6er Tisch besser als 9er?

    • mac2use
      mac2use
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2011 Beiträge: 87
      Ich bin noch recht am Anfang meiner Poker Karriere und mir wurde empfohlen immer an 6er Tischen zu spielen.

      Sind 6er einfacher zu spielen als 9er Tische?

      Ich bekomme bei den 6er Tischen immer derbe auf die Fresse^^ Ich denke es liegt an mir aber wollte mal fragen ob es da vielleicht doch einen unterschied gibt.



      vielen dank für eure antworten
  • 12 Antworten
    • mikecheck
      mikecheck
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 1.902
      Spiele erst einmal weiter an den FR-Tischen. Du solltest zunächst Sicherheit in dein Spiel bringen. Als wenig erfahrener Spieler sind Sicherheit in das eigene Spiel mit den dazugehörigen Repertoire an Spielzügen (Lines) und das Abschätzen der Ranges (Gegnerischer Spektren an Handkombinationen) wichtig zu entwickeln.
      Wenn du dich auf deinem Limit sicher fühlst, dann versuche dich an den SH-Tischen. Nach ein wenig Eingewöhnungszeit solltest du dich dann an die Dynamik und der einhergehenden Aggressivität gewöhnt haben. Das ein Tool wie der Elephant oder besser noch Holdem-Manager, PokerTracker etc. hilfreich ist, wirst du vielleicht auch schon wissen.

      Gruß Mike
    • mac2use
      mac2use
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2011 Beiträge: 87
      Ja Poker Tracker ist installiert und wir auch genutzt.

      vielen dank für die schnelle Antwort
    • Micha1893
      Micha1893
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2007 Beiträge: 2.741
      Als Einsteiger solltest du erst einmal an 9er (oder 10er) Tischen spielen und Erfahrung sammeln. Wenn du dann dein Spiel besonders postflop im Griff hast und die Bankroll vorhanden ist, kannst du auf shorthanded (6er Tische) umsteigen.

      Shorthanded wird aggressiver gespielt, man spielt mehr Hände und steht öfters vor schwierigeren Entscheidungen als an Fullring Tischen. Welches Limit hast du denn bisher shorthanded gespielt?
    • mac2use
      mac2use
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2011 Beiträge: 87
      bisher immer 0,10/0,20

      also is 9 bzw 10er tisch einfacher.

      muss ich mal testen
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.495
      Ich denke auch, dass FR einfacher ist. Die Swings sind dort auch kleiner. Der hauptsächliche Grund, 6max zu spielen, ist, dass es nicht mehr viele FR Tische gibt. In den Micros gibt es die vielleicht schon noch, so dass es eine Sache der persönlichen Präferenz ist.
    • CURVASUDMILANO
      CURVASUDMILANO
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2010 Beiträge: 747
      Ich habe bei den 6ern ganz klar das Problem, dass 90% der Spieler dauernd callen, ich kann kaum profitabel spielen. Wie soll man sich da aus den Micros zocken?
    • Chromatic
      Chromatic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 1.266
      Original von CURVASUDMILANO
      Ich habe bei den 6ern ganz klar das Problem, dass 90% der Spieler dauernd callen, ich kann kaum profitabel spielen. Wie soll man sich da aus den Micros zocken?
      ich hab keine ahnung von FL, aber ich nehm mal an weniger draws pushen und dünner valuebetten
    • charly
      charly
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 793
      ??? bei den 6max tischen das problem das die gegner dauern callen ???

      ja dann valuetown sie halt. und barrle nicht immer sinnlos in der gegend rum. weil solange er dich callt wenn du nichts hat bist du :f_love: und nicht :s_biggrin:
    • Padex
      Padex
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2010 Beiträge: 558
      Original von Chromatic
      Original von CURVASUDMILANO
      Ich habe bei den 6ern ganz klar das Problem, dass 90% der Spieler dauernd callen, ich kann kaum profitabel spielen. Wie soll man sich da aus den Micros zocken?
      ich hab keine ahnung von FL, aber ich nehm mal an weniger draws pushen und dünner valuebetten
      Keine Sorge, niemand hier pusht Draws... :s_cool:



      @Topic:
      Ich kenne das Problem, ich selbst bevorzuge auch Tische, die nicht zu loose sind, sonst komme ich mit tightem Spiel fast garnicht zum Spiel. Wenn du aber um solche Tische nicht herum kommst, dann solltest du dich auf gute Multiway-Hände konzentrieren. Das sind vor allem suited Aces und suited connectors. Hände, die preflop sehr stark sind, wie JJ oder AQ können dich dagegen mit 4+ Gegnern in Teufels Küche bringen.

      Alternativ kannst du dir auch Tische suchen mit ca. 30% Spielern am Flop suchen, das ist loose genug um Gewinn zu machen, aber du hast nicht ständig nur Multiway Spots.

      Zudem solltest du wirklich mit Fullring anfangen. es stimmt zwar, dass 6max Tische fischiger sind und das Niveau generell sehr schlecht auf den Microlimits, aber trotzdem braucht das Spiel dort wesentlich mehr Skill. Wer dir empfohlen hat 6max zu spielen hat sicherlich mehr Erfahrung als du, und diese Aussage mag wohl FÜR IHN richtig sein, aber gleich mit 6max einzusteigen halte ich für zu gewagt. Zudem ist halt der gr0ßteil des Einsteiger- Bronze- und Silbercontents hier auf Fullring ausgelegt (vor allem die Starting Hand Charts).
    • mac2use
      mac2use
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2011 Beiträge: 87
      Vielen dank für die vielen Tipps
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.945
      wenn die gegner alles callen, werden auch contibets irgendwann unprofitabel. ich vermute du könntest sehr sick exploiten, in dem du postflop einfach fast nur noch value hands weiterspielst. diese gegner würden niemals adapten.


      ich spiele selbst oft auf 60vpip avg tischen voll mit calling stations und überlege grade, wie ich diese leute maximal exploiten kann.
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      Suited Connectors und kleinere Pockets in die Prefloplimpingrange nehmen. Bei hohen Pockets wie Aces und Kings sinkt die Equity bei vielen Spielern unter 50%, bleibt aber über der Durchschnittsequity, daher diese Hände Preflop weiterhin raisen.