In the Year 2121.... bitte etwas mehr Optimismus...

    • Alyssa660
      Alyssa660
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2011 Beiträge: 514
      Hi!

      Ich mach mir ab und zu mal ein paar Gedanken darüber wie sich die Welt so in Zukunft entwickeln wird.

      Denkt Ihr darüber auch nach oder lässt euch das völlig kalt.

      Ich meine jetzt nicht nur die Technik oder die Umwelt, sondern auch die Politik von Deutschland, Europa und der Welt. Wird es Weltfrieden geben oder die Welt im totalem Krieg versinken, wird der Kommunismus die Welt komplett verlassen haben.

      Werden die Städte sich verändern im Bezug auf Wohnräume, wird es eine aktive Geburtenkontrolle der Geschlechter geben. Werden Mehrfachehen erlaubt sein, oder gibt es den ein oder anderen neuen Feiertag? (alles auf Deutschland bezogen)

      Ist es möglich das eine Krankheit die Weltbevölkerung erheblich dezimiert oder bis jetzt unheilbare Krankheiten zu Routinefällen werden (wie vor vielen Jahren TBC z.B.)

      Was auch denkbar wäre das wir den Mars besiedeln, oder Aliens unsere Freunde oder Feinde werden.

      Wird es noch Verbrennungsmotoren geben oder sind in Städten Privatfahrzeuge verboten sondern nur öffentliche Verkahrsmittel zugelassen.

      Wird es einen neuen Ersatzstoff zu Öl geben der die Umwelt schont und unerschöpflich ist, oder werden alle Ölquellen versiegen.

      Ich würde mich über eine rege Diskussion freuen. =)
  • 39 Antworten
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Wenn ich mir anschaue, wie Zukunftsforscher vor 40-50 Jahren unsere jetzige Zeit beschrieben haben, dann wird mir klar, dass Zukunftsforschung in etwa so verlässlich ist wie der Wetterbericht für Weihnachten 2121.
    • GrandeSmokio
      GrandeSmokio
      Black
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 3.173
      eigne dir erstmal das grundwissen an :s_cool:

    • Alyssa660
      Alyssa660
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2011 Beiträge: 514
      Original von torytrae
      Wenn ich mir anschaue, wie Zukunftsforscher vor 40-50 Jahren unsere jetzige Zeit beschrieben haben, dann wird mir klar, dass Zukunftsforschung in etwa so verlässlich ist wie der Wetterbericht für Weihnachten 2121.
      Genau deshalb lohnt es sich ja auch ein bißchen darüber nachzudenken. ;)
    • NoLimitNOOB
      NoLimitNOOB
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 2.138
      Original von Alyssa660
      Hi!

      Ich mach mir ab und zu mal ein paar Gedanken darüber wie sich die Welt so in Zukunft entwickeln wird.

      Denkt Ihr darüber auch nach oder lässt euch das völlig kalt.

      Ich meine jetzt nicht nur die Technik oder die Umwelt, sondern auch die Politik von Deutschland, Europa und der Welt. Wird es Weltfrieden geben oder die Welt im totalem Krieg versinken, wird der Kommunismus die Welt komplett verlassen haben.

      Werden die Städte sich verändern im Bezug auf Wohnräume, wird es eine aktive Geburtenkontrolle der Geschlechter geben. Werden Mehrfachehen erlaubt sein, oder gibt es den ein oder anderen neuen Feiertag? (alles auf Deutschland bezogen)

      Ist es möglich das eine Krankheit die Weltbevölkerung erheblich dezimiert oder bis jetzt unheilbare Krankheiten zu Routinefällen werden (wie vor vielen Jahren TBC z.B.)

      Was auch denkbar wäre das wir den Mars besiedeln, oder Aliens unsere Freunde oder Feinde werden.

      Wird es noch Verbrennungsmotoren geben oder sind in Städten Privatfahrzeuge verboten sondern nur öffentliche Verkahrsmittel zugelassen.

      Wird es einen neuen Ersatzstoff zu Öl geben der die Umwelt schont und unerschöpflich ist, oder werden alle Ölquellen versiegen.

      Ich würde mich über eine rege Diskussion freuen. =)

      @ Aliens: kA reine Spekulation
      @ Marsbesiedelung: denke nicht in 100 Jahren ...
      @ Krankheit: nope unsre Forschung is hoffentlich gut genug
      @ Ölquellen: nope weil in Nordrussland im Eis noch enorm viel rumliegt usw. usf. ... wird halt teurer weil das abbauen schwieriger is, aber nix mit versiegen
      @ Verbrennungsmotoren / Ersatzstoff: mir wayne eigentlich ...


