Downswing Diskussion

    • Gironimo
      Gironimo
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 246
      Urgs ich wusste nicht das der Thread schon alt ist.

      Bei meinem "Downswing" war sicherlich auch eine Menge Tilt dabei. Wer kennt das nicht: Man wurde die erste Hand übel weggeluckt und bei der nächsten einigermaßen guten Hand versucht man es dem Gegner dann mal eben Heimzuzahlen. (Ach was 3-Bet am Turn der blufft nur CAP!!!!! was OH verdammt wie kann er schon wieder mein Twopair mit seinem komischen 87 Gutshot weggeluckt haben.)

      Der Downswing hatte auch was gutes. Ich glaube jetzt nicht mehr von mir das ich schon der Perfekt Poker Player bin sondern arbeite wieder an mir.

      z.B. Habe ich heute Morgen eine sehr schlechte Session gehabt. Aber hinterher war ich trotzdem zufrieden. Ich habe mich nicht einmal aufgeregt und keine Wütenden Raises oder Calls mehr gemacht. Jedesmal wenn mich jmd. geraist hat habe ich einige Sekunden überlegt was er haben könnte bevor ich meine Entscheidung getroffen habe. Ich weiß das ich heute das Morgen das beste Poker gespielt habe was mir bei meinem Wissensstand im Moment möglich ist und ich bin zuversichtlich das ich das Limit wieder schlagen kann wenn ich so weiter mache.

      Vielleicht ist das was ich eigentlich sagen wollte nicht so deutlich geworden: Es gibt schlimmeres als nen 80BB DS, nicht aufgeben, weiterlernen und wir sehen uns in den HighStakes.

      Da pkay die Antwort ja nicht mehr braucht ist sie an alle anderen gerichtet die mal wieder den ganzen Pokerkram aufgeben wollen nur weil es mal ne Weile nicht läuft.
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Also meiner Meinung nach wird das Wort viel zu oft hier verwendet. Vor allem von den "Neuen", zu denen ich sicherlich auch noch gehöre.
      Auf 0,5/1 hatte ich einmal nen Down irgendwo bei 150 BB. Ich traf nichts, war häufig dominated und hab viele 2 beste Hände gehabt in der Zeit. Danach ging es aber auch wieder bergauf. Dann hab ich die Gegenseite erfahren, den Upswing. 300 BB in knappen 5000 Händen auf 0,5/1 SH. Da traf ich dann alles und meine Gegner hatten die second nuts :)
      Nach nem Up kommt dann der Down natürlich wieder. Diesmal 275 BB, auf 1/2 SH. Ich hab so ungefähr keinen Draw getroffen, wurd von dominated händen zerlegt und der absolute Höhepunkt waren meine Airlines, die gleich von 2 Leuten, die Pocket 6en hielten, mit nem runner runner straight zerballert wurden. Die hatten Preflop immerhin ne equity von 2 %! Ich kann nicht beurteilen, wie viel tilt dabei war. Nach 200 BB hab ich sicher teilweise zu passiv gespielt. Naja, im Moment liegt meine halbe BR auf netteller und ich mache nen Neuanfang auf 0,5/1 SH, um erstmal die BR wieder aufzubauen.
      Ich denke mal das Swings völlig normal sind, wir können dann nur halt soilche swings mit weniger verlust bzw. mehr Gewinn abschließen als MR. 90 vpip.
      just my 2 cents.
    • Forexinvestor
      Forexinvestor
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 839
      Was mich so wundert bei diesen DS Geschichten ist die Tatsache dass so viele Leute hier immer davon reden das auch viel Tilt dabei ist. Klar ganz ohne gehts sicher nicht bei einem DS, aber ich sehe das anders.

      Ich kann nur mit reden weil ich grad nen Down habe. In knapp 1.5k Händen knapp 100BB down. Und wisst ihr was? Ich kann nichts dagegen tun. Hier gehts nicht um tilt oder schlechtes Spiel. Ich sag das jetzt bewußt weil ich gar nicht in die Situation komme schlecht zu spielen. Das sind fast immer ganz klar Entscheidungen. Im Gegenteil, ich bekomme stetig gute Karten preflop und auch am Flop, nur gewinne ich keinen einzigen Pot seit 3 Tagen quasi. Ich hatte jede Menge Sets und TwoPairs, auch Straights und desgleichen in den letzten Tagen, trotzdem minus 100BB!! Da soll mir einer noch damit kommen zwecks schlechtem Spiel oder so. Grade eben, mit KJ bei einem Board von JQ6J8 verloren. Ja gut was will ich mehr als dieses Board? Besser gehts eh nicht. Der andere hatte halt AJ. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist fast null. Trotzdem passiert das so und ähnlich seit 3 Tagen jetzt. Was soll ich schon groß dagegen tun? Oder vorher 2 Pair geflopped und verloren gegen ein Flush am River. Ja gut was soll ich da tilten? Ich treff doch perfekt am Flop, nur gewinne ich nicht. Hab heute sicher 5 mal mit TPTK bei ungefährlichem Board verloren. Die anderen hatten halt genau jedesmal wenn ich TPTK hatte, ein unscheibares Set geflopped. Tilt?? Wie denn mit diesen guten Karten?

      Das ganze ist einfach nur Pech oder Glück. Leider ist es so. Klar wird der Begriff DS viel zu oft von Anfängern verwendet die einfach noch richtig schlecht spielen und bei minus 30BB meinen sie hätten einen DS, aber es gibt sehr wohl auch andere Arten des DS.....



      Forex
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.701
      Original von Forexinvestor
      Das ganze ist einfach nur Pech oder Glück. Leider ist es so. Klar wird der Begriff DS viel zu oft von Anfängern verwendet die einfach noch richtig schlecht spielen und bei minus 30BB meinen sie hätten einen DS, aber es gibt sehr wohl auch andere Arten des DS.....

      Forex
      Um genau zu sein gibt es doch nur eine Art des Downswings und das ist perfekt zu spielen und trotzdem Verlust zu machen. Davon kann allerdings nie jemand ausgehen. Wenn jemand tiltet und schlecht spielt und dabei eine Menge Geld verliert, ist das kein DS, sondern schlechtes Spiel.

      Vor kurzem hat man hier übrigens noch ab 50BB +/- auf FR und 75BB +/- auf SH einen Swing bezeichnet. Die Grenzen wurden anscheinend auch schon um einiges verschoben. Jetzt liest man auch nicht mehr die Kommentare "100BB nur durch Pech - unmöglich, du spielst einfach schlecht", sondern eher "100BB Swings sind ganz normal, das wird schon wieder".
    • 1
    • 2