Position -> Handrange

    • remix3331
      remix3331
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2010 Beiträge: 729
      hi,

      ist es ein Fehler die Handrange eines Spielers anhand seiner Position bestimmen zu wollen (abgesehen vom Flop)? Ich denk immer wenn einer von utg openraised muss er was gutes haben, aber dann seh ich am River (nachdem ich rausgeblufft wurde), dass er bspw was nur K9 hatte oder so. Wenn ein Spieler von UTG spielt schätz ich seine Handrange von anfang an eher auf AA, KK, QQ, AKs/o..

      lg

      btw spreche von nl25 FR
  • 1 Antwort
    • Nyrey
      Nyrey
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 887
      In die Bestimmung der Handrange solltest du immer alle dir zur Verfügung stehenden Informationen einfließen lassen, also Gegnertyp, Position und Tischdynamik.

      Bei deinem Beispiel hast du einfach vergessen zu beachten, dass dein Gegner kein Plan von Positions hat und wahrscheinlich ein recht schwacher Spieler ist.


      Um das ganze auf den Punkt zu bringen, es ist natürlich kein Fehler bei der Range die Position des Gegners zu beachten, genau das Gegenteil davon ist der Fall.