Langfristiger Vermögensaufbau mit ETFs

    • perpedes
      perpedes
      Black
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 2.067
      Ziel sind 150€ monatlich in ETFs zu investieren. Ansparphase sollte min. 10 Jahre sein. Bisher habe ich folgende Auswahl getroffen (Konto bei DiBa):

      1. monatlich 50€ in DB X-TR.MSCI WLD.IDX.1C ISIN: LU0274208692
      2. 2monatlich 50€ in CS.-STX.EU.600 NR U.ETF I ISIN: LU0378434582
      3. 2monatlich 50€ in IS.DJ AS.PAC.S.D.30 U.ETF ISIN: DE000A0H0744
      4. 2monatlich 50€ in LYXOR UC.ETF MSCI EM C EO ISIN: FR0010429068

      somit habe ich noch 50€ für einen weiteren ETF zur Verfügung. Bin mir nicht so sicher was jetzt eine vernünftige Lösung für den letzten ETF wäre, eventuell in einen Rohstoff ETF wie z.b. den hier investieren?

      LYXOR UCITS ETF COMMODITIES THOMSON REUTERSCORECOMMODITY CRB TR - C-EUR ISIN: FR0010270033

      Was haltet ihr generell von meiner Auswahl, habt ihr Verbesserungsvorschläge?
  • 1152 Antworten
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 9.807
      Ist das bei deinem Broker genauso teuer (gebührenmässig) wie nur 3 ETFs a €50 im Monat o.ä.?

      1. monatlich 50€ in DB X-TR.MSCI WLD.IDX.1C ISIN: LU0274208692
      MSCI World, thesaurierend, 0.45% TER

      2. 2monatlich 50€ in CS.-STX.EU.600 NR U.ETF I ISIN: LU0378434582
      EURO Stoxx 600, thesaurierend, 0.2% TER

      3. 2monatlich 50€ in IS.DJ AS.PAC.S.D.30 U.ETF ISIN: DE000A0H0744
      Asia-Pacific Dividend Stocks, 0.3% TER, ausschüttend
      -> ca. 50% Australien, 30% HK, Singapur, Neuseeland - finde ich persönlich gut; Absicht von dir, wenig auf China/Japan/Südkorea zu haben hier?
      -> Warum hier ausschüttend vs. andere thesaurierend?
      -> Wie sind die Konditionen deines Brokers bei den Dividenden hier? Manche haben Extra-Gebühren.

      4. 2monatlich 50€ in LYXOR UC.ETF MSCI EM C EO ISIN: FR0010429068
      Emerging Markets, 0.55% TER, thesaurierend

      Generell:
      - Finde es eine solide Auswahl
      - Deutschland ziemlich wenig drin (da in Euro Stoxx und MSCI World eher untergewichtet) - was aber Sinn machen kann (Logik: Durch Job + Staatsbürgerschaft bist du eh schon an positiver Entwicklung in Deutschland beteiligt)
      - Insgesamt hast du deutlich >20% Finanzsektor drin, da der z.B. im Emerging Markets fast 30% ausmacht etc. - ist jetzt insgesamt nicht krass übergewichtet, fiel mir nur auf
      - Gebühren hängen natürlich vom Broker und dessen Sparplankonditionen ab, ggf. könntest du je nachdem nochmal 0.05-0.1% pro ETF sparen - http://www.justetf.com ist hier gut zum Vergleich (kannst nämlich filtern nach den Sparplan-vergünstigten ETFs bei deinem Broker)
    • perpedes
      perpedes
      Black
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 2.067
      um meine Vorauswahl ein wenig präziser zu erläutern: Das ETF-Portfolio wird für den Anlagezeitraum zunächst die einzige Anlage in Wertpapieren.

      Die Auswahl der ETFs sollten die Aktienindizes so gut wie möglich abbilden. Um einen Markt nicht besonders zu gewichten habe ich z.b. ein ETF auf den DAX komplett außen vor gelassen. Das ich den MSCI-World monatlich mit 50€ besparen will hat den Hintergrund, dass er von der Gewichtung her am stärksten im Portfeuille abgebildet werden soll.

      Mir wäre es am liebsten gewesen, ich hätte ich alle ETFs ausschüttend beim Broker besparen können, das war leider nur beim ASIA-PACIFIC möglich. Das Japan und China im Anteil des Gesamtportfeuilles sehr gering repräsentiert werden ist unbeabsichtigt.

