Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Grillsaison 2018

    • MeMyself1
      MeMyself1
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 1.952
      Original von schoeller18
      Hatte mir ja letztens 2x 1kg schweinenacken geholt und hab aber nur aus einem nen PP gemacht. Der andere ist jetzt Tiefgekühlt. Was könnte man daraus noch leckeres machen? Hab keien große lust auf PP.
      1.Schweinebraten (Zubereitung ähnlich PP nur mit ein wenig mehr Hitze. Bis 78 Grad KT ziehen und dann aufschneiden. Wird supersaftig)

      2. Jamaican Jerk Pork (Habe ich selbst noch nicht gemacht, sieht aber immer saugeil aus! Einfach mal im GSV danach suchen)

      3. gefüllten Braten (Nacken aufschneiden, mit Füllung deiner Wahl füllen und zubereiten)

      4. Falls Du eine Rotisserie hast: Gyros (Nacken in Scheiben schneiden, marinieren und grillen. Nach und nach das Fleisch runtersäbeln)

      5. Normale Nackensteaks
    • brocken1976
      brocken1976
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2009 Beiträge: 586
      Original von schoeller18
      Hatte mir ja letztens 2x 1kg schweinenacken geholt und hab aber nur aus einem nen PP gemacht. Der andere ist jetzt Tiefgekühlt. Was könnte man daraus noch leckeres machen? Hab keien große lust auf PP.
      Nackensteaks und dann wie Rips zubereiten.... Ergo mehr Fleisch

      kann man etwas dicker schneiden
    • DaCoVeGa
      DaCoVeGa
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 741
      Kurze Frage, was ist die "Jehova-Phase"?
      hab es desöfteren gelesen hier im Thread aber kann mit dem Begriff nichts anfangen. Ist das vielleicht die Phase bei der man die Rips am Schluss nochmal kurz in Alufolie packt?

      Danke schonmal im Voraus.
    • Thurisaz
      Thurisaz
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 16.587
      Grad mal gegooglet, aus irgend'nem Grund darf man wohl beim Grillsportverein nicht Alufolie sagen, weil Alufolie böse ist, und in Anspielung auf die Steinigungsszene aus Life of Brian heißt das dann Jehova...

      Also wird damit wohl diese Alu-Phase gemeint sein.

      Thurisaz
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Original von Thurisaz
      Grad mal gegooglet, aus irgend'nem Grund darf man wohl beim Grillsportverein nicht Alufolie sagen, weil Alufolie böse ist, und in Anspielung auf die Steinigungsszene aus Life of Brian heißt das dann Jehova...

      Also wird damit wohl diese Alu-Phase gemeint sein.

      Thurisaz
      Jau, genau so. Alufolie ist das böse Wort beim Grillen. ;)
      Richtig ist auch, dass die Jehova-Phase die zweite Phase bei den 3-2-1 Ribs ist, in welcher diese möglichst dicht verpackt und dann gekocht/gedämpft werden.
    • MeMyself1
      MeMyself1
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 1.952
      Ich habe heute auch mal wieder 60 Euro in Fleisch investiert. Im Großmarkt (C+C und Metro) gibt es aktuell Kalbs-Entrecote im Angebot für 11,99 Euro+Mwst/kg. Da habe ich mal ein Probeexemplar mitgenommen.







      Das Färsen-Roastbeef konnte ich bei der Marmorierung auch nicht liegen lassen.

      Was stelle ich jetzt mit dem Kalbs-Entrecote an?
      Irgendwelche Tipps?
      Tendenziell sicher eher am Stück grillen, oder?
      Hat jemand einen Tipp für einen Rub? Sollte bei Kalb ja besser nicht so dominant sein.
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.686
      Haha, einfach mal c/p deines Beitrags ausm GSV, inklusive Edit Funktion ;) .
    • MeMyself1
      MeMyself1
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 1.952
      Uups... :D
      Trag lieber was Sinnvolles zum Thema bei. :tongue:
    • DaCoVeGa
      DaCoVeGa
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 741
      Original von ZarvonBar
      Original von Thurisaz
      Grad mal gegooglet, aus irgend'nem Grund darf man wohl beim Grillsportverein nicht Alufolie sagen, weil Alufolie böse ist, und in Anspielung auf die Steinigungsszene aus Life of Brian heißt das dann Jehova...

