Poker-Industrie - Rechtsfragen

    • JoshNRW
      JoshNRW
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 36
      Hallo,

      bin eigentlich ein großer Freund dieses Denksports/Zeitvertreibs, aber der Fall des 17-jährigen Teilnehmers eines großen PokerStars Final Tables (und dem damit einhergehenden Gewinns einer großen Summe Geld) macht micht mal wieder nachdenklich. Die Auszahlung des Gewinns wurde ihm aus offensichtlichen (und auch nachvollziehbaren) Gründen (bisher) verweigert.

      Allerdings frage ich mich in diesem Zusammenhang auch, warum man dann nicht so konsequent ist und generell VOR einer Anmeldung; insbesondere Einzahlung, das Alter der Teilnehmer prüft. In Deutschland passiert das beim Lottospielen ja beim geringsten Verdacht auf Missbrauch (z.B. zu jung) auch. Ebay prüft auch vorher die persönlichen Daten bevor man am Geschäftsverkehr teilnehmen darf. Ebenso genauso kapitalistische Unternehmen aus der Mobilfunk-, Finanz- oder Tourismusindustrie...

      Also im Ergebnis finde ich es ok, wenn Minderjährigen die Auszahlung von Gewinnen verweigert wird, aber halt nur, wenn man auch so konsequent und glaubwürdig ist, dass man vor Vorteilsannahme (Einzahlungen=Rakeeinnahmen) oder Vertragsannahme (u.a. Zustimmung zu den AGBs) in diesem Fall auch das Alter des Geschäftspartners prüft.

      Leider ist dies wieder ein Beispiel dafür, warum die Spielindustrie einen schlechten Ruf genießt und auch Poker beim popularisieren stagniert...

      Was denkt ihr?
  • 23 Antworten
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Wenn das passiert gibt es kaum noch first deposites und die Fische bleiben aus, ganz einfache Sache.
    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      Jup. Denk mal an die ganzen Donks, die einfach monatlich 20€ einzahlen und n bisschen Microlimits donken. Denkst du, die würden das ncoh machen, wenn sie erstmal nen Perso da hinschicken müssten?
      Ich denke nicht

      Die genauren Prüfungen kommen ja meistens erst, wenn man ein bestimmtes Limit erreicht hat
    • TxPoker888
      TxPoker888
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 1.192
      Sehe das wie OP!

      Original von RoflKartoffel123
      Wenn das passiert gibt es kaum noch first deposites und die Fische bleiben aus, ganz einfache Sache.
      Denke, dass das völlig übertrieben ist... mag sein, dass sich der eine oder andere Gelegenheitsspieler davon abschrecken lässt, aber ganz bestimmt nicht alle. Wer Poker spielen will, wird es auch weiterhin tun, und wenn die Pokerräume dafür als seriöser wahrgenommen werden, wird das auch wieder mehr Spieler anziehen, auch Anfänger. Die Räume müssen es nur richtig kommunizieren (von Beginn weg muss klar sein, was Sache ist, nicht in irgendwelchen kleingedruckten AGB's).

      Übrigens muss man sich bei den französischen Räumen gleich von Beginn weg identifizieren und gar eine Kontoverbindung angeben, trotzdem gibt es da sehr viele Anfänger und First Deposits. Das widerlegt diese Vermutung.

      Edit: Und sollte jemand deswegen darauf verzichten $20 einzucashen, so ist das ein Preis den man zahlen muss, damit die Pokerindustrie insgesamt dafür als seriöser wahrgenommen wird. So wie es jetzt läuft zementieren sie stattdessen den schlechten Ruf, und da gibt es ohne Zweifel auch viele potenzielle Spieler, welche deswegen nicht einzahlen und abgeschreckt werden.
    • Clyd3
      Clyd3
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2010 Beiträge: 6.782
      Ich denke mir einfach jeder vernünftige 17 Jährige sollte wissen, dass ihm dieses Schicksal nunmal blühen kann.

      Außerdem ist seinen Perso irgendwo hinzuschicken schon ne ziemliche Hürde für viele Leute. Erstens brauchen manche Leute ihren Perso jeden Tag (z.B. Straßenbahn fahren mim Studentenausweiß -> brauch man Perso wenn man kontrolliert wird), zweitens weiß man ja nicht wielange sowas mal dauern kann wenn der Perso quer durchs Land geschickt wird bis man ihn zurück hat, drittens ist es für manche Leute einfach eine Hürde persönliche Daten an Fremde abzugeben. Auf dem Perso stehn ja nicht nur Adresse und Name sondern auch jede Menge anderer Daten.

