem Buch halte. Mir ist das einfach viel viel zu lang gezogen. Eigentlich passiert die ganze Zeit überhaupt nichts.
      Walangriffe -> Krabben kommen -> Megaflutwelle -> ganz lange überhaupt nichts -> Untergang vom Schiff und Ende
      Und das ganze auf lange 1000 Seiten gestreckt mit ziemlich langweiligen Indiarabschnitten und noch schlimmeren Biologie/Philosophie - Kram.

      Ich kann nicht verstehen wie dieses Buch so erfolgreich geworden ist. (vermutlich durch die Publicity der Tsunamis 06?) Aber Geschmack ist ja bekanntlich verschieden.

      Hab das Buch von einer Freundin ausgeliehen und fand es sehr gut. Es hat zwar Längen, aber da hab ich schon schlimmeres gesehen. Die "Action-Szenen" fand ich sehr gut, der Schreibstil gefiel mir und das Ende ist - im Gegensatz zu vielen anderen Büchern - mehr als gelungen. Plus, die Thematik fand ich interessant.
    • Tarkon72
      Tarkon72
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 14.458
      Die 2 Bände des Eschaton-Zyklus von Charles Stross.

      Ich fand sie unterhaltsam und auch anregend. Wenn man die Science-Fiction Romane kennt, auf die er sich bezieht, ist die Parodie wirklich gut gelungen.

      Was geschieht mit einer Gesellschaft, in der jedem Bürger seine Wünsche erfüllt werden, wenn er sie laut ausspricht? Er muss nur für jeden Wunsch eine neue Geschichte erzählen.
    • skedar
      skedar
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 8.831
      Hat irgendjemand hier was von H.L Mencken gelesen? Wenn ja, was wäre da zu empfehlen? Die Bücher sind ja eher Sammlungen von Essays und Kritiken usw usf.
      Jemand einen Tipp?
    • Pokerhondas
      Pokerhondas
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 3.439
      lese gerade http://static.twoday.net/ReiseZumBuch/images/Andreas-Eschbach-Das-Jesusvideo.jpg
      Gefällt mir bist jetzt (ca. S. 250) sehr gut.
    • kanalratte
      kanalratte
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2005 Beiträge: 2.216
      Hehe hab auch nach einigen Jahren wieder den dunklen Turm hervorgekramt und bin atm bei Tot kurz vor Schluss...

      allen, die noch nicht durch sind, wünsch ich viel Spass beim Lesen des Schlusses ^^ da hat ich echt zu nagen dran :D
    • Pokerhondas
      Pokerhondas
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2007 Beiträge: 3.439
      Original von Pokerhondas
      lese gerade http://static.twoday.net/ReiseZumBuch/images/Andreas-Eschbach-Das-Jesusvideo.jpg
      Gefällt mir bist jetzt (ca. S. 250) sehr gut.
      vor ein paar Tagen fertig gelesen und für sehr gut empfunden. Würde es mir immer wieder kaufen.

      Gestern hab ich mir bei Amazon Level 26 von Zuiker (der Macher von CSI gekauft). Finde die Multimedia-Idee nicht schlecht.

      http://ecx.images-amazon.com/images/I/418Ehuvk7dL._SS500_.jpg



      Mehr Infos unter:

      http://www.amazon.de/Level-26-Dark-Origi...