Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Staken in cash games

    • ChiefBlix
      ChiefBlix
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 1.641
      :heart:
    • ElShowtime
      ElShowtime
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 1.081
      Original von Vincent384
      Was bedeutet staken?
      staken = jemandem das buyin bezahlen, bzw. sich daran beteilligen um an dessen positiver gewinnerwartung teilzuhaben, wenn dieser sich nicht das gesamte buyin leisten kann.
      stacken = jemandem seinen ganzen stack nehmen durch ein all-in.
    • Vincent384
      Vincent384
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 1.364
      Ah ok, Danke
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von Betrunkener
      Original von dhw86
      Original von Betrunkener
      Original von Nichtschwimmer
      Also ich spiele NL auf PP, da werden andauernd Leute gestackt!
      Wie wird es genau gemacht? Kennt man sich da untereinander persönlich? Und ab welchem Limit?

      soooo funny.


      ich stacke auch öfter mal leute die ich nicht kenne, is halt so ne nette angewohnheit von mir ;)
      Stacks du mich auch für NL5K ?
      je höher das limit wo ich leute stacke, deso besser =)
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Warum muss eigentlich jeder im Prinzip interessante Staking Thread durch so ultra lustige Stack/Stake Witze kaputt gemacht werden??? Gott pisst mich das an.

      @ Topic : Kommt drauf an was das Ziel ist. Es gibt halt shortterm und longtermstakes.

      Wenn ich z.B. jemanden staken will um bspw NL 400 live zu spielen und das eine einmalige Sache sein soll (weil er grade da ist, ich weiß das er dick +EV ist und nicht die Roll hat), dann sollte der Backer ein wesentlich größeren Cut kriegen als der gestakte. 80-20 bspw, der gestakte freerollt dann ja effektiv für 20 % seiner Winnings und du hast das ganze Risiko.

      Wenn es längerfristig sein soll, weil jemand bspw aus persönlichen Gründen wie einmaliger Riesentilt oder Cashout seiner Roll für irgendwas wichtiges garkeine BR mehr hat, muss man es anders angehn.

      Dann kann man bspw sagen man staket eine Person für 20.000 Hände (oder so) und wenn er Gewinn macht, macht ihr 50-50.

      Ich hab selber ein staking am laufen, ist aber microstakes. Ich habe 50 $ StartBR bereitgestellt (mein Risiko wenns weg ist) und sobald die Roll dann 300 $ sind krieg ich 150 $ wieder.

      Ist halt ne Hilfe die BR zu rebuilden und mit 150 gehts dann alleine weiter. Das kann man natürlich auch auf weit höheren Limits machen.

      Was man unbedingt beachten sollte:
      a) BRM absprechen. Daran muss sich der gestakete dann halten. (imo sehr wichtig)
      b) Obv nur mit ordentlichen Leuten machen denen man vertraut und die solid winning player sind.
      c) Aufpassen mit so Sachen wie 20k hands. Wenn der gestakte nach 19k hands keinen Profit hat, könnte entweder in den Limits hochgehn, da er ja effektiv freerollt (macht nichts wenn er verliert + shot auf gewinn) oder einen weit varianzreicheren Stil spielen (gleicher effekt).

      Wer von euch hat noch so Deals am laufen / wird grade gestaket?
      Wär cool paar erfahrungen zu hören.
    • kobeyard
      kobeyard
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 2.750
      ich lass mich regelmäßig staken für 100/200. habe einfach keine lust die ganze varianz alleine zu fressen. ärgerlich wenn man 200BB up geht. hammer gut wenn man 200BB droppt.

      ich denke auch, dass es mein spiel positiv beeinflusst. außerdem obsen die leute, wenn sie einen staken häufig und verfolgen die hände mit und man spielt einfach besser als allein.
    • DrAction
      DrAction
      Black
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 4.336
      Aber irgendwie ist das staken doch ein Nullsummenspiel außer man hat Vorteile wie sie Kobe nannte zb. besseres Spiel oder nen Vollfisch jagen.

      Weil normal spielt man seine 0+ bis x BB die Stund auf einem Level.
      Wenn man hochmoved, sollte aber auch der Gegner besser sein und man hat weniger BB + den Share.
    • PokerMarcel87
      PokerMarcel87
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2006 Beiträge: 10.068
      Deswegen ja auch die Fishe welche eben nicht besser sind, auch wenns n limit höher ist. Wenn du 50-100 mit 1BB/100H spielst und dich für 100-200 staken lässt, bräuchtest du ja (ohne share) theoretisch nur 0.51BB/100H um profit zu machen. Und du bekomst erfahrung auf dem limit wenn du eh planst aufzusteigen.
      Außerdem ist ja die varianz die kobe angesprochen hat eigendlich n ziemlich wichtiger punkt. Swings von 200BB auf 100-200.....

      danke @ ChrisA3 :D
    • DrAction
      DrAction
      Black
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 4.336
      dann müssten wir uns alle doch gegenseitig staken und am ende sind wir bei +-0? ;)
    • PokerMarcel87
      PokerMarcel87
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2006 Beiträge: 10.068
      ???
      Du stakst doch nicht jeden nl5 donk den es gibt
    • DrAction
      DrAction
      Black
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 4.336
      das war auch nicht wirklich ernst gemeint

      -> ";) " <- zwinkernder smiley
      zwinkern

      zwin|kern [V.1, hat gezwinkert; o. Obj.] die Augen schnell mehrmals nacheinander schließen und öffnen; er zwinkerte, als der Lichtstrahl auf sein Gesicht fiel, als er in die Sonne schaute; er zwinkerte, um ihm damit zu zeigen, dass …

      © Wissen Media Verlag
    • PokerMarcel87
      PokerMarcel87
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2006 Beiträge: 10.068
      ;) =)
    • 1
    • 2