Strategie am Flop

    • hottepeter
      hottepeter
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 5
      In der Anfängerstrategie nach dem Flop steht, daß man z.B. mit einem Top- oder Überpaar, OESD, Flushdraw etc. eine Bet setzen und bei einer Erhöhung mitgehen sollte. Wie ist es jetzt aber, wenn ich bette und hinter mir gab es zwei Erhöhungen. Steige ich aus oder kann ich da auch mitgehen?
  • 6 Antworten
    • Thunder1214
      Thunder1214
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2010 Beiträge: 921
      Also ich würde Top- und Überpaar folden und die Draws nach PotOdds spielen.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Du entscheidest das von Fall zu Fall in Abhängigkeit der Umstände. Normalerweise gibst du top Paar oder etwas besseres auf dem Flop nicht auf. Ausnahmen machst du nur, wenn du auf Grund des Boards befürchten musst, gegen ein Monster zurückzuliegen und du keine Chance mehr siehst, dich zu verbessern. Das kann z. B. auf einem Board mit 3 Flushkarten der Fall sein, wenn du selbst keine Flushkarte hältst. Eine andere Möglichkeit ist ein Board ohne Draws, wo du einen schlechten Kicker hast. Z. B. wenn du A2 auf einem Board A94 hältst. Dann kannst du ziemlich sicher sein, den schlechteren Kicker zu haben und höchstens 3 Karten können dich verbessern (die 2).

      In den übrigen Fällen hält ein top oder Überpaar eine 3-bet ohne weiteres aus. Sobald du etwas Erfahrung gesammelt hast und die gegnerischen Linien besser einschätzen kannst, machst du die 3-bets mit gutem Kicker oder Überpaar sogar selbst, weil du damit noch oft vorne liegst.

      Jeder Einsatz und jede Erhöhung auf dem Flop ist eine Information über die Stärke der gegnerischen Hände. Mit der Zeit lernst du, diese einzuordnen. Eine erste Bet kann z. B. bedeuten, dass der Spieler irgendetwas getroffen hat oder die Bet auch nur macht, weil er in der vorherigen Runde der Aggressor war. Eine Erhöhung ist dann schon etwas stärker. Das kann bei vernünftigen Spielern ein beliebiges top Paar sein oder ein guter Draw. Unvernünftige Spieler brauchen natürlich keine gute Hand zum erhöhen. Die nächste Erhöhung sagt dann aus, dass der Spieler glaubt, etwas besseres zu haben als der Spieler, der erhöht hat usw. Je nachdem, wie man die Spieler einschätzt, kann man ihre möglichen Hände schon ziemlich eingrenzen. Du musst dann beurteilen, wie gut dein Blatt dagegen abschneidet und wieviele Möglichkeiten du zur Verbesserung hast, solltest du dich hinten sehen.
    • Thunder1214
      Thunder1214
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2010 Beiträge: 921
      hi,

      ich nochmal.

      Ich würde die Situation gerne noch intensivieren:

      Im Prinzip passiert in der beschriebenen Situation ja folgendes:
      - ich setze meine CBet
      - ein Gegner raised
      - ein weiterer Gegner setzt eine 3-Bet

      Ich habe in letzter Zeit auf 0.05/0.10 die Erfahrung gemacht, dass da schon was Massives dahinter steckt.
      2Pair oder Set oder noch was stärkeres.
      Auf den Micros sind die Gegner doch viel zu passiv um 3-Bet zu machen, die kein TopPair schlagen können.
      Und Draws werden auch eigentlich nur gecallt ...

      Mit TopPair oder Überpaar, ohne Möglichkeit auf Flush oder Str8 steht man da doch eigentlich schon recht schlecht da, oder liege ich soweit daneben?
    • hottepeter
      hottepeter
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 5
      Vielen Dank für die Antwort. Ich werde es ausprobieren.
    • WdTrueStory
      WdTrueStory
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 1.141
      gegen draws spielt man da nie, beide würden einen draw nur callen, um die anderen spieler im pot zu halten.

      sicher gibt es ab und zu leute, die meinen ihr bottom pair pro protection 3betten zu müssen, aber meistens ist man mit top pair nichtmehr so gut dran. vor allem läuft man gefahr, dass am turn weiter geraised wird, und man immer mehr zahlen muss.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Ich denke, das kann man so nicht verallgemeinern. Das hängt ganz von den Gegnern ab. Ich halte immer noch nichts davon, auf eine 3-bet schnell wegzuwerfen. Vor allem das Overpair hat doch einige Outs gegen 2-Pair. Der Pot ist zu gross, um ihn einfach wegzuwerfen.