Schubkarre ins Auto, Chance dass Haushaltsversicherung zahlt?

    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      Folgende Sachlage:

      Ich Stelle meine Auto immer vor meinem Haus ab, halb am Gehsteig, halb auf der Straße, die aber auch noch zu meinem Grundstück gehört.

      Gestern geh ich zum Auto, steige ein und fahre rückwärts vom Gehsteig, so wie ich es immer mache, weils rückwärts vom Gehsteig runter geht. Vorwärts würde ich den Gehsteig beschädigen und mir die Reifen kaputt machen.

      Ok, als ich gestern also rückwärts schiebe krachts plötzlich furchtbar.
      Der Grund: Eine Schubkarre, die mein Vater so hinter meinem Auto platziert hat, dass sie unmöglich zu sehen war. Auf jeden Fall klemmt sich die Schubkarre zwischen Auto und Hauswand und verpasst mir auf Stoßstange, Kotflügel und hinterer Tür eine riesen Schramme.

      Nun meine Frage: Habe ich eine Chance, dass da die Haushaltsversicherung zahlt? Kasko hab ich keine. Wenn die Konstelation anders gewesen wäre, evtl. anderer Fahrer (Freundin, Mutter) oder jemand anderer, der die Schubkarre da hin gestellt hätte. Wären die Chancen dann besser?
  • 18 Antworten
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Wer die Schubkarre da hin stellt ist egal, der Fahrer muss sich ja vergewissern das da kein Hindernis ist.

      Privathaftpflicht zahlt bei Unfall mit gelihenem Auto auch nicht, falls zufällig wer anders gefahren ist.

      Für deine Dummheit musst du schon selber blechen.
    • FabianKola
      FabianKola
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 621
      bin kein Experte, aber eine haushaltsversicherung zahlt nur Schäden am Haushalt, wie der Name sagt. Ich glaube weder die Schubkarre noch das Auto sind da mitversichert. Chance wäre im Grunde nur eine Kaskoversicherung fürs Auto (oder ne Haftpflichtversicherung, aber dafür dürfte das Auto nicht bewegt worden sein)

      Ich hab auch noch Schwierigkeiten mir den Sachverhalt vorzustellen, wie hat die Schubkarre es von hinter dem Auto auf einmal nach daneben geschafft?
    • Sesen
      Sesen
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2008 Beiträge: 2.444
      warum hat dein "vater" die da hingestellt `?
    • FabianKola
      FabianKola
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 621
      War es nicht auch vielmehr so, dass deine privathaftplflichtversicherte Freundin mit der Schubkarre herumgefahren ist, auf einmal löst sich die Schubkarre aus ihren Händen, fährt unversehens an der Seite deines Autos vorbei und verursacht an Stoßstange, Kotflügel und hinterer Tür eine riesen Schramme? :coolface:
    • zicmac
      zicmac
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2010 Beiträge: 133
      Original von Tandor1973
      Wer die Schubkarre da hin stellt ist egal, der Fahrer muss sich ja vergewissern das da kein Hindernis ist.

      Privathaftpflicht zahlt bei Unfall mit gelihenem Auto auch nicht, falls zufällig wer anders gefahren ist.

      Für deine Dummheit musst du schon selber blechen.

      this!

      da hilft nur eine vollkasko fürs auto.
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      Original von FabianKola
      Ich hab auch noch Schwierigkeiten mir den Sachverhalt vorzustellen, wie hat die Schubkarre es von hinter dem Auto auf einmal nach daneben geschafft?
      Sie war schräg dahinter, wenn ihr denkt, es würde zur Sachlage etwas beitragen, könnte ich eine Skizze anfertigen.

      So einfach wie Tandor1973 seh ich die Sachlage allerdins nicht. Wenn ich dir eine Spraydose unter nen Reifen lege und du fährst los, bist du dann schuld wenn sie explodiert? Und wenn ich dir nen Nagel unten reinklemme? Wenn ich die Schubkarre hinter ner Kurve mitten auf der Straße aufstelle?Wo fängt es an und wo hört es auf?

      Für mich klar ist: das war fahrlässig.

      Und ja: es war men Vater :facepalm:

      edit:



      edit2:

      Original von FabianKola
      War es nicht auch vielmehr so, dass deine privathaftplflichtversicherte Freundin mit der Schubkarre herumgefahren ist, auf einmal löst sich die Schubkarre aus ihren Händen, fährt unversehens an der Seite deines Autos vorbei und verursacht an Stoßstange, Kotflügel und hinterer Tür eine riesen Schramme? :coolface:
      das waren die Antworten die ich mir erwünscht hätte :coolface:
    • zicmac
      zicmac
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2010 Beiträge: 133
      gebe dir insofern recht, als dass es einen (imho sehr kleinen) graubereich bei der beurteilung der fahrlässigkeit/schuldfrage gibt. kann mir dennoch nicht vorstellen, dass dein vater eine juristische teilschuld an dem ganzen bekommt.

