Feedback Thread zum Quiz "3-Bet-Spots out of Position (2)"

  • 6 Antworten
    • pokhan
      pokhan
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 1.316
      "AUFGABE 4:

      PartyPoker $25 NL Hold'em (shorthanded)

      Stacks & Stats
      UTG ($25) (18/15/3/75/15) [VPIP/PFR/AF/ft3bet/4-bet]
      MP ($25) (28/25/4/60/12) [VPIP/PFR/AF/ft3bet/4-bet]
      CO ($25) (50/10/1/40/0) [VPIP/PFR/AF/ft3bet/4-bet]
      BU ($25) (22/18/4/62/18) [VPIP/PFR/AF/ft3bet/4-bet]
      Hero ($25)
      BB ($25)

      Preflop: Hero is SB with Ah2h
      3 folds, BU raises $0.75, Hero…?

      Fold (1 Punkte)
      Call (1 Punkte)
      3-bet (3 Punkte)


      Deine Antwort: Fold (1 Punkte)

      Hier besteht eine Notwendigkeit, denn der Button wird wohl recht häufig gegen dich stealen. Ein Call out of Position ist hier nicht sonderlich schön, du kannst hier aktiv defenden und eine 3-Bet platzieren."

      Warum sollte man hier gegen einen 3betten, der

      i) Selten auf 3bets folded (dazu noch IP ist, was einen call wahrscheinlicher macht).
      ii) Einen hohen 4bet Wert hat, sieht mir danach aus, als wäre er in der Lage light zu 4betten.

      Ich finds sehr tough gegen solch einen Villain 3/4 bet games zu spielen.
      Alsoman müsste schon etwas mehr über seinen Tendenzen hier wissen bevor man einfach mal so light 3bettet.

      4 bettet Villain vs einen light?
      Oder callt er doch eher vermehrt?
      Was macht er auf Contibets, floatet er oft, oder spielt fit or fold?

      Also würd erstmal ohne das ich was weiß hier nur Value 3bets machen, bevor es etwas klarer wird.

      Vlt. kann man die erste Hand auch mal light 3 betten um zu sehen wie Villain reagiert, aber find standartmäßig hier light zu 3betten sehr spewy, weil wir hier einen toughen Gegner haben, der Position hat.
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      ja, ist genau der spot, der mich beim Blinddefence auch in schwierigkeiten bringt, er callt die 3bet recht light mit 62 foldto3bet. Im grunde spiele ich eine dominierte hand viel zu oft vorn und hab bei einem Ace hit kein zusätzliches value, aber massig reverse implieds.

      Seine range, mit der callt, dürfte pockets, Broadwaycombos und Axs sein. damit haben wir gegen die Pockets ~35%, gegen die Broadway ~62% und gegen Ax sind wir bei ~27%,(zahlen aus dem Kopf, müssen nicht genau stimmen) alles in allem dominieren wir nichts und sind nur gegen einen kleinen teil leichter Fav. Dazu kommt, dass er IP spielt und wir viel zu oft am turn aufgeben müssen. Für mich ist das eine konstellation, genau wie mit 33 z.b. in diesem spot, die ich nicht profitabel spielen kann, besonders, wenn ich die situation insgesamt und nicht nur preflop betrachte
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Gerade in diesen Spots fällt die Bewertung halt schwer. Natürlich kann man hier nicht jedes Mal 3-betten, letztlich wird Villain adapten, er wird nicht mehr viel folden sondern mehr callen bzw. 4-betten und unser EV ist nicht mehr sonderlich rosig, keine Frage.

      In dem Quiz muss man daher eher Wert darauf Wert legen, was wäre ein guter 3-bet(-Bluff)-Spot. Das hier wäre einer.

      Darauf soll das Quiz letztlich abzielen, alle möglichen Randbedingungen können bei so etwas kaum betrachtet werden. Ich bin aber auch kein Freund von irgendwelchen Frequenzen, sprich "40% 3-bet, 30% Fold, 30% Call..."

      Das lässt sich mMn im NL nicht durchbringen (da es einerseits nicht direkt um Frequenzen geht (in der Theorie müssten die Frequenzen ja gg any2 eingehalten werden, das kann im FL funktionieren, aber nicht im NL [ gegen jmd. mit 0% ft3-bet 3-bettet man A2s hier nicht, auch wenn man es evtl. nach eigener Spieltheorie müsste]), zum anderen besteht natürlich genau diese Gefahr diese Wert fehl zu interpretieren.

