mittelstarke Hand am Turn - Gegner hat preflop erhöht

    • DerDateDoktor
      DerDateDoktor
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2010 Beiträge: 387
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1566/3/

      1. Hat dein Gegner Position auf dich, gibt es zwei Möglichkeiten. Hat er den Flop nicht attackiert, solltest du die Gelegenheit nutzen, am Turn einen Einsatz zu bringen.
      2. Hast du schon vorher am Flop gesetzt und dein Gegner ist den Einsatz mitgegangen, dann ist am Turn fast immer die Zeit gekommen, dein Blatt aufzugeben. Es klingt für dich vielleicht unlogisch, aber wenn du am Turn noch einmal setzt, dann wird dich kaum ein schlechteres Blatt ausbezahlen. Man sagt: Du verwandelst deine Hand in einen Bluff.


      Wann kommt Punkt 1 am Flop zu Stande?
      Weil es heißt ja, wenn ich eine mittelstarke Hand habe, dann soll ich setzen
      Gibts Ausnahmefälle, wo ich check spielen sollte?
      steht nirgendswo in den Artikeln drinnen
  • 4 Antworten
    • GreatExpectations
      GreatExpectations
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2011 Beiträge: 263
      Kommt halt drauf an. Stell mal die Hand rein ;) .
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich kenne den Artikel jetzt nicht komplett und weiss auch nicht wirklich worauf sich dein zitierter Auszug bezieht. Hilf uns also mal auf die Sprünge was du eigentlich wissen willst.
    • DerDateDoktor
      DerDateDoktor
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2010 Beiträge: 387
      Original von Ghostmaster
      Ich kenne den Artikel jetzt nicht komplett und weiss auch nicht wirklich worauf sich dein zitierter Auszug bezieht. Hilf uns also mal auf die Sprünge was du eigentlich wissen willst.
      Du musst auch nicht den ganzen Artikeln lesen, sondern lediglich den kleinen Absatz bezüglich mittelstarker Hände am Turn. Sind gerade nur paar Zeilen!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich glaube Punkt 1 kommt zustande, wenn z.b. der Button openraist und du im SB oder BB sowas wie z.b. KQ oder TJs callst und am Flop dein Toppair triffst.

      Ich glaube im SHC sind solche Szenarien nicht eingezeichnet, aber der SHC ist halt auch nur ein suboptimaler Preflopansatz.

      Z.b. hast du jetzt auf einem Q32r Board mit QK dein Toppair gemacht. Wenn du jetzt in den Preflopaggressor donkst, dann kannst du hier geraist werden von einer weiten Range und baust mit deinem Toppair einen großen Pot. Die Frage ist aber, ob du mit deinem Toppair hier einen großen Pot willst.
      Mit KQ ist das jetzt nicht schlimm, aber wenn du den Flop auf T32r änderst und mit JT in den Flop donkst, dann kann dein Gegner JJ, QQ, KK, AA, jede Menge bessere Toppairs und so weiter raisen (neben seinen ganzen Bluffraises) und du stehst mit jetzt mit deinem Toppair da.
      Daher musst du stark aufpassen gegen wen und wann du donkbettest.

      Ein weiteres Beispiel wäre folgendes: Du openraist Preflop QQ und der Flop ist A72r. Wenn du jetzt contibettest, dann werden dich nur sehr wenige schlechtere Hände (wenn überhaupt) callen und vor allem bessere Hände folden. Dies ist eine Situation in der du manchmal (auch für Situationen in denen du am Flop C/F spielst) mit einer Hand wie QQ oder A3s C/C spielen willst.