      daher: du als fahrzeugführer bist einzig und alleine dafür verantwortlich. du musst dich vergewissern, dass keine hindernisse im weg sind.
    • zicmac
      zicmac
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2010 Beiträge: 133
      Original von lego
      Original von FabianKola
      War es nicht auch vielmehr so, dass deine privathaftplflichtversicherte Freundin mit der Schubkarre herumgefahren ist, auf einmal löst sich die Schubkarre aus ihren Händen, fährt unversehens an der Seite deines Autos vorbei und verursacht an Stoßstange, Kotflügel und hinterer Tür eine riesen Schramme? :coolface:
      das waren die Antworten die ich mir erwünscht hätte :coolface:
      natürlich kann man was drehen und behaupten "gerade als ich losfuhr am die freundi mit der schubkarre hinters auto und konnte dann nur nach rechts ausweichen wo aber das haus war und dann hat sie die schubkarre in mein auto reingerammt". ist aber seeeeehr dünnes eis. bei derartigen schadensbildern riecht doch jeder gutachter den braten. und wenn dann noch rauskommt, dass das auto anderweitig nicht versichert ist - 1+1 = anzeige wegen versicherungsbetrug. :f_cool:
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      Wenn jemand dachte er käme mit der Schubkarre zwischen Auto und Haus durch und hat sich verschätzt? wir haben sie dann nicht mehr rausbekommen und ich musste losfahren um sie herauszulösen :f_cool:
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.053
      gott ist das erbärmlich und dafür zahlen die anderen dann höhere prämien, top!
    • zicmac
      zicmac
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2010 Beiträge: 133
      good luck, damit :f_p:
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      Original von nrockets
      gott ist das erbärmlich und dafür zahlen die anderen dann höhere prämien, top!
      - mir ist bis jetzt einer in den Kofferraum des geparkten Wagens gefahren -> Fahrerflucht

      - mir hat jemand ne Tür reingeschlagen -> Fahrerflucht

      - mir hat jemand mit mit einem Gegenstand einen Kratzer in die Fahrertür gemacht -> abgehauen

      Ich scheiß drauf ob solche Leute höhere Prämien zahlen müssen
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von lego
      So einfach wie Tandor1973 seh ich die Sachlage allerdins nicht. Wenn ich dir eine Spraydose unter nen Reifen lege und du fährst los, bist du dann schuld wenn sie explodiert? Und wenn ich dir nen Nagel unten reinklemme? Wenn ich die Schubkarre hinter ner Kurve mitten auf der Straße aufstelle?Wo fängt es an und wo hört es auf?

      Doch es ist so einfach.
      Die Schubkarre stand nämlich nicht auf der Straße hinter einer Kurve sondern auf dem Gehsteig.

      Bei deinem Vergleich mit Spraydose und Nägel ist entscheidend ob jemand die dort zufällig verloren hat (mein Pech) oder dort gezielt drapiert hat.

      Streng genommen ist man sogar verpflichtet vor Fahrtantritt ein mal um sein Auto rum zu laufen und zu prüfen ob die Beleuchtung ordnungsgemäß funktioniert. Natürlich macht das keiner, aer späestens dabei hättest du die Schubkarre wohl kaum übersehen können.

      Sei froh das die Schubkarre kein Kind war was auf dem Gehsteig mit Murmeln spielt.
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      Original von Tandor1973
      Bei deinem Vergleich mit Spraydose und Nägel ist entscheidend ob jemand die dort zufällig verloren hat (mein Pech) oder dort gezielt drapiert hat.
      Inwiefern würde das versicherungstechnisch einen Unterschied machen?

      Und sry, aber das Argument mit dem Kind ist halt einfach so ein 0815 Humbug. Das könnte man sofort bringen, wenn jemand mit mehr als Schrittgeschwidndigkeit fährt. Könnte ja ein Kind auf die Straße springen...
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Sorry ne Versicherung kommt natürlich trotzdem nicht in Frage darum ging es bei deinem Vergleich auch nicht sondern um die Haftung.

      Vielleicht habe ich ja was falsch verstanden aber du fährst doch auf dem Bürgersteig und eben nicht auf der Straße.

      Ich hoffe dir ist schon klar das man dort mit spielenden Kindern rechnen muss, auf der Starße musst du eben nicht damit rechnen. Dazu kommt das du beim Rückwärtsfahren eine besondere Sorgfaltspflicht hast, die du hier ganz offensichtlich verletzt hast.

      Sei es drum, die einzige Versicherung die in Frag kommt ist ne Vollkakso, und selbst bei der wäre ich mi nicht mal hundert prozentig sicher ob sie dir nicht grobe Fahrlässigkeit vorwerfen würde, und entsprechend nichts zahlen würde.
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      Also der Gehsteig gehört zu unserem Grund, wird also nie von fremden Menschen benutzt, direkte Nachbarn haben wir auch keine und es läuft direkt die Hauptstraße vorbei, ich kann dir versichern, dass da nie im Leben ein Kind rumsitzen könnte, aber darum gehts auch nicht.

      Auf jeden Fall habe ich ja nun meine Antwort
    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.448
      Vergiss es einfach. Versicherungsbetrug ist heute zu kompliziert. Ein Blick auf die Schadenfotos und Deine Story bricht zusammen, die koennen sowas. Lass es.

      Gruss,
      CMB

      p.s. Frueher gang und gaebe, heute Straftat die auch verfolgt wird.
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      Ja, ich scheiß eh drauf, ist den Aufwand nicht wert