      Außerdem wird sich da von den Pokeranbietern selbst wohl kaum was ändern. Fische produzieren Rake und locken gute Spieler an -> Fische = Geld für die Pokerseite. Und solang nicht jährlich ein riesiges Preisgeld für den fairsten Pokeranbieter verliehen wird ändert sich da ganz sicher nix.

      edit: Und eingescannte Persos zu fordern ist halt einfach Schwachsinn in Zeiten von Photoshop etc.
    • smiii
      smiii
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 346
      Original von Clyde666
      Ich denke mir einfach jeder vernünftige 17 Jährige sollte wissen, dass ihm dieses Schicksal nunmal blühen kann.

      Außerdem ist seinen Perso irgendwo hinzuschicken schon ne ziemliche Hürde für viele Leute. Erstens brauchen manche Leute ihren Perso jeden Tag (z.B. Straßenbahn fahren mim Studentenausweiß -> brauch man Perso wenn man kontrolliert wird), zweitens weiß man ja nicht wielange sowas mal dauern kann wenn der Perso quer durchs Land geschickt wird bis man ihn zurück hat, drittens ist es für manche Leute einfach eine Hürde persönliche Daten an Fremde abzugeben. Auf dem Perso stehn ja nicht nur Adresse und Name sondern auch jede Menge anderer Daten.

      Außerdem wird sich da von den Pokeranbietern selbst wohl kaum was ändern. Fische produzieren Rake und locken gute Spieler an -> Fische = Geld für die Pokerseite. Und solang nicht jährlich ein riesiges Preisgeld für den fairsten Pokeranbieter verliehen wird ändert sich da ganz sicher nix.

      edit: Und eingescannte Persos zu fordern ist halt einfach Schwachsinn in Zeiten von Photoshop etc.
      äh....mit schicken ist ein scan per email schicken gemeint :)
    • busfahrer09
      busfahrer09
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 11.785
      Original von Clyde666
      Außerdem ist seinen Perso irgendwo hinzuschicken schon ne ziemliche Hürde für viele Leute. Erstens brauchen manche Leute ihren Perso jeden Tag (z.B. Straßenbahn fahren mim Studentenausweiß -> brauch man Perso wenn man kontrolliert wird), zweitens weiß man ja nicht wielange sowas mal dauern kann wenn der Perso quer durchs Land geschickt wird bis man ihn zurück hat, drittens ist es für manche Leute einfach eine Hürde persönliche Daten an Fremde abzugeben.
      :heart: :heart: :heart:
    • H4nd0fMida5
      H4nd0fMida5
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2008 Beiträge: 3.333
      :f_love:


      @topic

      sehe das auch so, dass es recht viele fishe abschrecken würde. den immensen aufwand für stars sollte man auch nicht vergessen. niemand hat lust ein paar tage zu warten bis er freigeschalten wurde, um ein bisschen rumzudonken
    • TxPoker888
      TxPoker888
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 1.192
      Original von Clyde666
      edit: Und eingescannte Persos zu fordern ist halt einfach Schwachsinn in Zeiten von Photoshop etc.
      Gibt schon Möglichkeiten, das Mindestalter zu überprüfen, ohne dass der Perso quer durchs Land oder ins Ausland geschickt werden muss. Siehe als Beispiel das Jugendschutz-System bei deutschen Erotikseiten.
    • JoshNRW
      JoshNRW
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 36
      Original von frib
      Jup. Denk mal an die ganzen Donks, die einfach monatlich 20€ einzahlen und n bisschen Microlimits donken. Denkst du, die würden das ncoh machen, wenn sie erstmal nen Perso da hinschicken müssten?
      Ich denke nicht
      t
      Da gebe ich dir auf jeden Fall recht! Aber jeder von uns sieht grad Bilder aus Japan und denkt sich: "au Backe-, die Armen-, was kann man da machen, so ne Kacke usw,". Im Umkehrschluss sollte man dann auch die Empathie haben um sich Gedanken um (z.B.) Jugendliche zu machen die vielleicht noch nicht die Reife haben womit sie um ihr Taschengeld spielen, zocken oder ähnliches....

