Das Spiel an Deepstacktischen

    • megabjoernie
      megabjoernie
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 4.321
      Mich würde mal interessieren, wie es das Preflopspiel beeinflusst, wenn man an den Pokerstars-Deepstacktischen mit Ante spielt.

      Wenn ich dem BB Odds von 2:1 für einen Call geben will, muss ich an einem 9er-Tisch im Grunde schon auf 5 BB raisen.
      Können die Pros unter euch das so unterschreiben? Ich probiere gerade an diesen Tischen rum, und da mache ich es im Moment so.

      Zwei weitere Fragen:

      Die meisten Spieler haben die Bedeutung der Antes noch nicht begriffen und raisen nur auf 3 BB. Kann ich das im BB so behandeln, als hätte der Gegner an einem normalen Tisch geminraist?

      Was ist mit der Anzahl der Hände, die man allgemein spielen kann?
      Die Implied Odds von Pockets und Suited Connectors erhöhen sich wahrscheinlich. Aber ebenso von einem Suited Ace oder normalen Connectors.
      Dann müsste man eine höhere Anzahl Hände dreibetten können, da die Gegner die Dreibets öfter callen müssen/können.

      Edit: Ach ja, bei 5-BB-Raises preflop ist die Stack-To-Pot-Ratio annähernd die gleiche wie bei normalen Stacks. Verändert sich vielleicht doch nicht so viel?

      Irgendwelche weiteren Gedanken zu dem Thema?
  • 1 Antwort
    • Jimmyx
      Jimmyx
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 105
      Hi , also der einzige Unterscheid ist ja, dass man viel deeper sitzt ...

      daraus ergibt sich :

      - mehr hände mit Nut-chance spielen ... ( suited Aces, Connecters, PPs )
      - Hände mit Top pair V. verlieren an Wert ..
      - Turn und River Entscheidungen werden noch wichtiger und teurer
      - IP gewinnt an Wert

      gibt noch viele mehr , aber da können noch andere bestimmt mehr sagen ...

      lg