Konto gefreezed aufgrund von ELV-Rückbuchung

    • choceur23
      choceur23
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2011 Beiträge: 1
      Hi,
      ich habe ein Problem mit PartyPoker. Ich hatte vor 2 wochen dort ein neues Konto angelegt und 450$ per ELV eingecasht. Ich habe in einer woche ungefähr 1000$ plus gemacht. Jetzt wurde die Lastschrift zurückgebucht weil zwischenzeitlich ein kleinerer Betrag von ungefähr 80€ abgebucht wurde und somit keine 350€ guthaben mehr vorhanden waren.

      Ich habe am selben morgen der Rückbuchung beim PartyPoker-Support angerufen und das Problem geschildert. Ich habe gefragt ob ich Geld auf mein Bankkonto einbezahlen und den Einzahlungsbetrag sofort überweisen soll.

      Der Typ vom support meinte, ich solle abwarten bis die Rückbuchung bei ihnen bestätigt wird und dann würde der Betrag mit meiner account ballance verrechnet werden zzgl. eines Unkostenbeitrags wegen der Rücklastschrift. Solange würde er mein account jetzt sperren. Ich stimmte dem ein.

      Also wartete ich ab, aber ich bekam keine E-Mail von PartyPoker, also habe ich dort heute nochmal angerufen. Jetzt meinten die, mein account würde gesperrt bleiben und das Guthaben wird konfisziert.

      Ich hätte mit Geld gespielt was mir nicht gehört. Ich denke, dass ist bei einer ELV-Zahlung immer der Fall. Deswegen habe ich mich gleich mit denen in Verbindung gesetzt und gefragt was ich tun soll. Die nehmen sich einfach das Recht, mein Geld einzubehalten. Hätte ich meinen Einzahlungsbetrag verloren, würden Sie sicher auch diesen Betrag haben wollen, was ja auch völlig ok ist.

      Wenn ich die hätte betrügen wollen, dann hätte ich das Geld inkl. dem Einzahlungsbetrag an jmd. verloren den ich kenne oder sonst was gemacht. Jetzt meinen die, sie würden mein Geld behalten und das wär ihre Entscheidung und Ende.

      Hat jemand von euch auch schonmal so ein Problem mit denen gehabt?Was kann ich da tun?Wahrscheinlich nicht viel. Wegen 1000$ lohnt es auch nicht nen Anwalt einzuschalten, wobei ich da wahrscheinlich eh keine chancen hätte. Naja, ihr könnt ja mal schreiben, was ihr dazu denkt.
  • 1 Antwort
    • sloFrodo
      sloFrodo
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.719
      Hallo choceur!

      Ich persönlich glaube dir vollkommen, dass da keine böse Absicht hinter stand, jedoch ist das der ganz normale Vorgang bei wahrscheinlich jedem Pokerraum wenn eine Lastschrift zurückgebucht wird. PartyGaming muss einfach so handeln um sich vor chargeback-Betrug abzusichern. Vielleicht wäre eine Möglichkeit deine Bank zu kontaktieren, um Party zu vermitteln, dass die Rückbuchung nicht von dir, sondern von der Bank veranlasst wurde und folglich deinerseits keine Absicht dahinter stand.

      Gruß
      sloFrodo