Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

was wird mit meinen $$$ im todesfall!

    • aklucifer
      aklucifer
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 340
      Original von ronnie7277
      Original von aklucifer
      Original von ronnie7277
      was ich mich mittlerweile viel mehr frage, ist wie das ganze rechtlich aussieht, da Onlinepoker ja weder legal noch richtig illegal ist, kann es da im schlimmsten Fall nicht dazu führen dass die ganzen Gelder eingezogen werden da Sie aus einer eventuell illegalen Tätigkeit erwirtschaftet wurden
      Ist in meiner Variante egal, genauso wie das Wechseln der PW.
      naja egal ist für mich was anderes
      1) im Todesfall werden die Konten des Verstorbenen nunmal gerne für eine gewisse Zeit eingefroren, wie das bei Moneybookers und Netteler aussieht weiss ich zwar nicht koennte allerdings sein dass deine Erben ploetzlich eine gesperre Karte in den Händen halten und trotzdem den normalen Weg gehen müssen.
      2) gehen wir mal davon aus dass Onlinepoker illegal ist, dann machst du deine unwissenden Erben zum Mittäter wenn Sie dein Geld mit deiner Karte aufheben und dazu auch noch die Erbschatssteuer unterschlagen.
      Wenn ich mich strafbar mache dann ist das meine Sache, wenn ich allerdings einem was vererbe dann will ich sicher stellen dass ihn ein Scheck erwartet und nicht eine Strafe, auch wenn durch das zahlen der Steuer die zu erbende Summe erheblich kleiner wird.
      3) zu den Passwoerten, habe mal irgendwo hier im Forum einen Post gelesen wo ein Blackmember einen Vipbetreuer von Partyoder Stars gefragt hat was im Todesfall mit seinem Account passiert, daraufhin bekam er die Antwort dass ein Todesschein und ein Erbschatsnachweis ausreichen um das Geld zu bekommen, PW´s braucht man also nicht
      zu 1.
      wie erfährt neteller, dass ich verreckt bin? wenn es also darum geht, die accounts leerzuräumen, bevor ich dann unter der erde liege, wohl kaum.

      zu 2.
      meine erben sind wissend, sonst würden sie sich mit der prozedur nicht auskennen. könnte sogar daran liegen, dass die person selbst bereits eigene gewinne ausgecashed hat

      zu 3.
      hast du nur eine ungefähre ahnung, wie lange das dauern wird? und gerade für die sogenannten unwissenden, von denen du sprachst? also meine mädels sollen dann wenigstens noch was von dem geld haben, und keinen stress mit irgendeinem der tausend anbieter da draußen

      Edith: bin btw nicht gerade erst 20 sondern deutlich älter. da blieb es leider nicht aus, sich um nachlass-angelegenheiten zu kümmern. da erlebst du tolle geschichten, wie zum beispiel gesperrte konten, weil opa und oma kein gemeinsames konto hatten. oma wird also witwe und soll bis zum erbschein (damals vier wochen) erstmal von nichts leben, weil sie ja auch sonst nix zu tun hat. usw., usw! das theater mit leuten innerhalb deutschlands, die einem persönlich gegenüber sitzen, kannst du mit einem pokersupport locker vervielfachen.
    • ObiWahn68
      ObiWahn68
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2009 Beiträge: 488
      Original von OstapBender
      Stars hat mir versichert, dass im Fall der Fälle meine Angehörigen an meine Kohle rankommen können.
      Bei PokerStars glaube ich das auch, die haben ja auch keine Klausel in ihren Geschäftsbedingungen, daß sie sich nach 6 Monaten Inaktivität an meiner Bankroll vergreifen dürfen.
      Bei meinen anderen Accounts bei Mansion, 888 und Party sieht die Sache schon anders aus. Die können es gar nicht erwarten, mein Geld als Verwaltungsgebühr einziehen zu können und es ist auch ausdrücklich untersagt, anderen Personen den Zugang zu meinem Account zu ermöglichen.
    • Hugger
      Hugger
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 1.093
      Original von Loosar

      die passwörter wechseln muss man schon, dann gibts 2 möglichkeiten:

      - den umschlag mit der analge beim notar auswechseln
      - keine passwörter in der anlage. mit erbschein bekommen die erben das geld von jedem europäischen anbieter / bank.

      Am einfachsten dürfte es wohl sein nur das PW des PW Managers zu hinterlegen
    • Wizzzl65
      Wizzzl65
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2009 Beiträge: 1.444
      habe mir darüber nie gendaken gemacht, habe ja auch nur <1500 $ auf 4 anbieter verteilt.

      doch will ich trotz dem nicht dass sie dort vergammeln.

      gut das jemand mal so einen thread aufmacht.
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      Original von Hugger


      Am einfachsten dürfte es wohl sein nur das PW des PW Managers zu hinterlegen
      auch das pw sollte man gelegentlich mal ändern. ausserdem bezweifle ich, daß einer von meinen potentiellen erben keepass bedienen kann ;)
    • jtpied
      jtpied
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 3.959
      find die frage echt richtig gut!
    • Blankarsch
      Blankarsch
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2007 Beiträge: 3
      Original von denistm
      dead money obv


      ;)
    • Brieftraeger
      Brieftraeger
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2006 Beiträge: 26.377
      Original von Philey
      Original von denistm
      dead money obv
      :heart:
      lol :f_love:

      kurz vorm tod einfach alles schnell auscashen!
    • eiche135
      eiche135
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2007 Beiträge: 958
      es geht hier natürlich um ein plötzliches unerwartetes Ableben.
    • Bliss86
      Bliss86
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 5.562
      Hello xxxx,

      Thank you for your email. In the event that we do receive a report that you have sadly passed away, our first actions will be to freeze your account and all funds therein. Your next of kin will then need to provide evidence that you have passed away (Death Certification) and identification that they are the next of kin (as stated within the death certification). Any funds within the account will be sent via cheque to the name and address as registered within the account upon provision of this information. At no time will PokerStars allow access to your account by a third party upon notification. Please note, we do not accept advice from players as to the preferred disbursement of their bankroll, all instructions must be noted in your legal and biding Will document. I hope this information is sufficient in answering your query and if we can be of further assistance, please contact us.

      Regards,


      Anna G
      PokerStars Support Team
    • Wizzzl65
      Wizzzl65
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2009 Beiträge: 1.444
      so richtig zufrieden bin ich mit den antworten noch nicht.

      meine idee -> im testament die pokerseiten / nicknames / passwörter festhalten das selbe gilt auch für moneybookers usw.

      evtl. reichen die nicknames und ein rechtsgültiges testament damit die hinterbliebenen an das geld rannkommen.
    • Wizzzl65
      Wizzzl65
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2009 Beiträge: 1.444
      platzhalter
    • Wizzzl65
      Wizzzl65
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2009 Beiträge: 1.444
      evtl. noch jemand ne gute lösung?
    • lolyourmama
      lolyourmama
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2009 Beiträge: 4.493
      einfach freundin/Vater/mutter/bruder die email adressen von allen pokerseiten geben auf denen man spielt. dann können sie todesurkunde hinfaxen etc und das wars
    • Safin88
      Safin88
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2007 Beiträge: 3.475
      Original von Philey
      Original von denistm
      dead money obv
      :heart:
      :heart: :heart:
    • HorstFeratuPQ
      HorstFeratuPQ
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2008 Beiträge: 561
      also das hier noch keiner diesen service erwähnt hat:

      http://legacylocker.com/


      gibt wohl noch andere, ähnliche seiten. hf.
    • 1
    • 2