Diskussionsthread Atomkraft

  • 1139 Antworten
    • HorstFeratuPQ
      HorstFeratuPQ
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2008 Beiträge: 561



      Atomkraft ist momentan die günstigste. Man sollte aber asap auf regenerative Energien umsteigen.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Spam gelöscht.
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von HorstFeratuPQ



      Atomkraft ist momentan die günstigste. Man sollte aber asap auf regenerative Energien umsteigen.
      #

      Wobei günstigste nicht ganz stimmt, weil immernoch von Subventionen gezerrt wird :P .....aber hast schon recht, imo ist son bisschen Atommüll nicht so schlimm wie eine Kohlekraftwerk:)
    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.994
      Original von FiftyBlume
      Original von HorstFeratuPQ
      Atomkraft ist momentan die günstigste. Man sollte aber asap auf regenerative Energien umsteigen.
      #

      Wobei günstigste nicht ganz stimmt, weil immernoch von Subventionen gezerrt wird :P .....aber hast schon recht, imo ist son bisschen Atommüll nicht so schlimm wie eine Kohlekraftwerk:)
      Heut gabs auf Phoenix eine Diskussionsrunde zum dem Thema. Da kam ein interessantes Argument bezüglich "günstig". Wenn man die Wahrscheinlichkeit für einen GAU mit einberechnet und die daraus folgenden Kosten ist Atomenergie alles andere als günstig.

      Ist natürlich die Frage, ob man Atomenergie dann überhaupt nutzen sollte, sobald man ernsthaft die Möglichkeit eines GAUs mit einbezieht.
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Hab mal eine Gruppe gegründet http://de.pokerstrategy.com/community/group/g2590//ATOMKRAFT_NEIN_DANKE_.html
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von nikorw
      Original von FiftyBlume
      Original von HorstFeratuPQ
      Atomkraft ist momentan die günstigste. Man sollte aber asap auf regenerative Energien umsteigen.
      #

      Wobei günstigste nicht ganz stimmt, weil immernoch von Subventionen gezerrt wird :P .....aber hast schon recht, imo ist son bisschen Atommüll nicht so schlimm wie eine Kohlekraftwerk:)
      Heut gabs auf Phoenix eine Diskussionsrunde zum dem Thema. Da kam ein interessantes Argument bezüglich "günstig". Wenn man die Wahrscheinlichkeit für einen GAU mit einberechnet und die daraus folgenden Kosten ist Atomenergie alles andere als günstig.

      Ist natürlich die Frage, ob man Atomenergie dann überhaupt nutzen sollte, sobald man ernsthaft die Möglichkeit eines GAUs mit einbezieht.
      Naja, aber wie wahrscheinlich ist denn ein GAU - was sollte in Deutschland passieren, hier gibt es "nie" Erdbeben, "nie" Vulkanausbrüche, "nie" Tsunamis.
      Da find ich das Risiko annehmbar und kann damit leben.
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Habe heute was lustiges im Fernsehen gehört:

      Dieses billig Argument zieht einfach nicht. Die Kosten, die durch so einen Gau oder Super-Gau entstehen, kann niemand abschätzen und gehen zum Teil in die Milliarden. Ich rede hier von Gesundheitssystem, von dem ganzen Material, die Tatsache, wieviel Land dann für Jahrzehnte nich genutzt werden kann usw.

      Wo sind AKWs am günstigsten? Wenn ne Windmühle umfällt, wayne?
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 15.017
      Original von FiftyBlume
      Original von nikorw
      Original von FiftyBlume
      Original von HorstFeratuPQ
      Atomkraft ist momentan die günstigste. Man sollte aber asap auf regenerative Energien umsteigen.
      #

      Wobei günstigste nicht ganz stimmt, weil immernoch von Subventionen gezerrt wird :P .....aber hast schon recht, imo ist son bisschen Atommüll nicht so schlimm wie eine Kohlekraftwerk:)
      Heut gabs auf Phoenix eine Diskussionsrunde zum dem Thema. Da kam ein interessantes Argument bezüglich "günstig". Wenn man die Wahrscheinlichkeit für einen GAU mit einberechnet und die daraus folgenden Kosten ist Atomenergie alles andere als günstig.

