Tracker Daten auf neue PC übertragen

    • Makle
      Makle
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 53
      Hallo zusammen =) ,

      ich möchte in Kurzem ein neues PC kaufen. Möchte das die ganzen Hände die ich gesammelt habe nicht verloren gehen.Wie kann ich Pokertrackerdaten auf neue PC übertragen? Was für eine Vorgehensweise? Ich kann nicht vom alten PC aufs neue übertragen,es wird nicht gehen. Villeicht geht das über ein CD oder noch was?

      Danke
  • 10 Antworten
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Backup - Restore
      Du machst doch sicher regelmäßig Sicherungskopien, geht genauso. Am neuen Rechner alles installieren, dann restoren und unter File - Maintain DB Names einbinden.
    • algorithm
      algorithm
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 161
      Makle ist mein Bekannte. Ich frage für ihn. Er kennt sich mit dem PC nicht so gut aus. Unter Windows XP programme-Zubehör-Systemprogramme-Sicherung gibts eine Möglichkeit Sicherung auf eine Diskette zu machen. Bekanntlich ist auf der Diskette zu wenig Speicherplatz. Wie kann man Backup auf eine CD machen (geht das mit dem o.g. Programm?)?

      Danke.
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      ?(
      Utilities - PostgreSQL Database Functions
      Speicherort ist frei wählbar.
    • netsrak
      netsrak
      Gold
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 37.207
      Ich versuchs mal anders rum:

      Um CDs zu beschreiben benötigt man einen CD Brenner, Rohlinge dazu und ein Brennprogramm wie z.B. Nero o.ä.

      Die vorher auf der Festplatte erzeugte Backup Datei kann man per Brennprogramm auf diese CD schreiben und im neuen PC wieder einlesen.

      Nachtrag: einfacher wäre natürlich ein USB Stick für den Datentransfer. Und statt des Backups können auch die Handhistories verwendet und auf dem neuen PC wieder importiert werden.
    • Makle
      Makle
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 53
      Zur Möglichkeit Handhistoris importieren:

      ich habe das jetzt so verstanden, dass

      auf dem neuen PC ich Pocker Tracker herunterladen und installieren sollte. Natürlich sind da keine Hände vorhanden. Die OldHands, die ich auf einem CD gespeichert habe kann ich dann ins Pocker Tracker importieren.

      Stimmt das?
    • Makle
      Makle
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 53
      #Ajezz:

      was meinst du?
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Backup machen. PT-Menü - Utilities - PostgreSQL Database Functions
    • Riskmanager
      Riskmanager
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 4
      Hi,

      hätte da auch noch eine Frage zum Backup. Hab schon die Suche verwendet und verschiedene Berichte durchgelesen - komme aber leider noch immer nicht klar.

      Habe PT2 und hatte bisher nur eine Access-Daten angelegt (und mich gewundert warum PT so lange rumrechnet obwohl ich einen neuen PC habe...).

      Die Datenbank hat ca. 200.000 Hände und ist 942 MB groß.

      Bin jetzt auf die Idee gekommen mal eine PostgreSQL-Datenbank anzulegen und hab auch gleich ein Backup gemacht (unter Utilities - Postgre SQL Database Functions..)

      Das Backup der PostgreSQL-Datenbank ist nur 51 MB groß.

      Kann das sein? Oder gibt es noch eine Datei die ich auf CD brennen muß um eine vollständiges Backup zu haben?

      Finde den Unterschied einfach zu krass, als dass ich es wirklich glauben kann:

      Access: 942 MB Speicherbedarf
      PostgreSQL: 51 MB Speicherbedarf

      Habe auch mal eine neue und leere Testdatenbank (PostgreSQL) erstellt und versucht das Backup hier wieder herzustellen => Datenbank bleibt leider leer.

      Was mach ich falsch? Kann doch eigentlich nicht so schwer sein ein Backup zu erstellen..... :(
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Paßt schon, PostgreSQL-Backups sind relativ platzsparend.
    • Riskmanager
      Riskmanager
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 4
      Ok. Das ist schon mal beruhigend, daß es nicht so ganz abwegig ist, daß die Access-Banken soooooo viel größer sind.

      Ich glaub ich hab den Fehler bei der Wiederherstellung mit meiner Testdatenbank „Test 1“ gefunden.

      Bestimmt ist die Lösung schon irgendwo hier im Forum zu finden - ich selbst hab sie jedoch nicht finden können und hab mein Problem nach vielem hin und her-probieren gelöst. Da vielleicht noch mehr leute das Problem haben werden, poste ich meine Lösung mal:

      HIER DÜRFTE DER FEHLER LIEGEN:

      Bei der Erstellung von „Test 1“ bin ich vorgegangen als würde ich von ganz von vorne starten und habe eine neue Acces-Datenbank angelegt um diese dan in eine PostgreSQL-Bank zu konvertieren. Beim Konvertieren habe ich dann einen neuen Namen (Test-PostgreSQL) vergeben, der dann im Menü „File – Maintain Database Names...“ in der Spalte „DB File/DB Name/DSN“ zu sehen ist.

      Mit dem Menü „Utilities – PostgreSQL Database Funktions“ habe ich dann die Wiederherstellung der „Ursprung-PostgreSQL gestartet. Die Wiederherstellung hat auch soweit funktioniert – ich konnte das Ergebnis nur nicht sehen, da ich auf meine neu erstellte Test-Datenbank (die jetzt im Menü „File – Maintain Database Names...“ in der Spalte „DB File/DB Name/DSN“ zu sehen war) zugegriffen habe – also auf die flasche.

      DIE LÖSUNG war:

      Möglichkeit a)
      Im Menü „File – Maintain Database Names...“ eine weitere neue Datenbank anlegen. Jetzt in der Spalte „DB File/DB Name/DSN“ jedoch nicht „Create a new, Empty Access Database“ wählen, sonder „Select an existing PostgreSQL Database...“ (diese hab ich ja zuvor beim retoren auch wieder hergestellt.

      Möglichkeit b)
      Einfacher wäre es natürlich gewesen vor dem Anlegen der ersten Datenbank die die Ursprung-PostgreSQL“ mit der Anwendung pgAdmin III wiederherzustellen.
      Dann hätt ich gleich den Punkt „Select an existing PostgreSQL Database...“ wählen können und hätte viiieeel Zeit und einiges an Nerven gespaart........

      Hinterher ist man eben meistens schlauer....