Wie am besten an meinen Skills arbeiten?

    • FlyingSheep
      FlyingSheep
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 4.057
      Folgendes: War jetzt einige Monate quasi inaktiv, nur wenig und inkonsequent gespielt. Habe noch nie wirklich viel Theorie gemacht, davor einige tausend $ (spielgeld obv :rolleyes: ) gewonnen. Hab damals aber schon einige Hände angesehen, bewerten lassen, paar Vids auf ps.de geschaut oder auf CR, und belugawhale gelesen. Jetzt bin ich wieder motivierter, mehr zu spielen. Ich denke, dass ich vom Skill her zumindest NL100 FR noch knapp schlagen dürfte (vorher hab ich NL100,200 gespielt - RUSH/FR auf FTP und SH/FR auf Bwin, jedoch SH nie auf 200).
      ich bin mir aber sicher, dass ich MASSIVE leaks habe - kann aber schlecht einordnen, in welchem bereich.


      meine frage: womit fange ich jetzt am besten an, bei der theorie? hände posten? videos anschauen? weiß nicht genau, wie ich am effizientesten mal einen überblick bekomme, und dann weiß, woran ich am meisten arbeiten muss. (ziel: nl200 SH beaten). und alles auf einmal geht nicht, da ich 40h/woche hab und im privatleben ansonsten auch noch einiges zu tun habe

      danke im vorraus
      wenn falsches forum, bitte verschieben
  • 4 Antworten
    • pokerprodeluxe
      pokerprodeluxe
      Global
      Dabei seit: 16.07.2010 Beiträge: 301
      hi,

      grundsätzlich ist der Ansatz super.

      als erstes würde ich mein Spiel selbst einschätzen, Stats, Handreviews etc.

      Lass grenzwertige Händs im Forum diskutieren. Bringe Dich selbst ein bei Händen.

      Nimm dir Zeit für ein Coaching. Der sollte durchaus schnell in der Lage sein "Dein" Style zu bewerten unter umständen auch beurteilen.

      Nutz die öffentlichen Coachings...



      Grundsätzlich sollte man wenn man es möchte alles mitnehmen.

      Schaden kann es dir nicht, ausser privat Coachings
    • PizzaDiavolo
      PizzaDiavolo
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.781
      Hallo Flyingsheep,

      ich stand neulich vor einem ähnlich Problem. Was habe ich gemacht? Ich habe mir ein paar Videos angesehen (hier und auf CR.com), mal wieder einen Blick in Balugas Buch geworfen, aber was mir wirklich am meisten gebracht hat: ich habe gespielt, gespielt, gespielt. Es ist nach längerer Inaktivität denke ich das wichtigste, wieder ein gutes Gefühl für das Spiel zu bekommen. Theorie ist zwar wichtig, aber selbst die beste Theorie ersetzt nicht Erfahrung an den Tischen. Dabei ist es keine Schande wieder auf NL25 einzusteigen, so habe ich es auch gemacht.
    • gorbatsh0ve
      gorbatsh0ve
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 17.610
      hände posten und ausführlich bewerten
    • tiasam1
      tiasam1
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2010 Beiträge: 2.845
      Hatte mal einen sehr guten Text zu dem Thema gesehen, auf der Website des schweizer Grinders "Swisstard".

      Quelle: http://swisstard.com/

      unter Poker Articles.