Wie spielt man DeepStacked ?

    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Hallo,

      hat jemand Erfahrung damit wie man am besten DeepStacked spielt ? Ich meine hier richtig deep, also 3 Stacks und mehr.

      Muss ich da anders spielen als mit 1-2 Stacks - aggressiver, tighter, oder ... ?

      Vor allen Dingen wuerde mich interessieren, wann man All-In geht bzw. ein All-In callt - es gab ja unter http://www.pokerstrategy.org.uk/wbb_de/thread.php?threadid=95032 schon eine Diskussion darueber, aber so ganz hab' ich's leider immer noch nicht verstanden.

      Ich denke mir mal, es aendert sich sicher nichts daran ob irgendetwas +EV ist oder nicht wenn man deep gegen deep spielt - aber wird nicht irgendwann die Varianz zu gross ? Mit deep meine ich hier mit mehr als 3 Stacks gegen einen Gegner mit aehnlich grossem Stack.

      Bis jetzt hab' ich mit mehr als 3 Stacks immer sehr viel tighter gespielt als normal wenn ein anderer DeepStack mit in der Hand war und auf die Nuts gewartet bevor ich meine Chips in die Mitte geschoben hab' - aber wie ich in dem anderen Thread gelesen hab' macht man sich dadurch natuerlich leicht bluffbar.

      Beim "normalen" Spiel (also mit bis zu 2,5 Stacks) hab' ich ueberhaupt kein Problem und mein Spiel aendert sich nicht, aber als ich meine Stats analysiert hab' hab ich gemerkt dass ich bei mehr als 4 Stacks anfange Haende zu folden die ich sonst problemlos gespielt haette.

      Wie sieht das eigentlich BRM-technisch aus ? Ich hab' nach 'nem massiven Downswing jetzt noch ca. $2800 uebrig (was ja ausreicht fuer NL 100 SH), aber irgendwie Angst dass meine BR nicht ausreicht um mit 5 Stacks deep ohne die Nuts zu pushen. Irgendwann will ich ja auch mal auf NL 200 aufsteigen ....

      Mach ich mir hier vielleicht unnoetig Sorgen und bin zu aengstlich ?

      Um man ein Beispiel zu nennen:

      Normalerweise wuerde ich ja z.B. jederzeit Middle-Set auf 'nem 2-suited Flop pushen und Top-Set allemal. Equity-technisch hab' ich ja immer 'ne Edge ueber jeden Flush-Draw - aber man braucht halt eben auch eine ziemlich grosse Samplesize ....

      Wie ist das denn jetzt 5 Stacks deep - Set-over-set Situationen kommen ja vor ... ?

      Wuerde mich ueber eure Antworten und Tipps freuen,
      Jack
  • 15 Antworten
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      So oft kommt nicht vor, dass ich und noch ein Spieler gleichzeitig 5 Stacks deep sind (eigentlich nie). Wenn der andere Deepstack Position auf mich hat und halbwegs gut Poker spielen kann, wechsel ich meistens einfach den Tisch.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Das genau ist ja mein Problem:
      Es kommt sehr selten vor dass sowohl ich als auch mein Gegner 4-5 Stacks deep sind und wenn ich da verliere dauert es sehr, sehr lange das wieder reinzuholen ;(

      Trotzdem steh' ich nur ungern auf weil ja meistens genug Fische mit am Tisch sind die ca. 1,5-2 Stacks haben was das ganze aeusserst profitabel macht.

      Gibt's da irgendeinen Richtwert ab wann man aufstehen sollte ? Ich nehme mal an spaetestens wenn man anfaengt wegen des grossen Stacks irgendwie anders zu spielen, oder ?

      Eigentlich hab' ich ja kein Problem mit dem Level, aber bei 4 Stacks fuehl' ich mich einfach nicht mehr wohl, da ist's mir einfach zu viel Geld. Schoen zu hoeren dass ich nicht der einzige bin der dann aufsteht und den Tisch wechselt.