      Habe durch die Sparphasen wie im Eingangspost schon erwähnt noch 50€ für die 2monatige Sparphase übrig und nun stellt sich die Frage ob ich das in nen komplett anderen ETF-Indizes (z.b. in den Rohstoff-ETF) investiere oder in einen der verstärkt den Aktienmarkt Japan, China abbildet.
    • superstar84
      superstar84
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 1.925
      Auch hier wieder:

      http://www.wertpapier-forum.de/topic/44783-verschiedene-indexkombinationen/

      Kurz weitere Punkte:
      *Das DB Xtrackers Produkt ist das leicht teurerer: WKN A1XB5U hat eine geringere TER mit 0,19%
      *Beim EM Produkt gibt es bspw. mit WKN ETF127 wesentlich günstigere Alternativen
      *Bevor du dich auf Rohstoffe stürzt, mach dir bewusst in welche Produkte du dort investiert und welche Faktoren die Rendite beeinflussen. Ich kenne nur sehr wenige ETF die physisch in Rohstoffe investieren - eigentlich gar keinen (ist wohl viel zu teuer) - dementsprechend wird auch NICHT die Entwicklung von Rohstoffkassapreisen, sonder von FUTURES Preisen abgebildet.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Thomson_Reuters/Jefferies_CRB_Index
      Futures haben Charakteristika, die sich signifikant von jenen des Underlyings unterscheiden können - bitte vorher unbedingt recherchieren.
    • Maddi
      Maddi
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 400
      Welchen Broker hast du? Viele haben eine Mindestgebühr bei einer Order. Bin damit gut auf die Klappe gefallen. 15 Euro pro Order :( . Bei den kleinen Beträgen wie bei dir sollte sich das doch ganz schön summieren.
    • Maddi
      Maddi
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 400
      Original von superstar84
      Auch hier wieder:

      http://www.wertpapier-forum.de/topic/44783-verschiedene-indexkombinationen/

      Kurz weitere Punkte:
      *Das DB Xtrackers Produkt ist das leicht teurerer: WKN A1XB5U hat eine geringere TER mit 0,19%
      *Beim EM Produkt gibt es bspw. mit WKN ETF127 wesentlich günstigere Alternativen
      *Bevor du dich auf Rohstoffe stürzt, mach dir bewusst in welche Produkte du dort investiert und welche Faktoren die Rendite beeinflussen. Ich kenne nur sehr wenige ETF die physisch in Rohstoffe investieren - eigentlich gar keinen (ist wohl viel zu teuer) - dementsprechend wird auch NICHT die Entwicklung von Rohstoffkassapreisen, sonder von FUTURES Preisen abgebildet.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Thomson_Reuters/Jefferies_CRB_Index
      Futures haben Charakteristika, die sich signifikant von jenen des Underlyings unterscheiden können - bitte vorher unbedingt recherchieren.
      Es gibt sehr wohl ETFs physisch auf eigentlich alle Rohstoffe. Einfach ETF physisch googlen.
    • perpedes
      perpedes
      Black
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 2.067
      nutze DiBa, die haben bei Sparplänen keine zusätzlichen Orderkosten.

      Welchen ETF-Fonds würde ihr mir warum empfehlen um das Portfolio zu vervollständigen?
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 9.807
      Keine Gebühren bei vielen Sparplänen gibt es bei vielen Brokern:
      https://www.justetf.com/de-en/etf-sparplan/sparplan-vergleich.html
      (Rechte Spalten -> "Aktions-ETFs")

      Die Auswahl von DiBa sieht eher klein aus.

      Grundsätzlich ist die einfachste geographische Diversifizierung MSCI World + MSCI Emerging Markets.
      Mit Euro Stoxx auf MSCI World drauf übergewichtest du Europa.
      Beides untergewichtet tendentiell Deutschland, was ja ok sein kann.

      Wenn DiBa fix ist, würde ich selbst vermutlich wie folgt wählen:
      75% MSCI World
      25% Emerging Markets

      MSCI World:
      https://www.justetf.com/de-en/etf-profile.html?region=World&instrumentType=ETF&spc=12&assetClass=class-equity&isin=LU0274208692&from=search

      Emerging Markets:
      https://www.justetf.com/de-en/etf-profile.html?region=Emerging%2BMarkets&instrumentType=ETF&spc=12&assetClass=class-equity&isin=FR0010429068&from=search

      ----

      Wenn dir ausschütend wichtig ist, und DiBa fix, wäre die Alternative ggf:
      db x-trackers Stoxx® Global Select Dividend 100 UCITS ETF
      - TER 0.5%, ausschüttend
      25,21% USA
      14,82% Großbritannien
      11,35% Hongkong
      9,47% Australien
      8,16% Singapur ...

      db x-trackers EURO STOXX 50 UCITS ETF (DR) 1D
      - TER 0,09%!, ausschüttend
      35,12% Frankreich
      32,60% Deutschland
      12,02% Spanien
      7,68% Niederlande
      7,52% Italien ...