      Wie gesagt, finde auch, dass Jugendliche keine Gewinne ausbezahlt bekommen sollten, damit da gar nicht erst ein Anreiz besteht; aber gleichzeitig sollten sie auch gar nicht erst die Möglichkeit bekommen zu spielen. Soziale Verantwortung halt... Bin auch kein Heiliger und möchte nicht beurteilen wo das anfängt und wo aufhört... Sobald monetäre Anreize ins Spiel kommen verschmimmen aber oft die Motive und dabei bin ich auch für eine wachsende und akzeptierte Pokerindustrie.
    • loudmouth
      loudmouth
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2006 Beiträge: 1.090
      Original von busfahrer09
      Original von Clyde666
      Außerdem ist seinen Perso irgendwo hinzuschicken schon ne ziemliche Hürde für viele Leute. Erstens brauchen manche Leute ihren Perso jeden Tag (z.B. Straßenbahn fahren mim Studentenausweiß -> brauch man Perso wenn man kontrolliert wird), zweitens weiß man ja nicht wielange sowas mal dauern kann wenn der Perso quer durchs Land geschickt wird bis man ihn zurück hat, drittens ist es für manche Leute einfach eine Hürde persönliche Daten an Fremde abzugeben.
      :heart: :heart: :heart:
      most epic post of all time
    • nads
      nads
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 1.164
      Original von loudmouth
      Original von busfahrer09
      Original von Clyde666
      Außerdem ist seinen Perso irgendwo hinzuschicken schon ne ziemliche Hürde für viele Leute. Erstens brauchen manche Leute ihren Perso jeden Tag (z.B. Straßenbahn fahren mim Studentenausweiß -> brauch man Perso wenn man kontrolliert wird), zweitens weiß man ja nicht wielange sowas mal dauern kann wenn der Perso quer durchs Land geschickt wird bis man ihn zurück hat, drittens ist es für manche Leute einfach eine Hürde persönliche Daten an Fremde abzugeben.
      :heart: :heart: :heart:
      most epic post of all time
      haha :f_biggrin:
    • Pendel0682
      Pendel0682
      Gold
      Dabei seit: 18.03.2009 Beiträge: 132
      Original von Clyde666
      Außerdem ist seinen Perso irgendwo hinzuschicken schon ne ziemliche Hürde für viele Leute. Erstens brauchen manche Leute ihren Perso jeden Tag (z.B. Straßenbahn fahren mim Studentenausweiß -> brauch man Perso wenn man kontrolliert wird), zweitens weiß man ja nicht wielange sowas mal dauern kann wenn der Perso quer durchs Land geschickt wird bis man ihn zurück hat, drittens ist es für manche Leute einfach eine Hürde persönliche Daten an Fremde abzugeben. Auf dem Perso stehn ja nicht nur Adresse und Name sondern auch jede Menge anderer Daten.

      ...

      edit: Und eingescannte Persos zu fordern ist halt einfach Schwachsinn in Zeiten von Photoshop etc.
      Da hat jemand, wie es scheint, noch keine Altersverifikation vorgenommen ;-)
      Dude, kein Mensch kann verlangen, dass du deinen Perso irgendwo im Original hinschicken musst.
      Das dürfen nicht mal die Cops verlangen.
    • Shandout
      Shandout
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2010 Beiträge: 2.909
      Der eigentliche Grund dürfte recht simpel sein: Eine Überprüfung kostet den Pokeranbieter Zeit und damit Geld. Da muss ja ein Callcenter-Jogi auch erstmal drüberschauen und die entsprechenden Haken im System setzen. Ist im Einzelfall jetzt von den Kosten überschaubar. Es prinzipiell bei jedem zu machen wäre aber viel zu teuer, da es bei jemanden der 1x 25$ verdonkt und nie wieder kommt ein Verlustgeschäft ist.
    • pokerdesaster
      pokerdesaster
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2010 Beiträge: 18
      ein Traum =)
      doch doch, lasst uns alle unsere Persos durch die Welt schicken ;)
    • jotha
      jotha
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 3.603
      Original von JoshNRW
      In Deutschland passiert das beim Lottospielen ja beim geringsten Verdacht auf Missbrauch (z.B. zu jung) auch. Ebay prüft auch vorher die persönlichen Daten bevor man am Geschäftsverkehr teilnehmen darf. Ebenso genauso kapitalistische Unternehmen aus der Mobilfunk-, Finanz- oder Tourismusindustrie...
      Was denkt ihr?
      Ich sehe das so:

      PS geht genau so vor. Beim Lotto wird beim geringsten Verdacht auf Missbrauch geprüft. Das war doch hier nmK genau so. Der Junge hat irgendwo rumposaunt (geschrieben), daß der als 17-jähriger gewonnen hat. Als das bekannt wurde = der geringste Verdacht, wurde das Konto erstmal gesperrt.