      Ist natürlich die Frage, ob man Atomenergie dann überhaupt nutzen sollte, sobald man ernsthaft die Möglichkeit eines GAUs mit einbezieht.
      Naja, aber wie wahrscheinlich ist denn ein GAU - was sollte in Deutschland passieren, hier gibt es "nie" Erdbeben, "nie" Vulkanausbrüche, "nie" Tsunamis.
      Da find ich das Risiko annehmbar und kann damit leben.


      das erdbeben selber hat das atomkraftwerk ja überstanden , problem war das es keinen strom mehr gab , diese technologie ist nicht beherschbar versteht das doch endlich es kann immer was pasieren dafür das da nicht pasieren kann passiert einfach zu oft was.
    • eltazo
      eltazo
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 15.017
      Original von majorsnake
      Habe heute was lustiges im Fernsehen gehört:

      Dieses billig Argument zieht einfach nicht. Die Kosten, die durch so einen Gau oder Super-Gau entstehen, kann niemand abschätzen und gehen zum Teil in die Milliarden. Ich rede hier von Gesundheitssystem, von dem ganzen Material, die Tatsache, wieviel Land dann für Jahrzehnte nich genutzt werden kann usw.

      Wo sind AKWs am günstigsten? Wenn ne Windmühle umfällt, wayne?
      dedr trick ist einfach andere für die kosten bezahlen zu lassen und seber die gewinne einzustreichen
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Original von eltazo
      Original von majorsnake
      Habe heute was lustiges im Fernsehen gehört:

      Dieses billig Argument zieht einfach nicht. Die Kosten, die durch so einen Gau oder Super-Gau entstehen, kann niemand abschätzen und gehen zum Teil in die Milliarden. Ich rede hier von Gesundheitssystem, von dem ganzen Material, die Tatsache, wieviel Land dann für Jahrzehnte nich genutzt werden kann usw.

      Wo sind AKWs am günstigsten? Wenn ne Windmühle umfällt, wayne?
      dedr trick ist einfach andere für die kosten bezahlen zu lassen und seber die gewinne einzustreichen
      Ich definiere günstig aber für "alle" günstig und zwar nachhaltig. Sklaven Gold abbauen zu lassen oder Rake generieren zu lassen ist für den Aufseher auch günstig nur für die Allgemeinheit nicht.
    • Bendiger
      Bendiger
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2009 Beiträge: 1.737
      Wie kann man nur ernsthaft Atomkraft unterstützen? Als ob man in den paar Jahren seit denen es sie gibt nicht schon gesehen hat wie risikoreich und unerforscht die Technologie ist. Klar ist die Chance eines Erdbebens hier nicht so hoch, aber das ist ja wohl nicht der einzige mögliche Grund für das Austreten von radioaktiver Strahlung. In Deutschland sind ( soweit ich weiß ) die meisten der Atomkraftwerke nicht ausreichend gegen Terroranschläge aus der Luft gesichert, was imo ein riesiges Sicherheitsproblem darstellt. Auch die Zahl der meldepflichtigen Unfälle die sich jährlich ereignen ist krass.


      Atomkraft - Nein, Nein!
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von Bendiger
      Wie kann man nur ernsthaft Atomkraft unterstützen? Als ob man in den paar Jahren seit denen es sie gibt nicht schon gesehen hat wie risikoreich und unerforscht die Technologie ist. Klar ist die Chance eines Erdbebens hier nicht so hoch, aber das ist ja wohl nicht der einzige mögliche Grund für das Austreten von radioaktiver Strahlung. In Deutschland sind ( soweit ich weiß ) die meisten der Atomkraftwerke nicht ausreichend gegen Terroranschläge aus der Luft gesichert, was imo ein riesiges Sicherheitsproblem darstellt. Auch die Zahl der meldepflichtigen Unfälle die sich jährlich ereignen ist krass.