      Also wird damit wohl diese Alu-Phase gemeint sein.

      Thurisaz
      Jau, genau so. Alufolie ist das böse Wort beim Grillen. ;)
      Richtig ist auch, dass die Jehova-Phase die zweite Phase bei den 3-2-1 Ribs ist, in welcher diese möglichst dicht verpackt und dann gekocht/gedämpft werden.
      Hab mal gegoogelt, ich mach Rips eigentlich schon immer so, wusste nur nicht dass das 3-2-1 ribs und Jehova-phase heisst! ;-) Danke!
    • Trogger
      Trogger
      Black
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 332
      Jemand Tipps für eine gute Mopsauce/Glasur für Ribs?

      Werde morgen welche machen und werde die hälft klassiche mit MD ruben und mit der andern hälfte irgendwas exotisches ausprobieren ( honey/ahorn/cherry irgednwie sowas, weiss noch nicht genau was)

      Hab schon einiges gegoogeld nur eine Inspiration für die Glasur hab ich nocht nicht... bin für alle tipps dankbar
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.686
      Versuchs doch mal was in Richtung East Carolina. Also mit Essig.

      http://www.amazingribs.com/recipes/BBQ_sauces/index.html
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Meine Standardsoße für Ribs besteht aus Cola, Ketchup, Honig und Chili (ca 2 Teile Cola zu einem Teil Ketchup, Honig und Chili nach Geschmack). Das solange einkochen bis es die gewünschte Konsistenz hat.
      Man kann natürlich auch noch weitere Zutaten hinzufügen, Knoblauch, Zwiebeln, Worcestersoße z.B.
    • DaCoVeGa
      DaCoVeGa
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 741
      Also ich mach Übermorgen mal wieder meine Lieblingsribs, bzw. die meiner Gäste, hab schon einige durchprobiert aber die hier kamen am besten an:

      Marinade: (einen Tag vorher einlegen)
      480 ml Warmes Wasser
      480 ml Lagerbier
      50 g Brauner Zucker
      3 tb Salz
      3 tb Olivenöl
      3 tb Frischgepresster Zitronensaft
      2 tb Frisch gepresster Limettensaft
      2 kg Schweinerippchen


      Trockenmarinade: (1h vor Grillbeginn)
      50 g Brauner Zucker
      1 tb Getrocknetes Bohnenkraut
      1 tb Knoblauchgranulat
      1 tb Paprikapulver edelsüß
      1/8 ts Nelkenpulver
      250 g Mittelscharfer Senf
      2 c Buchen-Holzchips

      2.Trockenmarinade: (bevor man sie in Alufolie verpackt)
      50 g Brauner Zucker
      1 ts Cayennepfeffer
      1 ts Senfpulver

      2h/1h/0,5h @ 110°
    • Bommel64
      Bommel64
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2009 Beiträge: 2.455
      "Meine" BBQ Sauce, die glaube ich von ChiefChilla ist, ist auch nutz! Findet sich hier i-wo im Thread. Basis dafür ist die HEINZ BBQ Sauce
    • MeMyself1
      MeMyself1
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 1.952
      Heute habe ich meine erste Vergrillung mit Kalb hinter mich gebracht. Es gab Kalbsentrecote mit Semmelknödel und Rahmchampignons. Etwas unsicher war ich beim Kalb ja doch, vor allem da ich auch zum Kalbsentrecote kaum was im Internet bzgl. Garzeit und Kerntemperatur finden konnte.

      Ich wollte das Kalb eigentlich nur mit Salz & Pfeffer würzen, doch ein Blick in den Gewürzschrank brachte die Gewürzmischung "Zest for Life" aus Südafrika hervor. Die Zutaten dieser Mischung sind:
      Meersalz
      gerösteter Knoblauch
      glatte Petersilie
      Zwiebelflocken
      Rosmarin
      Thymian
      Zitronenschale
      Kapern

      Das hat wirklich ausserordentlich gut gepasst.

