Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Wer hat hier angefangen und lebt nun vom Poker?

    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Original von Dougiii
      Original von draghkar
      Original von Dougiii
      Original von Dougiii
      Da hier die ganze Zeit von NL gesprochen wird, frage ich einfach mal was so die Richtlinie beim FL ist um nen solides Nebeneinkommen zu haben!?

      Danke schonmal ;)

      Zitiere mich mal selbst :)

      Kann mir da jemand nen paar Zahlen (Limit + Verdienst ) nennen...!?
      was erwartest du denn jetzt? dass hier ein highroller schreibt, dass es 200/400 benötigt um 20k im monat zu machen und man es darunter nicht versuchen sollte?
      es hängt doch von deinen eigenen vorstellungen ab, wieviel $ du brauchst.
      soll auch leute geben die mit 1/2 6stellige beträge im jahr verdienen.

      Da im bisherigen Threadverlauf schon realistische Richtungslinien für NL kamen, wollte ich selbige für FL, thats it.
      Also ich bin seit diesem Januar "FL-Pro".
      Hab letztes Jahr im August meinen letzten Job geschmissen und erstmal lange Urlaub gemacht. Nebenbei SnGs gezockt und damit aus den 50$ 500$ gemacht. Im Februar hatte ich ne einmonatige USA Reise gebucht und eigentlich geplant mir danach wieder irgendeinen Job zu suchen. So der grobe Plan im letzten Dezember.
      Bin dann im Januar auf FL umgestiegen und hab auf .25/.50 gleich mal 1000 Dollar gemacht.
      Da auch nach meiner USA Reise noch einiges Geld aufm Konto war hab ich mir gedacht ich probiers mal ohne Job und poker einfach weiter.
      Ab März dann .5/1 FL gezockt und eigentlich immer so zwischen 1K und 1,5K gemacht. Da wie gesagt noch Geld am Konto war und ich sehr anspruchslos bin konnte ich damit ganz gut leben.
      Im August hab ich dann allerdings wieder Urlaub gemacht und viel Geld verbraten ohne neues reinzukriegen. Und im September liefs dann auch das erste mal richtig scheisse. Aber gut. Gabs halt mal 4 Wochen nur Kartoffeln. Wollte das Experiment dann eigentlich abbrechen, aber auf einmal kam der riesen Upswing und so grinde ich immer noch.
      Seit Anfang November spiele ich 1/2 und 2/4, und mir bleibt erstmals seit Beginn des Experiments Geld für Bankrollbuilding über.

      Lange Rede kurzer Sinn: FL Pro geht ab .25/.5 mit ca. 60k Händen im Monat. Man muss halt verrückt genug sein und darf sich im Notfall nicht zu fein sein ein paar Pfandflaschen zu sammeln. :D
    • wimi22
      wimi22
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2007 Beiträge: 3.748
      :D
    • Quentin73
      Quentin73
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2005 Beiträge: 17.454
      Original von Troppo

      Profi sollte man aus meiner Sicht nur werden wenn man etwa 10-15k pro Monat macht

      Warum? erklär ma?
    • alphee
      alphee
      Black
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 783
      also ich hätte kein problem damit fulltime zu pokern ^^

      aber mit job is halt alles stressfreier/sicherer. auch wenns finanziell -EV is ... dennoch poker ich >30h die woche und hab noch mehr als genug zeit für rl. frag mich wieso hier so viele anzweifeln, dass man genug zeit für anderes hat .. man hat doch am tag mind 16h zeit? ?(


      und was die frage vom OP allgemein angeht.. ich finde das kann man nicht verallgemeinern a la "ab x k$/monat kann man pro werden". zb jmd der weder ausbildung noch sonstwas hat sollte es vielleicht eher überdenken, als jemand der zb nach der ausbildung net übernommen wurde oder nachm studium erstmal 1-2 jahre locker machen will und derweil nur vom pokern lebt...
    • Trainee82
      Trainee82
      Gold
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 1.202
      Also ich geh vollzeit arbeiten 40/Woche und spiel noch ca. 60-70 Stunden im Monat Onlinepoker. Ich spiel nur NL100 und NL200 und es würde trotzdem reichen, um über die Runden zu kommen. Aber bedenke, dass sich eventuell dein Spielstil verändert, wenn du auf das Geld angewiesen bist. Ich gehöre zu der Gruppe Pokerspieler, die auch regelmäßig mal auscashen, um sich von den Gewinnen "Luxus" zu gönnen. Urlaub, mein anderes teures Hobby, mal schick Essen gehen mit Freundin (Edeljapaner, wo man auch gerne mal mit 2 Leuten 130-150 Euro lässt) etc. Davon wirklich abhängig sein will ich aber nicht !!