      Atomkraft - Nein, Nein!
      terroranschläge.....naja, dann kannste aber ganz viel verbieten......
    • zickei
      zickei
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.110
      Original von majorsnake
      Habe heute was lustiges im Fernsehen gehört:

      Dieses billig Argument zieht einfach nicht. Die Kosten, die durch so einen Gau oder Super-Gau entstehen, kann niemand abschätzen und gehen zum Teil in die Milliarden. Ich rede hier von Gesundheitssystem, von dem ganzen Material, die Tatsache, wieviel Land dann für Jahrzehnte nich genutzt werden kann usw.

      Wo sind AKWs am günstigsten? Wenn ne Windmühle umfällt, wayne?
      man braucht aber einige windräder um ansatzweise die leistung eines akw zu ereichen. außerdem braucht man geeignete orte wo es überhaupt windig genug ist.

      ich sehe leider keine alternative zum atomstrom. außerdem sollte deutschland in zukunft unabhängiger vom öl werden und dafür wird noch mehr strom gebracht (elektroautos etc.).

      edit: ein unfall in einem kernkraftwerk ist keinesfalls zu verharmlosen. unfälle mit gasleitungen gibt es viel häufiger und richten regelmäßig schaden bei menschen und gebäuden an.
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      Original von Bendiger
      Wie kann man nur ernsthaft Atomkraft unterstützen? Als ob man in den paar Jahren seit denen es sie gibt nicht schon gesehen hat wie risikoreich und unerforscht die Technologie ist. Klar ist die Chance eines Erdbebens hier nicht so hoch, aber das ist ja wohl nicht der einzige mögliche Grund für das Austreten von radioaktiver Strahlung. In Deutschland sind ( soweit ich weiß ) die meisten der Atomkraftwerke nicht ausreichend gegen Terroranschläge aus der Luft gesichert, was imo ein riesiges Sicherheitsproblem darstellt. Auch die Zahl der meldepflichtigen Unfälle die sich jährlich ereignen ist krass.


      Atomkraft - Nein, Nein!
      wenn du terroranschläge für realistisch hälst dann darfst du aber auch keine solaranlagen bauen, weil die cadmium enthalten, welches in der umwelt ebenso schädlich ist wie radioaktive stoffe des AKWs und löschen kannst du sone solar oder photovoltaikanlage auch nicht so einfach weil die sich nicht abschalten lassen

      und die auswirkungen wenn ein staudamm oder ähnliches von terroristen in die luft gejagt wird sind ähnlich die eines tsunamis
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      die abschaltung der deutschen atomkraftwerke bringt doch überhaupt nichts wenn um uns herum dutzende von atomkraftwerken in betrieb sind.
      ohne europäische lösung kommen wir nicht weiter

      übrigens sind in italien keine atomkraftwerke in betrieb, die hatten zwar 4 haben sie aber nach der tschernobylkatastrophe abgeschaltet
    • zickei
      zickei
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.110
      Original von Bendiger
      Wie kann man nur ernsthaft Atomkraft unterstützen? Als ob man in den paar Jahren seit denen es sie gibt nicht schon gesehen hat wie risikoreich und unerforscht die Technologie ist. Klar ist die Chance eines Erdbebens hier nicht so hoch, aber das ist ja wohl nicht der einzige mögliche Grund für das Austreten von radioaktiver Strahlung. In Deutschland sind ( soweit ich weiß ) die meisten der Atomkraftwerke nicht ausreichend gegen Terroranschläge aus der Luft gesichert, was imo ein riesiges Sicherheitsproblem darstellt. Auch die Zahl der meldepflichtigen Unfälle die sich jährlich ereignen ist krass.