      Ich mach mir 0 Gedanken, werd die Zeit ja net mehr erleben ...

      Aber im Großen und Ganzen gehts halt darum ne verbesserte Form der Energiegewinnung zu entdecken (Kernfusion??) ... dann würden automatisch keine Verbrennungsmotoren gebaut und durch die höhere Raumfahrtreisegeschwindigkeit würde man ner Marsbesiedelung schneller näher kommen ...

      Ob und wann das passieren wird kann keiner vorraussagen.
    • agony1234
      agony1234
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2006 Beiträge: 771
      ist bisschen offtopic:

      hab gestern mal wieder back to the future 2 angeschaut und musste sehr lachen wie sie das jahr 2015 dargestellt haben. Die geilen schwebenden Skateboards, schwebende Autos, Klamotten die sich automatisch dem Körper anpassen oder fliegende Bildschirme als Barkeeper. Einfach nur epic!

      Ontopic:
      Ich vermute stark dass sich langfristig Konflikte ergeben werden, insbesondere wegen der Ressourcenknappheit auf der Erde. Insbesondere die schwachen Länder mit wertvollen Ressourcen werden hier mehr und mehr unter Druck geraten. Natürlich kann man ja jetzt mit der UN argumentieren das die sowas ja verhindern würde und blabla. Meiner Meinung nach ist sich jeder selbst der Nächste und das wird sich irgendwann in der Zukunft zeigen.
      Natürlich könnte es auch eintreten das die Großkonzerne auf einmal die Macht innehalten, da Sie immer reicher und stärker werden und dadurch immer mehr Druck auf die einzelnen Regierungen ausüben können.
      Kurzfristig sehe ich keine Änderung der Politik. Jeder wird rumheulen wegen den CO2 emissionen, aber die grossen Staaten werden trotzdem n Scheiss drauf geben. Sobald irgendwo Krieg herrscht, wird sanktioniert und die UN tritt als Moralapostel auf.

      Wohnraum ist bisschen schwierig zu prognostizieren. In der Regel ist es ja so das die jungen Einwohner Landflucht betreiben, dh. das sie ihre kleinen Dörfer verlassen um in die Stadt zu ziehen. Die älternen Einwohner bevorzugen jedoch die Ruhe und versuchen im Laufe ihres Lebens wieder etwas ausserhalb oder sogar auf dem Dorf zu wohnen. Fakt ist, dass in Großstädten mit hoher Lebensqualität (München, Stuttgart) die Preise für Wohnung definitiv steigen. Städte wie Dortmund oder Gelsenkrichen hingegen, die als "Arbeiterstädte" bezeichnet werden könnten einen immensen Einbruch erleben sobald die natürlichen Ressourcen in dieser Region erschöpft sind und die Arbeiter weiterziehen.
      Kurzfristig sehe ich keine grosse Veränderung in den Wohnräumen in Deutschland, was auch vor allem daher rührt, das wir schon länger keine hohen Geburtenraten mehr hatten.

      Medizinisch sit das immer ein Spießrutenlauf. Findest du ein Heilmittel dann passt sich der Virus an oder mutiert zu einer anderen Stufe. Dann geht die Suche wieder von neuem los.

      Raumfahrt, Mars besiedeln und Aliens lasse ich mal weg, da ich stark vermute das das in den nächsten 100 Jahren nicht passieren wird. Bei Aliens kann man nie wissen aber ich frage mich was eine fremde Rasse die uns technologisch überlegen ist und womöglich Ressourcen sucht unsere Freunde werden sollten.

      Die Autoindustrie ist eh ein Witz. Es wird Verbrennungsmotoren geben solange es Öl gibt. Das mit den Autoverboten ist ja schon teilweise in Kraft mit den Umweltplaketten. Manche Autos dürfen beispielsweise nichtmehr in die Innenstadt fahren.
    • Epitaph
      Epitaph
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 12.280
      eine der interessanteren fragen ist ja erstmal ob man jetzt in frankreich das große fusionskraftwerk zum laufen bringt. da fusionskraft ertragreicher als atomkraft ist aber gleichzeitig nur einen bruchteil der abfallprodukte dieser erzeugt, wäre das die lösung aller energieprobleme. das problem sollte aber schon deutlich vor 2121 gelöst oder verworfen worden sein da das kraftwerk in frankreich der letzte versuch sein soll, fusionskraft zum laufen zu bringen...
    • blubifu
      blubifu
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2008 Beiträge: 7.481
      zu den krankheiten:

      ich denke wir werden zwar irgendwann die jetzigen krankheiten quasi ausmerzen können aber es wird immer wieder neue "schlimme" krankheiten geben wogegen man eben keine medikamente oä. haben wird.
    • Nero11
      Nero11
      Global
      Dabei seit: 05.02.2011 Beiträge: 130
      es kommt drauf an. werden wir die kernfusion meistern, werden viele probleme gelöst werden können. wenn wir bis dahin die gleichen energieprobleme haben, wird die welt um ein vielfaches chaotischer sein als jetzt.
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Naja, ich will nicht spoilern. Aber wir werden aussterben.