      Dazu ggf, weil im 1. wenig Tech dabei & relativ wenig USA:
      NASDAQ 100:
      - TER 0.31%, ausschüttend

      Und als einzigen nicht-ausschüttenden, um die Emerging Markets Lücke zu schließen:
      MSCI Emerging Markets
      - TER 0.55%, akkumulierend


      Beispielsweise im Gewicht:
      - monatlich €60 in den Global Dividend
      - 2-monatlich €60 in den Euro Stoxx
      - 2-monatlich €60 in den Nasdaq
      - 2-monatlich €60 in den Emerging Markets
      -> €150 pro Monat
    • perpedes
      perpedes
      Black
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 2.067
      erstmal vielen Dank für die Hilfe!

      DiBa ist nicht 100%ig fix, wenn es günstiger und in meinem Fall (alle ausschüttend) sinnvoller ist nen anderen Broker zu wählen bin ich dazu bereit. Kenne mich mit den Brokern nicht so gut aus, wäre da für Vorschläge sehr dankbar.
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 9.807
      ComDirect bereue ich eigentlich ein bischen als Broker für Einzelaktien - für ETF-Sparpläne kommt es mir aber gut vor.

      - 75 Aktions-ETFs (keine Gebühren)
      - ab 25€ / Monat

      Schau dir aber am besten mal mehrere Alternativen an:
      https://www.justetf.com/de-en/etf-sparplan/sparplan-vergleich.html
      -> rechts in der Spalte "Anzahl Aktions-ETFs (ca.)" kannst du beim jew. Broker auf "anzeigen" klicken und kannst dann die jeweiligen ETFs (zB die 75 von Comdirect) anschauen & gucken, welche du da jeweils nehmen würdest.

      Vorschlag:
      Mach dir doch eine Tabelle (wenn kein Excel zur Hand, nutze Google Sheets - Vorteil: Du kannst sie sogar hier sharen), wo du die ETFs für 2-3 Broker jeweils mal beispielhaft inklusive TER (Kostenrate pro Jahr) und Zusammensetzung auflistest.
    • perpedes
      perpedes
      Black
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 2.067
      hab mich überzeugen lassen und bei nem anderen broker (consorsbank) nen depot eröffnet. habe mich da für 2 etfs die ausschüttende gewinnverwendung haben entschieden. einen MSCI World (75%) und einen auf Emerging Markets (25%).
    • Evenmorepew
      Evenmorepew
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2010 Beiträge: 70
      Original von perpedes
      nutze DiBa, die haben bei Sparplänen keine zusätzlichen Orderkosten.

      Welchen ETF-Fonds würde ihr mir warum empfehlen um das Portfolio zu vervollständigen?
      Auch wenn du dich gegen ING-DiBa entschieden hast, wollte ich hier noch einmal nachhaken.
      Habe mich auf der Seite von ING umgschaut und wenn ich das richtig sehe muss man für Sparpläne eine Orderprovision von 1,75% der Sparrate bezahlen.

      Neu und nur bei der ING-DiBa können Sie über 5.000 Fonds & ETFs gebührenfrei kaufen - ohne Orderprovision, Ausgabeaufschlag oder sonstigen Zusatzkosten.

      gültig für Käufe im Direkthandel ab 500 Euro Kurswert
      Kostenlose Depotführung beim Onlinebroker des Jahres
      Sparpläne sind ausgeschlossen
      https://www.ing-diba.de/wertpapiere/etf/

      http://www.sparplanvergleich.com/sparplan-anbieter/ing-diba/

      Sehe ich das richtig mit der Orderprovision? Das wäre ja ziemlich katastrophal. Dann würde es sich ja nur anbieten, den ETF jedes Mal selber zu kaufen. Da fallen dann ja keine Gebühren an.
    • superstar84
      superstar84
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 1.925
      Original von superstar84
      Auch hier wieder:

