Stealsituationen deepstacked

    • diecast111
      diecast111
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2009 Beiträge: 398
      Folgendes Szenario:

      Effektive Stacksize 200 BB

      Hero sitzt in einem der Blinds mit einer Hand wie AK oder JJ,QQ

      Stealfreudiger CO opended, ebenso steal- wie restealfreudiger BU 3-bettet.

      Hero?

      100BB deep könnte man profitabel 4-bet broke spielen, ich bezweifle jedoch dass das auch 200BB deep funktioniert, zumindest nicht ohne spezielle Reads auf die Gegner.

      Wie sieht hier die optimale Line aus?

      Wenn man nur callt gibt man dem CO sehr gute Odds und wenn man am Flop nur TP oder OP hält ist man auch nicht glücklich wenn man viel action bekommt.

      4bet/fold wäre auf jeden Fall profitabel wenn die Gegner nur KK+ weiterspielen

      Spielen sie mit QQ+, AK weiter käme es wohl auf die genauen Stats an zumindest mit AK wäre 4bet/fold aber immer noch profitabel.

      Außerdem wird unser 4bet/fold dazu führen, dass sie beim nächsten mal lighter gegen uns broke gehen werden so dass wir mehr value mit KK+ bekommen.

      Andererseits enthalten JJ und QQ kaum bzw. keine Blocker es wäre also fast sinnvoller mit Ax 4bet/fold zu spielen. Zum folden sind beide Hände dennoch zu stark. Allein auf setvalue callen geht aufgrund der eher schwachen Range der Gegner aber auch nicht. Bliebe der Call und die Neuevaluierung am Flop.
      Aber läßt sich das profitabel spielen?

      Denke dass mit AK die optimale Line 4bet/fold ist aber wie siehts mit JJ und QQ aus?
  • 4 Antworten
    • gondolieri
      gondolieri
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2010 Beiträge: 3.570
      bin der gleichen meinung wie du, ich denke auch dass mit QQ,JJ die beste Line 4bet/fold ist. Ich denke allgemein, dass man in diesem Szenario einiges for value 4betten sollte (TT-QQ, AQ, evtl. KQ), da die villains deine range als relativ stark ansehen und außerdem ungern mit 200bb light broke gehen. Da jedoch ein call ihrerseits so deep möglich ist, bist du mit QQ/JJ sicherlich gegen ihre calling-range vorne und kannst es profitabel weiterspielen.
      Der Nachteil am call der 3bet ist sicherlich, dass deine range ziemlich face up ist: du hast eine starke hand, mit der du aber nicht broke gehen willst. Außerdem ist Villains top of his range > deiner top of the range (unter der annahme, dass du hier niemals AA,KK flattest) wodurch er dich so deep auf vielen boards rummoven kann und du dir nie sicher bist wo du stehst.
      ein 4bet/call ists nicht, da villain hier selten light broke geht.
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      naja ich sag ma so, wenn er 200bb deep sind sollte er ja öfters 4b-bluffen, deswegen sollten wir auch 5-betbluffen in solchen spots. da müsste der 3better schon ne nit sein damit ich hier QQ nicht cold4bett ... will in dem spot halt einfach auch bluffen.

      aber wenn man natürlich nl50/100 nimmt, wirds da wohl schon etwas dünner.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 37.127
      ich wurde ja um stellungnahme gebeten aber deepspiel is nich meine spezialität.
      prob is einfach das ich schwer einschätzen kann wie der standarddeepspieler weiterspielen wird. die frage ist auch immer, spielen wir gegen jemanden wie wir?
      also jemand der eigentlich 100bb spielt und nicht das deepspiel gewohnt ist, der wird sicher sehr tight spielen.
      sollte es ein reg sein der öfters deep spielt oder sogar nur deeptables zockt, dann wird er wohl eher loose vorgehen, da er weiß das die meisten wohl reak und tight werden wenn sie so viel geld haben.

      Ps.:
      standardmäßig würde ich aber erst mal zu 4b/fold tendieren. ich schätze die meisten spieler eher so ein, das sie viel callen aber wenig 5b wenn sie wissen es geht um 200bb
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Mit AK kann ich 4-b/f nachvollziehen, da haben wir auch kein Problem mit. Gegen die broke-Range stehen wir ohnehin nicht gut da.

      Mit QQ/JJ würde ich nicht 4-b/f, wenn ich der Meinung bin, dass 4-b/broke overplayed wäre, dann calle ich einfach nur.

      Klar ist ein Call Postflop nicht einfach weiterzuspielen, aber ein Fold kommt wohl nicht in Frage, 4-b/br wollen wir nicht, warum sollte ich mit JJ 4-b/f wenn ich ohnehin kaum davon ausgehen kann dass eine schlechtere Hand callt?

      Bleibt für mich noch die Variante Call, Postflop muss man dann schauen, aber gerade so deep kann man auch einen gewissen EV auf ein mögliches Set verteilen (was nicht heißt dass wir automatisch auf Set Value callen, aber es ist ein mehr als netter Nebeneffekt).

      Sprich ich würde QQ/JJ eher callen und AK eher 4-b/folden.