      Auch die "kapitalistische" Industrie handelt nicht anders. Ich gehe davon aus, daß jeder Minderjährige Prepaid-Telefonkarten kaufen kann, bis er keine Kohle mehr hat. Jeder kann ein Sparbuch bei einer Bank eröffnen und Geld einzahlen. Wenn er sich nicht ausweisen kann, kann das ohne weiteres auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Nur wenn die Person über das Geld verfügen will, oder eine Telefonkarte mit nachträglicher Rechnung (=Kredit) haben will, dann ist eine Verifizierung unerläßlich.

      Es wird auch niemand daran gehindert, sich sofort nach seiner Anmeldung zu verifizieren, um bei einer späteren Auszahlung diesen Aufwand nicht mehr zu haben und schneller an sein Geld zu kommen.

      Ist der Pokeranbieter allein dafür verantwortlich, dass sich kein Minderjähriger anmelden kann? Das tut er einfach, in dem er sich eine Erklärung bei der Anmeldung einholt und ein Abgleich des angegebenen Geburtsdatums erfolgt. Gegen falsche Angaben oder Betrug hilft das halt nicht. Es gibt z. B. auch eine Aufsichtspflicht der Eltern. Oder die Fürsorge des Staates. Vielleicht ist das Pokern im Internet ja generell gar nicht erlaubt? Was wäre, wenn der Staat diese Internetseiten abschottet? Dann ist hier das Geheule wieder groß. Wenn also PS hier nichts dagegen unternimmt, könnte auch das eine Folge sein.
    • laurasstern8
      laurasstern8
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.047
      Das liegt mMn einfach daran das es sich hier nicht um deutsche Firmen handelt. Sonst wäre das sehr wohl so. Aber hier läufts nicht nach deutschem Recht.
    • TxPoker888
      TxPoker888
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 1.192
      Original von JoshNRW
      Original von frib
      Jup. Denk mal an die ganzen Donks, die einfach monatlich 20€ einzahlen und n bisschen Microlimits donken. Denkst du, die würden das ncoh machen, wenn sie erstmal nen Perso da hinschicken müssten?
      Ich denke nicht
      t
      Da gebe ich dir auf jeden Fall recht! Aber jeder von uns sieht grad Bilder aus Japan und denkt sich: "au Backe-, die Armen-, was kann man da machen, so ne Kacke usw,". Im Umkehrschluss sollte man dann auch die Empathie haben um sich Gedanken um (z.B.) Jugendliche zu machen die vielleicht noch nicht die Reife haben womit sie um ihr Taschengeld spielen, zocken oder ähnliches....

      Wie gesagt, finde auch, dass Jugendliche keine Gewinne ausbezahlt bekommen sollten, damit da gar nicht erst ein Anreiz besteht; aber gleichzeitig sollten sie auch gar nicht erst die Möglichkeit bekommen zu spielen. Soziale Verantwortung halt... Bin auch kein Heiliger und möchte nicht beurteilen wo das anfängt und wo aufhört... Sobald monetäre Anreize ins Spiel kommen verschmimmen aber oft die Motive und dabei bin ich auch für eine wachsende und akzeptierte Pokerindustrie.
      #

      Letztlich ist es eben nicht eine rechtliche Sache, sondern eher etwas im Sinne der Selbstkontrolle der Pokeranbieter, wie es diese ja heute schon machen, z.B. mit den Einzahlungslimits und den Selbstausschlussmöglichkeiten (Stars ist da eigentlich vorbildlich). Hier müssten die Pokeranbieter vielleicht über den eigenen Schatten springen und das aber auch kommunizieren, damit jeder weiss, woran er ist und auch um den positiven Nutzen für die Pokerindustrie insgesamt zu generieren (damit diese als verantwortlichere Industrie wahrgenommen wird).

