01.05.12

Geleakte Email von Tapie zu Full Tilt Poker

Diamond Flush Poker hat eine Email von Laurent Tapie an mehrere Angestellte von Full Tilt Poker veröffentlicht. Hier findet ihr alle Einzelheiten zu dieser Email.

Heute veröffentlichte Diamond Flush Poker eine Email von Laurent Tapie von der Groupe Bernard Tapie (GBT) an 16 hochrangige Angestellte von Full Tilt Poker (FTP).

In dieser Email ist von Plänen der GBT zur Gründung einer neuen Pokerseite die Rede, die mit Hilfe der angeschriebenen FTP-Mitarbeiter erfolgen soll. Des Weiteren wird darin die bisherige Strategie der GBT zur Rückzahlung der Spielerguthaben verteidigt.

Darüber hinaus schreibt Tapie in der Email: "Außerdem verhandle ich mit PokerStrategy über die Aufnahme eines ähnlichen Affiliate-Abkommens wie dies mit FTP geplant war."

Wir können bestätigen, dass wir uns mit GBT sowie FTP getroffen haben. In diesen Gesprächen ging es um Informationsbeschaffung sowie die Frage, wie PokerStrategy.com einen Neustart von Full Tilt Poker unterstützen kann. Nachdem die Verhandlungen zwischen dem US-Justizministerium, GBT und FTP gescheitert waren, gab es keine weiteren Gespräche zwischen uns und GBT über mögliche Pläne ihrerseits, nun einen eigenen Pokerraum anzustreben.

Vor seiner Schließung im Juni 2011 war Full Tilt Poker einer der größten Geschäftspartner von PokerStrategy.com, bei dem mehr als 30% der aktiven Spieler von unserer Webseite kamen. Aus diesem Grund ist eine große Zahl unserer Communitymitglieder derzeit nicht in der Lage, auf ihre bei Full Tilt Poker liegenden Bankrolls zuzugreifen. Obwohl wir uns erst im Anfangsstadium der Verhandlungen befanden, hofften wir dazu beitragen zu können, dass ein neu aufgestelltes Full Tilt Poker die Spielerguthaben zügig würde zurückzahlen können, eine offene und transparente Trennung dieser Guthaben eingeführt werden würde und mögliche zukünftige Finanzprobleme vermieden werden könnten.