Multitabling& Hourly

    • kiprusov69
      kiprusov69
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 440
      Moin,

      ich spiele zurzeit auschließlich MTT's sowie Mt Sng's auf diversen Seiten mit einem ABI von ca. $ 7 und bin auf diesen Limits eigentlich halbwegs solider Winningplayer, das Problem ist nur, dass ich es auch seit Jahren nicht schaffe mehr als 7-8 Tische parallel zu spielen...ich tue mich auch damit schwer die Turniere fortlaufend zu spielen, da mich die verschiedenen Stages dann irgendwie verwirren....für mich ist es einfacher in Sets zu spielen, das Problem ist nur, dass mein ROI rapide sinkt, sobald ich mehr als 8 Tische spiele....

      Nun zu meiner Frage: Wie schaffe ich es das beste aus meinen Möglichkeiten in bezug auf die Hourly heraus zu holen?
      Limitaufstieg? Versuchen größere Sets zu spielen?

      Danke für eure Tipps
  • 14 Antworten
    • alki2003
      alki2003
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 699
      Spielst du "tile" oder cascade oder stacked?

      Falls du Tiled spielst, versuche die Tische nach BB-Größe anzupassen. Also nach unterschiedlicher Phase des Turniers.

      Beispiel: spiele staked und tiled zusammen

      links oben alles bis BB80
      rechtsoben alles bis BB200
      links unten alles bis BB600
      rechts unten alles ab BB600

      Es ist zwar etwas mehr Arbeit zu beginn, falls du kein Tool zum automatischen Sortieren der Tische hast, aber so solltest du mit ein bisschen Übung die Tischanzahl auf erst mal 12 Tische erhöhen können ohne großartig umdenken zu müssen. Du weißt gleich in welcher Phase eines MTsngs du bist.

      Vielleicht bleibst du auch erst mal bei 8 Tischen spielst aber durchgehend... ist ja auch schon mal ein anfang :)

      Schöne Grüße

      Alki
    • kiprusov69
      kiprusov69
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 440
      He alki2003,

      erstmal danke für deine Tipps....ich spiele immer Tiled. Hmmm, das Ordnen nach BB wird schwierig, da ich immer mindestens zwei, eher drei verschiedene Pokerseiten in meinen Sessions mixe....weiss nicht, ob das funktioniert?

      Das mit fortlaufend spielen muss ich echt mal probieren, nur wie gesagt, bisher hab ich mich damit immer sehr schwer getan

      Danke inzwischen....
    • Mokru99
      Mokru99
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2013 Beiträge: 372
      Bei PT4 (und ich denke mal auch HM2) gibt es einen Stat, der dir die Stacks in BB umrechnet (Live Amt BB). Den einfach nicht in dein Main HUD, sondern eine neue HUD Group packen, irgendeine auffallende Farbe nehmen und dann etwas größer als die anderen Stats, über die Namen der Spieler schieben und voila, hast du die Stacksizes in BB am Tisch angezeigt :)
    • Grozzorg
      Grozzorg
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2012 Beiträge: 1.571
      Original von Skandler3
      He alki2003,

      erstmal danke für deine Tipps....ich spiele immer Tiled. Hmmm, das Ordnen nach BB wird schwierig, da ich immer mindestens zwei, eher drei verschiedene Pokerseiten in meinen Sessions mixe....weiss nicht, ob das funktioniert?

      Das mit fortlaufend spielen muss ich echt mal probieren, nur wie gesagt, bisher hab ich mich damit immer sehr schwer getan

      Danke inzwischen....

      Mein Tipp daher Stars only, spiele dank der software bis zu 20 tische ohne probleme :)
    • Fronzelneekburm
      Fronzelneekburm
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2013 Beiträge: 691
      Wenn du 8 Tische ohne Probleme spielst, dann spiel 8 Tische. Punkt. Du kannst viel rumexperimentieren, aber wenn du mit mehr ins schwimmen kommst dann bringtst das nicht, egal was du treibst. 8 Tische ist schon ganz gut, da kann man noch menschlich agieren. Wer 20 Tische auf einmal spielt der kann bei Wetten Dass auftreten... Wer damit Probleme hat, der wird die probleme auch behalten...
    • DrPepper
      DrPepper
      Gold
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.686
      MTTs mit 8-tabling? Dabei würde ich ja einschlafen. Ich verstehe bei dieser Geschichte nie so richtig, was eigentlich das Problem ist. Man ist doch eh die meiste Zeit nur am folden. Wenn ich 8 Tische spiele, habe ich doch unglaublich viel tote Zeit, in der ich nur dumm vor mich hin starren kann, da ich einfach keine spielbaren Karten bekomme. Aber wenn dich schon verschiedene Stages in Tourneys verwirren, dann liegt da wohl noch einiges im Argen.

      Hat einfach nur mit Gewöhnung zu tun das Multitablen. Ich würde sagen ab 20+ Tischen wird's langsam etwas stressig, dadrunter sollte alles mit etwas Übung für jeden locker machbar sein. Ich spiele 9-man SnGs und fühl mich da mit meinen 24 Tischen sehr wohl und die sind natürlich noch ne Ecke schneller als MTTs. Ich denke selbst 30 MTTS würden sich im Vergleich sogar noch ziemlich chillig spielen lassen.

      Es geht vor allem darum, wie sicher du generell in den meisten Spots bist. Ich würde behaupten, dass ich mindestens bei 19 von 20 Situationen in einer halben Sekunde die richtige Entscheidung treffen kann. Beim Postflop-play und schwierigen Bubble Spots kann's natürlich auch mal kniffliger werden, aber eigentlich sollte man als guter Spieler in der Lage sein, so gut wie jeden Spot in höchstens 5 Sekunden ausreichend analysiert zu haben, um die bestmögliche Entscheidung treffen zu können.