      Die Alternative ist natürlich eine Regulierung des Staates mit entsprechenden Vorschriften - theoretisch wäre das vorzuziehen, wenn die Regulierung spielerfreundlich erfolgen würde (das heisst weiterhin internationaler Spielerpool und Verzicht auf nationalstaatliche Abschottung, kein überhöhter Rake, weiterhin Möglichkeit auch exotische Pokervarianten zu spielen).
      Leider hat Frankreich gezeigt, dass es der Staat nicht schafft, unseren Ansprüchen als Pokerspieler zu genügen - die Regulierung führte dort zur Marktabschottung, zu höherem Rake und dazu, dass man gewisse Varianten gar nicht mehr spielen kann - mangels Traffic wegen Marktabschottung, aber auch weil der französische Staat ohne jeden sachlichen Grund die Erlaubnis auf Pokervarianten beschränkt, die auch in französischen Casinos gespielt werden (PLO und Holdem). Wer also z.B. Mixed Games, Stud, FLO8 oder HORSE spielen will, hat da keine Möglichkeit mehr.
      Ich weiss nicht, ob der Spielerschutz und die Massnahmen gegen Spielsucht in Frankreich wirklich derart effizient sind, dass alle diese Nachteile damit aufgewogen werden, ich denke eher nicht.

      In der Praxis ist daher für uns Spieler ein offenes Pokernetz mit viel internationalem Traffic und einem Offshore-Sitz einer schlechten staatlichen Regulierung auf jeden Fall vorzuziehen.
    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 5.423
      es ist unglaublich wieviele dumme menschen es auf dieser welt gibt

      wenn stars rake und fees kassiert sind sie umgekehrt dazu verpflichtet auch gewinne auszuzahlen und zwar unabhängig vom alter des teilnehmers, denn auch unabhängig vom alter des teilnehmers kassieren sie von ihm rake und fees

      ich bin jetzt kein stars-hasser, ganz im gegenteil, aber in diesem fall hoffe ich das stars verklagt wird und den gewinn auszahlen muß sowie ihre zugangskontrollen verbessern muß

      wenn sie an minderjährige nix auszahlen dürfen sie auch nicht in der lage sein von diesen rake und fees zu kassieren bzw. denen generell ermöglichen geld über ihr angebot zu verlieren
    • jotha
      jotha
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 3.603
      Original von JackSparrow0
      es ist unglaublich wieviele dumme menschen es auf dieser welt gibt

      wenn stars rake und fees kassiert sind sie umgekehrt dazu verpflichtet auch gewinne auszuzahlen und zwar unabhängig vom alter des teilnehmers, denn auch unabhängig vom alter des teilnehmers kassieren sie von ihm rake und fees

      ich bin jetzt kein stars-hasser, ganz im gegenteil, aber in diesem fall hoffe ich das stars verklagt wird und den gewinn auszahlen muß sowie ihre zugangskontrollen verbessern muß

      wenn sie an minderjährige nix auszahlen dürfen sie auch nicht in der lage sein von diesen rake und fees zu kassieren bzw. denen generell ermöglichen geld über ihr angebot zu verlieren
      Damit verdrehst Du doch die Tatsachen. Der Gewinn wurde aus der Sicht von PS zu diesem Zeitpunkt nicht als "Minderjähriger" erzielt, da ein falsches Geburtsdatum angegeben wurde. Das ist Täuschung oder Betrug oder ähnliches. Laut den Regularien bedeutet das das Einfrieren des Kontos.

      Die Frage ist, was mit dem Geld passiert. PS will auf alle Fälle vermeiden, dass wiederholt und öffentlich Minderjährige rechtswidrig Konten eröffnen. Das könnte für PS Sanktionen von den Staaten bedeuten, die ihre Jugendlichen schützen wollen. Deshalb kann auch nicht einfach die Auszahlung erfolgen.

      Die Kontoeröffnung soll allerdings auch wieder einfach sein und bleiben. Damit soll jeder schnell spielen können. Das ist allgemeine Praxis, nicht nur im Glücksspielgewerbe.

      Auch Rake und Fee wurde nicht von Minderjährigen erhoben, da das zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt war. Beim eröffnen des Kontos wurde erklärt, volljährig und somit voll geschäftsfähig zu sein.
    • 1
    • 2