      Unseren Genpool verwässern wir gerade dank Sozialpolitik und Gesundheitswesen (Ja, moralisch toll - Evolutionsmässig dämlich).

      Unsere Fruchtbarkeit wird dank Nanopartikel und damit einhergehender Erbschäden langsam gegen "0" tendieren (wir schaffen in 100 Jahren die gleiche Rate wie die Saurier in 1 Millionen Jahren - nice pace).

      Unser Imunsystem wird demnächst völlig kapitulieren dank Umweltgifte, Hygienefimmel und Erbschäden (ist jetzt schon ziemlich kaputt in den Industrienationen).

      Von den Langzeitfolgen der Umweltschäden ganz abgesehen. Aber hey, das Leben wird uns überleben. Die Natur juckt das nicht. Wir zerstören nicht die Natur, wir zerstören nicht die Erde - wir zerstören nur die extrem dünnen für unsere Spezies nötigen Überlebensparameter.

      Wenn wir weg sind, dann hat vielleicht ne andere Spezies die Chance auf einen Neuanfang - wie damals die Säugetiere beim Niedergang der Saurier. Wäre ja auch spanned.

      Ach ja, wird noch bissl länger dauern wie 2121 :D
    • miraculix250
      miraculix250
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 982
      Original von Alyssa660
      Hi!

      Ich mach mir ab und zu mal ein paar Gedanken darüber wie sich die Welt so in Zukunft entwickeln wird.

      Denkt Ihr darüber auch nach oder lässt euch das völlig kalt.

      Ich meine jetzt nicht nur die Technik oder die Umwelt, sondern auch die Politik von Deutschland, Europa und der Welt. Wird es Weltfrieden geben oder die Welt im totalem Krieg versinken, wird der Kommunismus die Welt komplett verlassen haben.

      Werden die Städte sich verändern im Bezug auf Wohnräume, wird es eine aktive Geburtenkontrolle der Geschlechter geben. Werden Mehrfachehen erlaubt sein, oder gibt es den ein oder anderen neuen Feiertag? (alles auf Deutschland bezogen)

      Ist es möglich das eine Krankheit die Weltbevölkerung erheblich dezimiert oder bis jetzt unheilbare Krankheiten zu Routinefällen werden (wie vor vielen Jahren TBC z.B.)

      Was auch denkbar wäre das wir den Mars besiedeln, oder Aliens unsere Freunde oder Feinde werden.

      Wird es noch Verbrennungsmotoren geben oder sind in Städten Privatfahrzeuge verboten sondern nur öffentliche Verkahrsmittel zugelassen.

      Wird es einen neuen Ersatzstoff zu Öl geben der die Umwelt schont und unerschöpflich ist, oder werden alle Ölquellen versiegen.

      Ich würde mich über eine rege Diskussion freuen. =)
      wenn wir nicht ganz schnell die kurve bekommen bzgl. ökologischen problemen bzw. deren vermeidung wirds da einfach nimmer viel geben

      da brauchen wir nicht mehr den mars besiedeln, wir machen uns einfach unseren eigenen mars
    • xeNN
      xeNN
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 1.456
      Verstehe nicht, was immer alle mit Mars besiedeln haben. Da wäre es noch logistisch sinnvoller mitten in der Sahara zu siedeln.
      Anstatt darüber nachzudenken auf den Mars auszuweichen sollte man lieber dafür sorgen, dass die Erde bewohnbar bleibt.
    • Alyssa660
      Alyssa660
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2011 Beiträge: 514
      Original von xeNN
      Verstehe nicht, was immer alle mit Mars besiedeln haben. Da wäre es noch logistisch sinnvoller mitten in der Sahara zu siedeln.
      Anstatt darüber nachzudenken auf den Mars auszuweichen sollte man lieber dafür sorgen, dass die Erde bewohnbar bleibt.
      Ich wollte nicht wissen was ihr über meine Gedanken denkt, sondern ich wollte wissen wie in euren Köpfen die Zukunft in ca. 100 Jahren aussieht. Die Aussagen im Eröffnungspost sollten nur Beispiele sein.
    • jayjay
      jayjay
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 1.112
      die geschichte wiederholt sich immer und immer wieder - nur das umfeld ändert sich: hat man früher mit schwertern aufeinander eingeschlagen, sind es heute pistolen und morgen... virtuelle viren?? in anderen bereichen wird es sich ähnlich verhalten.
    • FRFR
      FRFR
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2005 Beiträge: 2.627
      Knappe Ressourcen (Wasser, fruchtbarer Lebensraum) => Verteilungskonflikte => Revolutionen, Migration, Krieg