      Ich habe das Entrecote mit Olivenöl eingepinselt und dann gewürzt. In der Kugel habe ich es dann von beiden Seiten etwa 4 Minuten scharf angegrillt. Dann mit einem Viertel-Minionring bei 110 Grad gegart. Die Garzeit betrug ziemlich genau 3 Stunden, bis 62 Grad Kerntemperatur erreicht waren. Das Fleisch war supersaftig, leicht rosa und butterzart. Als Beilage gab es Semmelknödel und Rahmchampignons. So, genug geschrieben... ihr wollte ja Bilder sehen. Ich bin pappsatt!

















    • DaCoVeGa
      DaCoVeGa
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 741
      Original von MeMyself1
      Heute habe ich meine erste Vergrillung mit Kalb hinter mich gebracht. Es gab Kalbsentrecote mit Semmelknödel und Rahmchampignons. Etwas unsicher war ich beim Kalb ja doch, vor allem da ich auch zum Kalbsentrecote kaum was im Internet bzgl. Garzeit und Kerntemperatur finden konnte.

      Ich wollte das Kalb eigentlich nur mit Salz & Pfeffer würzen, doch ein Blick in den Gewürzschrank brachte die Gewürzmischung "Zest for Life" aus Südafrika hervor. Die Zutaten dieser Mischung sind:
      Meersalz
      gerösteter Knoblauch
      glatte Petersilie
      Zwiebelflocken
      Rosmarin
      Thymian
      Zitronenschale
      Kapern

      Das hat wirklich ausserordentlich gut gepasst.

      Ich habe das Entrecote mit Olivenöl eingepinselt und dann gewürzt. In der Kugel habe ich es dann von beiden Seiten etwa 4 Minuten scharf angegrillt. Dann mit einem Viertel-Minionring bei 110 Grad gegart. Die Garzeit betrug ziemlich genau 3 Stunden, bis 62 Grad Kerntemperatur erreicht waren. Das Fleisch war supersaftig, leicht rosa und butterzart. Als Beilage gab es Semmelknödel und Rahmchampignons. So, genug geschrieben... ihr wollte ja Bilder sehen. Ich bin pappsatt!

      und-rahmchampignons-ke09.jpg[/IMG]
      Das schaut wirklich sehr gut aus. Wie schwer war denn das Stück? Bin ein absoluter Anfänger bezüglich Fleisch, aber Wikipedia spuckt aus:
      Das Entrecôte (Franz. entre „zwischen“, côte „Rippe“) ist ein Steak aus dem Zwischenrippenstück oder der Hochrippe des Rinds, ähnlich dem Rib-Eye-Steak bei der englischen Art der Fleischzerlegung. Je nach Verwendung hat das Fleisch ein Gewicht von 350 g bis 550 g und ist vier bis sechs Zentimeter dick.
      Das ist doch deutlich mehr?
    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      üblicherweise wird entrecote als steak verwendet

      das hier dürften ganz grob geschätzt 3kg sein
    • MeMyself1
      MeMyself1
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 1.952
      Original von philwen
      üblicherweise wird entrecote als steak verwendet

      Hier in Deutschland üblicherweise schon. Jedenfalls, wenn man vom Rind ausgeht. Kalbsentrecote ist ja anscheinend recht selten. Hab beim googlen auch kaum was dazu gefunden.

      In den USA wird Entrecote aber recht häufig als am Stück zubereitet. Im November in Las Vegas habe ich einige Stücke "Prime Rib" geniessen dürfen. Das war der Oberhammer!

      Mein Kalbsentrecote hatte 2,39 kg.
    • Adstriker87
      Adstriker87
      Bronze
      Dabei seit: 04.01.2007 Beiträge: 4.848
      hey memyself,

      du kaufst doch bei der metro öfters diese "färsenstücke", oder? daraus kann man ganz gut steaks schneiden, oder?

      hab bisher steaks nur in der pfanne und noch nicht aufm grill gemacht. will das jetzt aber mal nachholen. brauche ich dafür auch bei steaks ein grillthermometer oder kann man das auch einfach nach zeit/dicke ungefähr machen?

      danke!

      edit: hat sich erledigt. selbst ist der mann. für weitere "anfänger": http://www.grillsportverein.de/steaks/
    • PeteSahad
      PeteSahad
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 3.451
      Gestern: argentinisches Entrecote....