Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Immer ne Contibet mit Trash am Flop mit 1 Gegner?

    • Grinzold
      Grinzold
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 268
      Original von karlo123
      Original von Grinzold
      Es ist einfach völliger Quatsch ATo vom BU zu openfolden.
      Für den einsteiger wäre es quatsch diese Hand zu spielen ;)
      Wenn du meinst. :rolleyes:

      @musiclover: Ich kann dir aus meiner Erfahrung nur den Tipp geben, dich möglichst schnell von der Standard-SSS zu entfernen und einige wichtige Anpassungen an die Gegner zu machen.
      Es ist meiner Meinung nach in einer eher tighten Umgebung gefährlicher, das tighte Standard-SSS Play beizubehalten, als manchmal vielleicht etwas zu loose zu openraisen.
      Mit der Standard-SSS war ich auf NL25 schlicht und einfach loosing Player (zumindest suggeriert das der EV-Graph sehr stark), was sich alleine schon durch Stealraises geändert hat.
    • musiclover
      musiclover
      Global
      Dabei seit: 12.03.2008 Beiträge: 66

      @musiclover: Ich kann dir aus meiner Erfahrung nur den Tipp geben, dich möglichst schnell von der Standard-SSS zu entfernen und einige wichtige Anpassungen an die Gegner zu machen.
      Es ist meiner Meinung nach in einer eher tighten Umgebung gefährlicher, das tighte Standard-SSS Play beizubehalten, als manchmal vielleicht etwas zu loose zu openraisen.
      Mit der Standard-SSS war ich auf NL25 schlicht und einfach loosing Player (zumindest suggeriert das der EV-Graph sehr stark), was sich alleine schon durch Stealraises geändert hat.
      Aber dann funktioniert doch das Konzept von ps.de nicht mehr. Man soll doch mit der Standard-SSS sich erstmal ne kleine Bankroll aufbauen und dann nach und nach andere Strategien einbauen. Ich bin Absolute Beginner, hab nur 8kH gespielt und muss manchmal immer noch auf den Chart schauen. Ich denke meine These, dass das alles überlaufen ist, zumindest bei PP, scheint leider zu stimmen :(
    • Grinzold
      Grinzold
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2007 Beiträge: 268
      Original von musiclover

      @musiclover: Ich kann dir aus meiner Erfahrung nur den Tipp geben, dich möglichst schnell von der Standard-SSS zu entfernen und einige wichtige Anpassungen an die Gegner zu machen.
      Es ist meiner Meinung nach in einer eher tighten Umgebung gefährlicher, das tighte Standard-SSS Play beizubehalten, als manchmal vielleicht etwas zu loose zu openraisen.
      Mit der Standard-SSS war ich auf NL25 schlicht und einfach loosing Player (zumindest suggeriert das der EV-Graph sehr stark), was sich alleine schon durch Stealraises geändert hat.
      Aber dann funktioniert doch das Konzept von ps.de nicht mehr. Man soll doch mit der Standard-SSS sich erstmal ne kleine Bankroll aufbauen und dann nach und nach andere Strategien einbauen. Ich bin Absolute Beginner, hab nur 8kH gespielt und muss manchmal immer noch auf den Chart schauen. Ich denke meine These, dass das alles überlaufen ist, zumindest bei PP, scheint leider zu stimmen :(
      Ja, ich glaub wirklich, dass das Bankroll Building mit der Standard SSS auf vielen Seiten nicht (mehr?) oder nicht gut (=sehr langsam) funktioniert.
      Nach 8k Händen haste ja schon einige Stunden gespielt und solltest ein (grobes) Gefühl für das Spiel haben, so dass du nicht absolut planlos bist wie in den ersten paar Sessions.
      Dass du noch ab und zu auf den Chart gucken musst, weil du Details nicht weißt, ist absolut normal.
      Ich hab auch einen Notizzettel wo ich öfters draufgucke, obwohl ich schon einige hunderte Stunden SSS gespielt hab.

      Wenn du nur 3-4 Tische spielst solltest du eigentlich genug Zeit haben, dir ab und zu Notes zu machen oder auffällige Spielweisen von bestimmten Gegner im Kopf zu behalten. Das kannst du nach und nach in dein Spiel einbauen, indem du die Spielweisen der Gegner ausnutzt.
      Natürlich macht man dabei anfangs viel falsch, aber dafür gibt es ja das Handbewertungsforum.
      Wenn du z.B. merkst, dass hinter dir ein deutscher SSSS sitzt, raise aus dem SB einfach jede Hand PF (wenn es keine Limper gibt) und folde auf Widerstand alle Hände, bis auf die "guten" (je nach Stack AQ+ / TT+ bzw. AKo / JJ+).
      Wenn diser Gegner dann plötzlich mehr reraist kannst du immer noch weniger raisen.

      Klar, anfangs ist es schwer, die richtigen Spots zum Ausnutzen der Gegner zu finden. Aber wenn man es nicht übertreibt macht man trotzdem mehr Gewinn als mit der ABC-SSS und, wichtiger noch, man lernt eine Menge, die einem später eine höhere Winrate beschert.
    • MFR
      MFR
      Gold
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Original von musiclover

      @musiclover: Ich kann dir aus meiner Erfahrung nur den Tipp geben, dich möglichst schnell von der Standard-SSS zu entfernen und einige wichtige Anpassungen an die Gegner zu machen.
      Es ist meiner Meinung nach in einer eher tighten Umgebung gefährlicher, das tighte Standard-SSS Play beizubehalten, als manchmal vielleicht etwas zu loose zu openraisen.
      Mit der Standard-SSS war ich auf NL25 schlicht und einfach loosing Player (zumindest suggeriert das der EV-Graph sehr stark), was sich alleine schon durch Stealraises geändert hat.
      Aber dann funktioniert doch das Konzept von ps.de nicht mehr. Man soll doch mit der Standard-SSS sich erstmal ne kleine Bankroll aufbauen und dann nach und nach andere Strategien einbauen. Ich bin Absolute Beginner, hab nur 8kH gespielt und muss manchmal immer noch auf den Chart schauen. Ich denke meine These, dass das alles überlaufen ist, zumindest bei PP, scheint leider zu stimmen :(
      Also ich kann dir nur sagen, Geduld ist eine wichtige Tugend beim Pokern, du bist so wie ich das sehe erst einen Monat dabei. Es geht eben nicht gleich von null auf hundert, wenn du winning player bist, und sei es nur marginal, dann funktioniert es doch, es kommen Boni dazu und langsam bildet sich schon eine Bankroll. Wenn du ungeduldig wirst und zu schnell aufsteigen willst, gibt es eh ne blutige Nase, eigene leidvolle Erfahrung, also mit der Theorie auseinandersetzen und dann wird das schon. ;)
    • musiclover
      musiclover
      Global
      Dabei seit: 12.03.2008 Beiträge: 66
      Danke für Eure Beiträge MFR und Grinzold! Ich werde Eure Anregungen beherzigen. Geduld ist beim Pokern mit das Wichtigste, das hab ich die letzten Wochen leidvoll gelernt ;-)

      Klar mir fallen schon bestimmte Patterns bei den Gegnern auf, hab mich bisher noch nicht getraut das einzubauen. Ich denke da kann man auch jede Menge Geld verlieren.

      Was wär denn so ein Standard-Raise aus dem SB um den SSS BB zu stealen (natürlich ohne Limper)? 3BB?