Gewinner bei Schlechten Filmen?

    • Maskoe
      Maskoe
      Silber
      Dabei seit: 08.11.2009 Beiträge: 2.010
      Hab gerade bei Marco auf Sat1 reingezappt und mich gefragt was so ein scheiss soll.
      Es gibt ja unendlich viele unendlich schlechte Filme. Und ich frag mich gerade warum?

      Wer verdient an Filmen wie "die Killerameisen" "warlocks" etc, filme die nachts um 3 auf Tele5 laufen?

      Kriegen die Sponsoren ordentlich was von den TV Sendern?
      Oder gewinnen nur die TV Sender, warum auch immer?
      Oder denken die Macher wirklich, dass ihr FIlm in die Kinos kommt und Millionen Dollar einspielen wird?

      Irgendwas müssen die ja richtig machen, wenn es immer 5 Fortsetzungen von diesem Trash gibt.
  • 23 Antworten
    • Aleng90
      Aleng90
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2010 Beiträge: 1.647
      wenn du jetzt eine rezension zu dem marco film willst:

      ja, ich hab auch selten einen 20:15 Uhr film gesehen bei dem man sich ob der fehlenden schauspielerischen qualifikation sooft fremdschämen muss / in den tv-bildschirm reintreten will
    • Maskoe
      Maskoe
      Silber
      Dabei seit: 08.11.2009 Beiträge: 2.010
      Ne, mich interressiert einfach, ob irgendjemand mit diesen Filmen wirklich Gewinn macht.
      Oder ob das alles Träumer sind und nur hoffen das ihr Film doch irgendwie in die Kinos kommt.
    • Aleng90
      Aleng90
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2010 Beiträge: 1.647
      da war veronica ferres dabei. imo eine äußerst schlechte schauspielerin und menschlich unter aller sau, aber in D ein garant für eine 6Mio+ einschaltquote
    • FRFR
      FRFR
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2005 Beiträge: 2.627
      Ich find die Frage eigentlich ziemlich interessant. Was ist der Businessplan von Leuten die so richtig schlechte Filme machen? Ausgaben minimieren und Daumen drücken?
    • Funkmaster
      Funkmaster
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2005 Beiträge: 4.073
      das geilste sind leute wie op die sich den dreck angucken und sich dann fragen, wo der erfolg herkommt :D
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Ich weiß noch, dass Uwe Boll eine Zeit lang eine Steuerlücke ausgenutzt hat mit der er seine grottenschlechten Filme finanzieren konnte. Wie ganu das funktioniert hab ich allerdings auch nie verstanden.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Boll#Finanzierung
    • h0nky
      h0nky
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 10.673
      Die Leute investieren mit dem Gewissen ihr Geld zu verlieren und es steuerlich abschreiben zu können :D Geile Geschäftsidee. Die schlechten Filme sind meist schon etwas älter und waren damals vielleicht noch nicht sooo panne. Sind oft halt reine Fernsehrproduktionen.
    • lausbua
      lausbua
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2009 Beiträge: 5.032
      Original von Aleng90
      wenn du jetzt eine rezension zu dem marco film willst:

      ja, ich hab auch selten einen 20:15 Uhr film gesehen bei dem man sich ob der fehlenden schauspielerischen qualifikation sooft fremdschämen muss / in den tv-bildschirm reintreten will
      Original von Aleng90
      da war veronica ferres dabei. imo eine äußerst schlechte schauspielerin und menschlich unter aller sau, aber in D ein garant für eine 6Mio+ einschaltquote
      bringt die Sache ziemlich aufn Punkt.
    • knusperzwieback
      knusperzwieback
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2009 Beiträge: 1.909
      Original von Maskoe
      Wer verdient an Filmen wie "die Killerameisen" "warlocks" etc, filme die nachts um 3 auf Tele5 laufen?
      Hört sich für mich nicht uninteressant an. Warlock der mit Satans Sohn oder so ähnlich gilt doch als Kult und ist im TV immer übelst geschnitten.

      Killerameisen kenne ich leider nur alte SW-Filme mit sowas... klingt aber spannend.
    • splatschek
      splatschek
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 1.501
      Wer sich Richterin Barbara Salesch oder so nen Dreck antut, der schaut auch die billigen Fernsehproduktionen ... also der random RTL - Zuschauer und BILD - Leser, und diese Leute diskutieren bestimmt nicht über Anspruch oder schauspielerische Leistung!
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Funktioniert wahrscheinlich nach dem Prinzip, das in "Springtime for Hitler" erläutert wurde. Mehr als 100% der Anteile verkaufen und auf einen Flop hoffen.

      Daß aber deutsche Fernsehfilme, die um 20:15 laufen, zu 99% grottig sind ist vermutlich der Konkurrenz geschuldet. Warum soll ich mich anstrengen wenn ich gegen Kobra 11, Um Himmels Willen oder den Musikantenstadel antrete?
    • h0nky
      h0nky
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 10.673
      An Springtime for Hitler musste ich auch denken :D Wäre aber ziemlicher Betrug und wenn der hundert mal im TV läuft wird der auch irgendwann kleine Gewinne ab, wo es auffallen würde.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.258
      So was ähnliches hab ich mich auch schon gefragt. Nämlich bei Fernsehfilmen. Die müssen ja nicht mal schlecht sein, aber sie werden halt auch nur einmal ausgestrahlt. Beispiel: Die Säulen der Erde. Ich finde ihn relativ aufwendig, soweit ich das eben beurteilen kann.
      Wenn ich im Gegensatz dazu Kinofilme sehe, die weltweit erstmal allle Kinos durchlaufen und dann noch xmal auf allen Fernsehsendern wiederholt werden, frage ich mich schon wie sich da so ein Fernsehfilm lohnen kann.
    • Apep
      Apep
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 1.670
      TV-Produktionen haben sicherlich ein ziemlich genau kalkuliertes Budget. Die Sender wissen, was sie an Werbeeinnahmen zu erwarten haben und können abschätzen, wie oft sie den Film wiederholen können. Sofern er an ausländische Sender verkauft wird, wird es auch da meistens schon vorher entsprechende Vereinbarungen geben. Verkäufe von DVDs/BDs dürften nicht sonderlich ins Gewicht fallen. Manchmal können auch Fördergelder bezogen werden.
      Das Budget fällt dann natürlich meistens eher knapp aus, aber letztlich machen alle ihren Schnitt. Eine Gelddruckmaschine ist das aber wohl nicht. Bei der knappen Kalkulation und dem daraus resultierenden Zeitdruck kann man auch keine große Kunst erwarten.