      Gruss,
      Jack
    • KevinhoStar
      KevinhoStar
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 5.671
      ich stehe da auf keinen fall auf (es sei denn der tisch gefällt mir nicht mehr), man hat dadurch einen vorteil den man nutzen solltest

      potcontrol ist extrem wichtig dann, die einschätzung der werte der hände ist etwas anders
      mit nem normal stack gehst du natürlich nobrainer allin wenn du n set hast, bei 3 oder mehr stacks (der gegner natürlich auch sonst spielts ja keine rolle) ist das alles andere als nobrainer, gegen einen sehr guten tag würde ich ein set durchaus folden könnne
      das gleiche gilt für KK preflop

      HIERist eine interessante hand zu dem thema
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Naja, ich denke schon, dass man öfter mal aufstehen sollte, wenn der Gegner Position auf einen hat und dieser nicht gerade der Superfisch ist. Diese Situation kann nicht so profitabel sein. Und zumindest auf den unteren Levels hat man ja meistens genug Tischauswahl.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Das mit dem Position auf einen haben erinnert mich irgendwie an das letzte Mal als ich in der Situation war - da hatte ich das Gefuehl staendig aus der Hand rausgeblufft zu werden in Situationen wo ich mit 1,5-2 Stacks gepusht haette.

      Aber wenn ich anfange Haende wie Top-Set zu folden lohnt sich's doch eigentlich gar nicht mehr sitzenzubleiben wenn der Gegner ein guter TAG ist, oder ? Bei 'nem Vollfish haette ich ja noch die realistische Chance dass er callt wenn ich auf dem River mit der Nuts pushe.
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      Wenn ich selbst in Position bin, würde ich auch selten aufstehen. Aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass es sonderlich profitabel sein kann weiterzuspielen, wenn direkt links von mir ein Deepstack TAG sitzt und ich auch deepstacked bin. Ich mein, da kann ich mir ja besser direkt nen guten Tisch auf dem nächsthöheren Limit suchen, wo ich wenigstens in position und gegen Fische um das Geld spielen kann.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Stimmt eigentlich =)

      Ich bin halt immer gern sitzen geblieben wenn direkt rechts von mir ein 1,5-2 Stacks deeper Fisch sass - in der Hoffnung ihm die 2 Stacks abzujagen.

      Aber du hast mich jetzt auf die Idee gebracht warum das nie funktioniert hat - wenn links neben mir ein solider TAG sitzt der genauso deep ist wie ich selbst und er mich ebenfalls als soliden TAG einschaetzt dann kann das ja gar nicht gutgehen. Er weiss dann ja, dass ich's nur auf den Fisch abgesehen hab' und nicht gegen ihn um 5 Stacks spielen will - was mich natuerlich extrem bluffbar macht. Im Prinzip kriegt er ja jedesmal wo ich gegen den Fisch raise 4 BB von mir und wenn ich seinen re-raise calle hat er 'nen eazy fold.

      Umgekehrt muesste das aber dann doch eigentlich auch klappen, oder nicht ?

      Ich meine ganz rechts der 2 Stacks deepe Fisch, links danaben ein 5 Stacks deeper TAG und direkt links danaben ich - ebenfalls 5 Stacks deep. Muesste ich mal ausprobieren :D :D

      Gruss,
      Jack
    • Skydive
      Skydive
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 2.929
      also ich muss eigentlich fast immer feststellen das wenn ich einmal 2-3 stacks zusammen hab es meist sehr schnell noch mehr werden leider gibts es meist nen zeitpunkt wo viele leute den tisch verlassen.
    • Kysus80
      Kysus80
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.632
      u need skill for deepstack poker D:
    • numb3r1
      numb3r1
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 866
      ich finde auch, dass deepstackpoker viel schwieriger zu spielen ist. besonders weil man ja oft nicht "billig" zum showdown kommt
      kommt da viel mehr auch auf reads an, besonders marginale Hände sind da ja sehr schwer zu spielen, aber wenn man die zu oft aufgibt kann der Gegner einen auch oft rausbluffen
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 6.871
      Original von jackoneill
      Stimmt eigentlich =)

      Ich bin halt immer gern sitzen geblieben wenn direkt rechts von mir ein 1,5-2 Stacks deeper Fisch sass - in der Hoffnung ihm die 2 Stacks abzujagen.

      Aber du hast mich jetzt auf die Idee gebracht warum das nie funktioniert hat - wenn links neben mir ein solider TAG sitzt der genauso deep ist wie ich selbst und er mich ebenfalls als soliden TAG einschaetzt dann kann das ja gar nicht gutgehen. Er weiss dann ja, dass ich's nur auf den Fisch abgesehen hab' und nicht gegen ihn um 5 Stacks spielen will - was mich natuerlich extrem bluffbar macht. Im Prinzip kriegt er ja jedesmal wo ich gegen den Fisch raise 4 BB von mir und wenn ich seinen re-raise calle hat er 'nen eazy fold.