      Ich glaube die 65 Jahre seit Ende des zweiten Weltkriegs sind die längste Zeit, die Deutschland ohne richtigen Krieg (aktuell sind das ja angeblich alles nur humanitäre Einsätze) überstanden hat. Mich lässt aktuell wenig darauf vertrauen, dass das nochmal 100 Jahre so bleiben wird.

      Bin da ziemlich pessimistisch, ich erwarte noch innerhalb des 21. Jahrhunderts einen großen Krieg, auch mit (zumindest taktischen) Atomwaffen geführt. Aktuelle Kandidaten wären natürlich China und/oder Indien und die USA. Von den Russen geht bei der momentanen Lage wohl eher wenig Gefahr aus.

      Eine utopische Zukunftsvorstellung habe ich jedenfalls nicht, meine Dystopie sieht in etwa wie das Capital Wasteland in Fallout aus, nur ohne die mutierten Riesenameisen.
    • SonnyPeda
      SonnyPeda
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 6.306
      Original von FRFR
      Bin da ziemlich pessimistisch, ich erwarte noch innerhalb des 21. Jahrhunderts einen großen Krieg...
      ich schätze mal wenns wirklich zu so einem krieg kommt, dass sogar deutschland/österreich miteinbezogen ist, wird das ein weltkrieg sein und ich schätze den werden nicht viele überleben bei den waffen dies mometan gibt.

      und @ topic

      kann sich relativ schnell alles ändern, braucht nur eine neue gute erfindung kommen... ich denk nicht drüber nach, seh dann e mit der zeit was passiert :D

      vl. bringen uns ja schon morgen die aliens die neuesten weltverändernden technologien ^^
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      2015: Team Pokerstrategen entdecken erste Nachweise für Gravitationswellen

      2025: Anhand der rasanten wissenschaftlichen Entwicklung, durch die Entdeckung von Gravitationswellen ist Raumkrümmung endlich möglich.

      2040: Durch Raumkrümmung und Plasmaraketenantrieb 2.0 haben wir schon mehrere Universen erschlossen und haben kein Rohstoff/Platzproblem mehr

      2060: Der Mensch hatte ein Problem mit dem Leben ohne Probleme und hat sich aus langeweile in einen intergalaktischen Krieg verwickelt.

      2070: Es gibt keine Menschen mehr


      So wirds kommen.

      Schaut euch mal bitte die Dokumentation an, wie sich die Leute das Jahr 2000 vorgestellt haben (keine Autos mehr, nur noch mit Transrapid wird gefahren ect...). Hab grad kein Zugriff auf YT aber, sollte recht einfach zu finden sein.
    • sirjinx29
      sirjinx29
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2005 Beiträge: 4.143
    • venusflytrap
      venusflytrap
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2007 Beiträge: 3.289
      Wow hier sind echt viele Sachen bei denen man sich nur an den Kopf packen kann.

      Fusionsreaktoren sind natürlich langfristig gesehen ne gute Sache, werden aber auch nicht von einem auf den anderen Tag alle Probleme lösen. Die Dinger kosten sauviel und armortisieren sich so auch erst nach ner ganzen Weile. Unendlich lang halten die Kraftwerke dann auch nicht und so wird Energie wohl immer einen gewissen Preis behalten, wenn es überhaupt irgendwann mal zu den Fusionskraftwerken kommt.

      Krankheiten wird es immer geben, wenn wir Glück haben (und ja, das hat wirklich viel mit Glück zu tun) werden wir auf die meisten reagieren können und schlimmstes verhindern. Die Dinge die torytrae sagte sehe ich auch als großes Problem an. Ich denke halt irgendwie die Zukunft (so 50-100 Jahre) wird nicht sonderlich anders aussehen, nur die TVs sind größer.
    • Araklion
      Araklion
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 4.605
      ...the backwards time machine still won't have arrived.
      In all the world there's only one technology - a rusty sword for practising proctology.
    • 1
    • 2