      Daher soll die Aussage sein, "die wäre ein guter Spot für eine Bluff-3-bet", aber natürlich bedeutet es weder, jedes Mal zu 3-betten, noch, andere Kernaspekte außen vor zu lassen (sollte es hier irgendwelche History gegeben haben, kann der Spot natürlich aus unterschiedlichsten Gründen schlecht sein).
    • pokhan
      pokhan
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 1.316
      Ja das versteht sich von selbst, dass History/Image eine Rolle spielt.
      Vlt. ist das jetzt zu sehr in den Vordergrund getreten, darum gings mir nicht.

      Ich halte es für keinen guten 3bet Spot, weil

      i) Villain ist IP -> wird eher callen.
      ii) Villain hat einen recht niedrigen fold to 3 bet Wert.
      iii) Villain sieht nach gutem TAG aus.

      das ist das was für mich wichtig ist hier.

      Wenn er nicht genug folded, dann müssen wir ensprechend Value postflop rausholen und mit der Hand sind wir auf jeden Fall in einem toughen Spot.
      Selbst wenn wir ein A floppen wirds schwer, man kanns natürlich 2nd barreln um floats zu verhindern, aber ohne das man jegliche Infos über Villain hat ist das ebenfalls nicht gerade der tollste Spot, selbst ein draw kann uns dann immer noch 2 Streets floaten und den River bluffen.

      Wie gesagt, finds besser erstmal tighter zu sein hier und sich langsam an Villains Tendenzen/Schwächen ranzutasten, wie einfach mal light zu 3betten und in einen toughen Spot zu gelangen.

      Hätten wir postflop Position wäre das eine andere Geschichte.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von pokhan
      Ja das versteht sich von selbst, dass History/Image eine Rolle spielt.
      Vlt. ist das jetzt zu sehr in den Vordergrund getreten, darum gings mir nicht.

      Ich halte es für keinen guten 3bet Spot, weil

      i) Villain ist IP -> wird eher callen.
      ii) Villain hat einen recht niedrigen fold to 3 bet Wert.
      iii) Villain sieht nach gutem TAG aus.

      das ist das was für mich wichtig ist hier.

      Wenn er nicht genug folded, dann müssen wir ensprechend Value postflop rausholen und mit der Hand sind wir auf jeden Fall in einem toughen Spot.
      Selbst wenn wir ein A floppen wirds schwer, man kanns natürlich 2nd barreln um floats zu verhindern, aber ohne das man jegliche Infos über Villain hat ist das ebenfalls nicht gerade der tollste Spot, selbst ein draw kann uns dann immer noch 2 Streets floaten und den River bluffen.

      Wie gesagt, finds besser erstmal tighter zu sein hier und sich langsam an Villains Tendenzen/Schwächen ranzutasten, wie einfach mal light zu 3betten und in einen toughen Spot zu gelangen.

      Hätten wir postflop Position wäre das eine andere Geschichte.
      "Erstmal" ist gut dahin gesagt. ;)

      Wann wäre es denn für dich soweit? Wieviele Postflop-Spots brauchst du denn von Villain, um sein ganzes Spiel einschätzen zu können?

      Bei wievielen Gegner kannst du aktuell das PostflopPlay so gut einschätzen, dass du sie da auseinandernehmen kannst (die Preflop TAG-Style spielen?).

      Wenn du das überhaupt erreichst, wirds wohl eine Zeit lang dauern, und da ist halt die Frage ob du jeden SB und jeden BB bis dahin mal dahin schenkst. Denn umso mehr du foldest, je mehr wird er stealen.

      Und 62% ft3-bet sind nun nicht gerade wenig, da ist die 3-bet ja fast schon EV-neutral...
    • pokhan
      pokhan
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 1.316
      Das ganze ist ein einfaches Prinzip:

      i) Spiel keine großen Pötte OOP mit schwachen Händen.
      ii) Spiel nach Möglichkeit schwache Gegner.
      iii) Spiel nach Möglichkeit mit einer starken Range gegen eine schwache.

      Davon ist hier keins erfüllt.
      Es ist ein tougher Spot den man vermeiden sollte und wird niemals mein Ziel sein TAGs OOP in 3 bet Pötten auseinander zu nehmen.

      62% ist keines falls break even und es wird evtl. noch mehr sein weil er IP ist.
      Aber sagen wir mal 62%

      in SB -> 4.5*BBs*62%-9.5BBs*38% = -0.82 BBs
      in BB -> 4.5*BBs*62%-9BBs*38% = -0.63 BBs

      Wenn das mehrmals alle 100 Hände machst und er zuwenig folded und du keine Postflop Edge hast, dann kann das auf dauer einen großen Unterschied machen.

      Im BU vs CO oder BB vs SB ist das wiederum ein feiner 3bet Spot meiner Meinung nach.