      http://www.wertpapier-forum.de/topic/44783-verschiedene-indexkombinationen/

      Kurz weitere Punkte:
      *Das DB Xtrackers Produkt ist das leicht teurerer: WKN A1XB5U hat eine geringere TER mit 0,19%
      *Beim EM Produkt gibt es bspw. mit WKN ETF127 wesentlich günstigere Alternativen
      *Bevor du dich auf Rohstoffe stürzt, mach dir bewusst in welche Produkte du dort investiert und welche Faktoren die Rendite beeinflussen. Ich kenne nur sehr wenige ETF die physisch in Rohstoffe investieren - eigentlich gar keinen (ist wohl viel zu teuer) - dementsprechend wird auch NICHT die Entwicklung von Rohstoffkassapreisen, sonder von FUTURES Preisen abgebildet.
      http://de.wikipedia.org/wiki/Thomson_Reuters/Jefferies_CRB_Index
      Futures haben Charakteristika, die sich signifikant von jenen des Underlyings unterscheiden können - bitte vorher unbedingt recherchieren.
      Hierzu mal eine statistische Analyse aus dem Wertpapierforum die zeigen, dass in den letzten 5 Jahren durchschnittlich jährlich -3% Rendite durch Rollen der Underlying Futures erlitten hat im Vergleich zum Spotmarkt.
      Das nenn ich mal saftig!
    • phizza
      phizza
      Black
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.034
      Original von perpedes
      hab mich überzeugen lassen und bei nem anderen broker (consorsbank) nen depot eröffnet. habe mich da für 2 etfs die ausschüttende gewinnverwendung haben entschieden. einen MSCI World (75%) und einen auf Emerging Markets (25%).
      Kannst du vielleicht kurz schreiben, welche genau du gewählt hast und warum?
      Vielen Dank!
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.986
      Original von perpedes
      hab mich überzeugen lassen und bei nem anderen broker (consorsbank) nen depot eröffnet. habe mich da für 2 etfs die ausschüttende gewinnverwendung haben entschieden. einen MSCI World (75%) und einen auf Emerging Markets (25%).
      Kann die Verteilung bei dem Broker auch anders aussehen?
      Zb. 70% in MSCI World und 30% auf Emerging Markets?
      Und kann man bei consorsbank auch mit skrill-€ bezahlen?
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 9.807
      Wie du das Geld auf verschiedene ETFs verteilst, ist dir bei jedem Broker selbst überlassen.
      Der limitierende Faktor ist ggf., welche minimalen Sparplanbeträge du auf einen einzelnen ETF packen kannst.

      Bzgl. Skrill - kA, aber steht sowas nicht auf deren Seite?
    • perpedes
      perpedes
      Black
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 2.067
      hab das ganze in den letzten tagen ein wenig präzisiert:

      werde die monatliche sparrate auf 175€ erhöhen und es soll erstmal bis zu 10k gespart werden. die 10k sollen aus folgenden positionen am ende zusammengesetzt sein.

      6,5k in MSCI World, 2,5k in EM und 1k in Rohstoffen. die ersten sparraten werden aufgrund der aktuellen stände zunächst komplett in den ETC auf Öl investiert. die anderen zieh ich bei erreichen der 1k auf Öl nach.

      bzgl. Skrill glaube nicht das das geht, weiß es aber nicht sicher.
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.986
      Original von perpedes

      bzgl. Skrill glaube nicht das das geht, weiß es aber nicht sicher.

      Wie macht mans dann?
      Einfach onlineüberweisung mit X Girokonto - zb Sparkasse?
      Bin bald in D und dann könnte ich Onlinebanking bei meiner alten Sparkasse setten.
    • Ruletehfool
      Ruletehfool
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2009 Beiträge: 69
      Original von IronPumper
      Wie macht mans dann?
      Einfach onlineüberweisung mit X Girokonto - zb Sparkasse?
      Bin bald in D und dann könnte ich Onlinebanking bei meiner alten Sparkasse setten.
      In der Regel bieten die entsprechenden Broker für Sparpläne auch normale Lastschrift von einem Verrechnungskonto bei anderer Bank an.
    • jotha
      jotha
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 3.618
      Original von IronPumper
      Einfach onlineüberweisung mit X Girokonto - zb Sparkasse?
      Bin bald in D und dann könnte ich Onlinebanking bei meiner alten Sparkasse setten.
      Wenn Du dich für einen deutschen Broker entscheidest, wird dort ein Depot und ein Verrechnungkonto eröffnet.
      Das kannst Du dann mit Skrill verbinden und nach dem Verifizieren Geld auszahlen.