Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Analyse eines Gegners im HM/PT

    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.833
      Original von Streydan
      Habe keinen Filter eingestellt, also sind diese Zahlen auf sämtliche von mir gespielten Hände in 3 Jahren, und es kommt vor dass ich any 2 im BvB bei einem Villain mit f23b von >80% 3-Bette.
      Ok, dann soll das so sein.

      Mit AQ/AJ stehst du dann ja wirklich auf Kriegsfuß. :D

      Aber ist schon ein gutes Beispiel: Hilft dir der Tip denn weiter? Diese gezielten Bluff-3-bets sind sicherlich nicht für Prolbeme ausschlaggebend.

      Ich tippe mal jeder hier im Forum würde eher sagen dass du mit AQ/AJ etwas ändern solltest, dass du da auch in Postflop-Analysen investieren solltest.

      Und nicht dass du ein paar gezielte Bluff-3-bets gegen evtl. Typen mit ft3b>80% seien lassen solltest.

      Ich weiß immer noch nicht ob diese "Tips" da wirklich hilfreich sind.

      Und die Ansicht an sich bekommst du auch so im HM...


      Aber nicht falsch verstehen, natürlich besten Dank für diese Übersicht, die "Kritik" geht natürlich ausschließlich an die Auswertung des Programms, was ich immer noch als etwas gefährlich ansehe.
    • Heinejen
      Heinejen
      Black
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 394
      find solche programme wie leak buster auch nicht gut!

      poker kann man nicht einfach per bedienungsanleitung spielen, solche programme
      sind zur ergänzung der spielanalyse sicherlich hilfreich aber das wars dann auch schon. Um das spiel profitabel zu spielen muss man es verstehen und nicht nur
      tipps von nem programm befolgen ohne zu wissen warum.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.833
      Original von Heinejen
      find solche programme wie leak buster auch nicht gut!

      poker kann man nicht einfach per bedienungsanleitung spielen, solche programme
      sind zur ergänzung der spielanalyse sicherlich hilfreich aber das wars dann auch schon. Um das spiel profitabel zu spielen muss man es verstehen und nicht nur
      tipps von nem programm befolgen ohne zu wissen warum.
      Man darf halt nicht vergessen, das ein Großteil der Pokerspieler nicht die Möglichkeit haben die eigenen Stats bewerten zu lassen. Und zwar nicht nur durch statistischen Durchschnittswerten, sondern auch im Zusammenhang.

      Und das von Spielern, die alle zumindest etwas Erfahrung damit haben.

      Gar nichts analysieren <<< Leak Buster etc. <<< Diskussionen mit Gleichgesinnten, ich nenne dafür sinnbildlich einfach mal ps.com! ;)


      Man kan hier alles bewerten lassen, das sollte man eher nutzen als ein paar groben Analysen zu vertrauen.

      "Schaden" kann es natürlich nicht, solange man die Daten hinterfragt und dann nicht blind an irgendwelchen Ranges rumschraubt und hofft das irgendwas bei raus kommt.
    • 1
    • 2