      Umgekehrt muesste das aber dann doch eigentlich auch klappen, oder nicht ?

      Ich meine ganz rechts der 2 Stacks deepe Fisch, links danaben ein 5 Stacks deeper TAG und direkt links danaben ich - ebenfalls 5 Stacks deep. Muesste ich mal ausprobieren :D :D

      Gruss,
      Jack
      auf welchem board foldet du top set?

      irgendwie machst du mir hier den eindruck als wärst du viel zu ängstlich wenn das bei dir so is wenn du deepstacked bist würd ich gehn wenn du anfängst zuviel zu folden also 3 stacks oder so.

      denke man sollte auch deepstackt jederzeit bereit sein, sein geld in die mitte zuschmeißen.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Original von domano
      auf welchem board foldet du top set?
      Nein, das hast du falsch verstanden - ich meinte, bevor ich anfange Top-Set zu folden wuerde ich lieber aufstehen und gehen.

      Original von domano
      irgendwie machst du mir hier den eindruck als wärst du viel zu ängstlich wenn das bei dir so is wenn du deepstacked bist würd ich gehn wenn du anfängst zuviel zu folden also 3 stacks oder so.

      denke man sollte auch deepstackt jederzeit bereit sein, sein geld in die mitte zuschmeißen.
      Ja, das kann sein - bei 2,5-3 Stacks hab' ich ueberhaupt kein Problem, da bleib' ich gerne sitzen und schieb' auch all meine Chips in die Mitte. Aber wenn's 4 oder mehr Stack sind (hatte ich erst 2 oder 3 Mal bis jetzt) werd' ich halt uebervorsichtig.

      @Kysus80: Gibt's da irgendwelche Literatur dazu wo man das lernen kann ?

      Gruss,
      Jack
    • Maddyhh
      Maddyhh
      Black
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 3.542
      wenn du angst hast dann verlass doch einfach den table und setzt dich wieder mit einem stack dran ;) aber das schönste ist mit 2+stacks zu doubln :D !!!
    • NattyDread
      NattyDread
      Bronze
      Dabei seit: 10.06.2006 Beiträge: 6.656
      Ich will dafür keinen neuen Thread aufmachen, deshalb frage ich einfach mal hier:

      In letzter Zeit (speziell auf NL100 SH also seit ca. 3 Wochen) wird mein AA PF einfach nicht mehr gepusht/Push gecallt von einem Bigstack. Ich 3-bette eigentlich ziemlich viel IP und auch von den Blinds mache ich die manchmal. Dazu kommen noch Sqeeze Plays beim richtigen Zeitpunkt, also sollte ich nicht zu readable sein.

      Aber immer wenn z.B. MP raist und ich raise mit AA foldet er bzw. callt manchmal PF und foldet den Flop. Ich glaube nciht wirklich, dass das nur deswegen ist, "weil ich mir nur die schlechten Ereignisse merke". Denn ich habe erst einen (oder noch gar keinen) Preflop Push auf NL100SH mit AA gegen einen Bigstack gehabt. Callt ihr einfach die Reraises und raist dann den Flop, oder wie spielt ihr AA gegen Gegenwehr?

      Ich habe bisher noch nicht mal daran gedacht die irgendwie "tricky" Preflop zu spielen, aber jetzt komme ich schon ins Nachdenken...
    • Lance
      Lance
      Black
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 3.268
      Deepstacked verlieren z.b High Pocket Pairs an Value und Suited Connectors etc gewinnen viel an Value. Mit Aces als Overpair spielt sich nun mal schlecht um 5 Stacks...

      Deepstacked würde ich öfters SCs 3betten , man kann auch viel mehr 3bets mit Drawing hands und Pockets callen.


      Wenn man jedoch mit nem guten Lag deepstacked is und er Position auf einen hat ist des sehr unangenehm zu spielen. Tisch verlassen find ich da dann nicht verkehrt, aber deepstacked mit 5+ Stacks an einem Tables zu sein kommt ja auch nich so häufig vor ;)