      Moshman hat übrigens dazu kürzlich ein Video hier in der Videosektion produziert:

      http://de.pokerstrategy.com/video/33055/

      Das sollte fürs erste helfen.
    • JakeH4rper
      JakeH4rper
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2011 Beiträge: 3.494
      Original von DrPepper
      Ich denke selbst 30 MTTS würden sich im Vergleich sogar noch ziemlich chillig spielen lassen.
      na ja, 'chillig' ist aber anders als 30 tische multitablen :f_cool:
    • Wiseguy01
      Wiseguy01
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2009 Beiträge: 1.712
      Ich hab eine Zeitlang 6max 29Tische CG BSS gespielt. Das war wirklich nicht mehr chillig, man wird eher gaga.
    • Palmero92
      Palmero92
      Platin
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 4.024
      Original von DrPepper
      Postflop-Play...als guter Spieler in der Lage sein, so gut wie jeden Spot in höchstens 5 Sekunden ausreichend analysiert zu haben...
      ööööhm...
    • kiprusov69
      kiprusov69
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 440
      Danke für eure Tipps:

      @Grozzorg: Stars spiele ich trotz der guten Software kaum noch, finde es um einiges tougher als die kleineren Seiten...

      @DrPepper. Naja, ich muss sagen 30 Tische zu spielen dürfte für mich im Moment eher nicht chillig sein....

      Mein Problem ist auch, dass ich nicht staked spielen kann, hab das ein paar mal probiert, aber das verwirrt mich einfach zu sehr....hab dafür 2 24" Zoll Monitore zur verfügung....

      Moshman Video hab ich mir gerade reingezogen, kann da sicher einiges mitnehmen.....

      Ich werde jetzt in der kommenden Session mal versuchen 10- 12 tables tiled und fortlaufend zu spielen.....wenn das halbwegs klappt, werde ich vorsichtig weitere Tische hinzufügen.....

      Any other Tips??
    • Wustenfuchs
      Wustenfuchs
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 1.949
      Bei zwei 24'' Monitoren sollte es wohl wirklich machbar sein, die Tische permanent nach Stages zu sortieren. Das nicht zu machen ist eher Faulheit statt Unvermögen.
    • DrPepper
      DrPepper
      Gold
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.686
      Original von Palmero92
      Original von DrPepper
      Postflop-Play...als guter Spieler in der Lage sein, so gut wie jeden Spot in höchstens 5 Sekunden ausreichend analysiert zu haben...
      ööööhm...
      Das war auch etwas, was Moshman im Video gesagt hat. Ich meine damit natürlich nicht absolut perfekt, aber was willste denn sonst machen? Ingame musste halt ne Entscheidung treffen. Ob ich jetzt 5 Sekunden habe oder 30 macht da keinen großen Unterschied imo. Wenn du ne genaue Gegner- und Rangeanalyse machen willst, fehlt dir so oder so die Zeit. Man sollte sich dann natürlich nach der Session nochmal die Zeit nehmen und den Spot analysieren, wenn man sich unsicher war.
    • 10playmaker10
      10playmaker10
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 2.407
      Original von DrPepper
      Original von Palmero92
      Original von DrPepper
      Postflop-Play...als guter Spieler in der Lage sein, so gut wie jeden Spot in höchstens 5 Sekunden ausreichend analysiert zu haben...
      ööööhm...
      Das war auch etwas, was Moshman im Video gesagt hat. Ich meine damit natürlich nicht absolut perfekt, aber was willste denn sonst machen? Ingame musste halt ne Entscheidung treffen. Ob ich jetzt 5 Sekunden habe oder 30 macht da keinen großen Unterschied imo. Wenn du ne genaue Gegner- und Rangeanalyse machen willst, fehlt dir so oder so die Zeit. Man sollte sich dann natürlich nach der Session nochmal die Zeit nehmen und den Spot analysieren, wenn man sich unsicher war.
      also bei mir kommt es schon vor das die timebank komplett mal runterläuft ob ich den river nun für 23$ oder 12$ noch call fold or raise spiel ;)

      man kann den multitabler geziehlt angreifen weil er halt breakeven rakeback gridner losingplayer ist auf etwas höheren limits gibt natürlich ausnahmen, und auf tieferen limits glaubt er müßte so und soviel spielen um alles haben zu können 70% rakeback und eine winrate von 5bb,diese spieler spielen natürlich nicht schlecht ihr standart spiel aber wenn sie immer noch weiter so geldverschencken durch calls und falsche folds mache ich mir über die games eigentlich keine sorgen :f_p:

      du wirst einen multitabler nicht von seinem game das er spielt abbgringen können bets calls raises gehen schnell von dem hotkey an den tisch man sollte ihn dann auch machen lassen und ihn an ecken ausnehmen wo er das garnicht bemerkt oder es normal für ihn ist weil er halt nur breakeven spieler ist und nicht 4bb 100 macht :s_evil:
    • DrPepper
      DrPepper
      Gold
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.686
      Bei SnGs, von denen ich eben komme, verhält sich das ganze eben noch etwas anders als bei Cash Game. Die eignen sich einfach am besten zum Multitablen, weil man (verhältnismäßig) oft einfach an die reine Mathematik des Spiels gebunden ist durch ICM. Da gibt's dann oft ein relativ klares falsch und richtig in den allermeisten Situationen. Bei anderen Varianten - vielleicht auch bei MTTS - wird das dann deutlich komplizierter. Wenn ich NL Cash Game spielen würde, kann ich mir auch schwer vorstellen, mehr als 10 Tische zu spielen, da man auch viel mehr bluffen muss (würde ich behaupten).