      Billige Horrofilme und andere B-Movies funktionieren anders. Die werden im Grunde ähnlich Produziert wie große Hollywood-Produktionen, nur eben in anderem Maßstab: Geldgeber investieren in den Film, weil sie hoffen, dass er am Ende Gewinn abwirft.
      Die Haupteinnahmequelle waren lange Zeit der Videomarkt (Verleih und Verkauf) und gewisse Nischenkinos. Da sind die Einnahmen aber sicherlich stark rückläufig. Dementsprechend gibt es auch weniger solche Produktionen und mehr "No-Budget-Filme", bei denen versucht wird, praktisch ohne externe Geldgeber auszukommen. Regisseuren und Schauspielern geht es dabei dann oft in erster Linie darum, sich künstlerisch auszuprobieren und Arbeitsproben zu schaffen. Gewinn wird damit kaum erzielt, wenn das Werk nicht zufällig zum Kultfilm avanciert.
    • Pokerxx
      Pokerxx
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 6.317
      Hab in den Film auch kurz reingekuckt, so einen schlechten Film schon ewig nicht mehr gesehen, vorallem der Typ der Marco gespielt hat, unglaublich...
    • ThomasThomasson
      ThomasThomasson
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2009 Beiträge: 5.265
      im folgenden artikel wird die arbeit der billig-film-produzenten beschrieben und wie sie ihr geld machen:

      Hollywoods Müllmeister
      - spon.de


      Sie sind die schlechtesten Filmemacher Hollywoods - und damit auch noch erfolgreich: Mockbuster-Produzenten klauen schamlos die Storys von Blockbustern wie "Fluch der Karibik" und bringen irre Billigversionen auf den Markt. einestages zeigt die dreistesten Kopien und ihre geschändeten Vorbilder
    • sirjinx29
      sirjinx29
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2005 Beiträge: 4.143
      Uwe Boll sagte mal bei einem Gastvortrag an unsrer FH, dass sich sein Horrortrash auf DVD ganz ok verkauft
    • dertakman
      dertakman
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2007 Beiträge: 1.191
      Also nahezu alle deutschen Filme (und auch viele ausländische- z.B. Inglourios Basterds mit 7 Mio €) werden von der deutschen Filmförderung finanziert.

      Bei ausländischen Filmen könnte es ähnlich ausschauen, zum Beispiel Kanada soll auch gute Filmförderung haben.

      Außerdem will man ja mit den B-Movies keine Millionen verdienen, da produziert man billig Trash und paar Genrefans kaufen sich schon die DVDs und schauen die Filme bei Tele 5 an.

      Tele 5 ist ganz klar mein Lieblings-Privat-Sender. Ich mag die schlechten Monsterfilme, Horrorfilme u. ä.

      Ein guter Trash kann auch entzücken :D Bei einer Wahl zwischen irgendeinem hundertmillionen schwerem Transformers oder einem 08/15 B-Movie, greife ich ganz klar zum letztereren.

      EDIT: Zu dem Marco Film:

      http://www.faz.net/s/Rub510A2EDA82CA4A8482E6C38BC79C4911/Doc~EE97F5E0759D544B7ACD78FE3E8270F17~ATpl~Ecommon~Scontent.html

      Hiermal ein Zitat und das wird nicht die einzige Förderung sein:

      Den schärfsten Beigeschmack aber hinterlässt die Szene, in der Marco W. im türkischen Knast auf seinem Bett liegt und mit kindlicher Stimme einen handschriftlichen Brief des damaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten liest. Er endet mit den Worten „Wenn Du Wünsche hast, lass es mich bitte wissen. Herzlichst, Dein Christian Wulff“. Im Vorspann war auf die Unterstützung des Landes Niedersachsen hingewiesen worden - die Wirtschaftsförderung des Landes hat sich über das Förderprogramm „nordmedia“ mit der Summe von 350.000 Euro beteiligt - und dann diese Szene ohne echte dramaturgische Rechtfertigung und mit Klarnamen? Sieht das nicht nach Product Placement eigener Art aus?
    • busfahrer09
      busfahrer09
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 11.367
      Original von dertakman
      Tele 5 ist ganz klar mein Lieblings-Privat-Sender. Ich mag die schlechten Monsterfilme, Horrorfilme u. ä.

      Ein guter Trash kann auch entzücken :D Bei einer Wahl zwischen irgendeinem hundertmillionen schwerem Transformers oder einem 08/15 B-Movie, greife ich ganz klar zum letztereren.
      und was erwartest du dann außer einem mittelmäßig schlechten film? kannste die 2h nich besser rumkriegen? ?(
    • 1
    • 2