      Atomkraft - Nein, Nein!
      es ist leicht gegen etwas zu sein. um glaubhaft zu sein sollte man aber auch alternativen zur hand haben (ist kein vorwurf an dich persönlich, sondern generell an die anti-atomler.

      23% marktanteil im jahre 2009 (2010 etwas weniger) und bei stromerzeugnissen die 24 stunden am tag laufen können sind es über 40%.

      http://www.kernenergie.de/kernenergie/Themen/Kernkraftwerke/Kernkraftwerke_in_Deutschland/
    • FabianKola
      FabianKola
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 621
      Zum Thema saubere & heimische Energie:


      cliffs:
      Deutschland kauft Uran bei Areva in Frankreich
      Areva baut Uran unter sehr fragwürdigen Bedingungen in Niger ab

      Sofort abschalten geht denke ich leider nicht. Und wenn abschalten müssen zumindest unsere direkten Nachbarn mitmachen, Frankreich hat direkt an der deutschen Grenze das AKW Fessenheim. Wenn das Teil nicht so marode wäre, könnte man sogar von Baden Württemberg aus Steinchen dagegen werfen ;)

      Das grundsätzliche Problem bei AKWs ist ja nicht, dass die Dinger generell unsicher sind. Aber zu behaupten es kan zu 100% nichts passieren ist fahrlässig. Es gab doch mal eine Studie zu Biblis, die besagte es passiere nur einmal in 30.000 Jahren ein Super-GAU. (Zugegebenermaßen ist die schon älter) Also 1/30.000=0,0033% Wahrscheinlichkeit für einen SuperGAU im Jar, bei etwas über 400 AKWs weltweit sind das also knapp 1,5%. Nach meiner Milchmädchenrechnung fliegt uns also nur alle 70Jahre ein AKW um die Ohren...

      Klar sind die Zahlen schon älter, aber mir ging es nur darum zu sagen, dass es eben keine absolute Sicherheit gibt. Technik kann versagen und Menschen sowieso, beim AKW kommt halt trotz aller 4fach ausgelegten Pumpen etc. trotzdem noch beides zusammen.
    • BionicSam
      BionicSam
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 263
      Ein Bericht im Stern:
      Katastrophe für die Deutsche Atompolitik
    • SaveTheVinyl
      SaveTheVinyl
      Silber
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 2.103
      Original von SevenTwoOff
      Original von Bendiger
      Wie kann man nur ernsthaft Atomkraft unterstützen? Als ob man in den paar Jahren seit denen es sie gibt nicht schon gesehen hat wie risikoreich und unerforscht die Technologie ist. Klar ist die Chance eines Erdbebens hier nicht so hoch, aber das ist ja wohl nicht der einzige mögliche Grund für das Austreten von radioaktiver Strahlung. In Deutschland sind ( soweit ich weiß ) die meisten der Atomkraftwerke nicht ausreichend gegen Terroranschläge aus der Luft gesichert, was imo ein riesiges Sicherheitsproblem darstellt. Auch die Zahl der meldepflichtigen Unfälle die sich jährlich ereignen ist krass.


      Atomkraft - Nein, Nein!
      wenn du terroranschläge für realistisch hälst dann darfst du aber auch keine solaranlagen bauen, weil die cadmium enthalten, welches in der umwelt ebenso schädlich ist wie radioaktive stoffe des AKWs und löschen kannst du sone solar oder photovoltaikanlage auch nicht so einfach weil die sich nicht abschalten lassen


      " Wenn ich aufhöre zu fixen, rauche ich mehr Kippen und die sind auch ungesund. " :rolleyes:

      Führ doch mal aus wieviele Solarpannels nebeneinader stehen müssten, damit deren Zerstörung + Folgen der eines zerstörten Atomkraftwerkes gleich kommen würde.