Abschleppen unverhältnismäßig?

    • HeinekenMD
      HeinekenMD
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.942
      hallo an alle,

      habe heute morgen für eine halbe stunde auf unserem unigelände geparkt, für was man eigentlich eine parkerlaubnis braucht, die ich obv nicht habe.

      nach der halben stunde war mein auto weg - abgeschleppt. auf dem unigelände finden, grob geschätzt, 300 - 400 autos platz. als ich dort angekommen bin, waren ca. die hälfte aller plätze frei. also ich bemerkt habe, dass das auto fehlt, gab es immernoch mehr als genügend freie plätze

      ist das abschleppen nicht unverhältnismäßig? ich stand nichtmal 30 minuten dort und es waren mehr als genug plätze frei! ich habe also obv dort niemand gestört/behindert oder whatever.
  • 23 Antworten
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      nein ist es nicht
      du kannst sogar auf einem leeren supermarktparkplatz abgeschleppt werden
    • Pyrololos
      Pyrololos
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2008 Beiträge: 1.176
      dacht erst es geht um was anderes
    • HeinekenMD
      HeinekenMD
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.942
      wenn ich dort eine halbe stunde stehe?
    • qwertzui666
      qwertzui666
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 6.583
      was willste denn hören? du hast geparkt wo du nicht durftest und urdest abgeschleppt.
      wenn du das risiko eingehst musst auch mit den konsequenzen leben
    • SugarHorst
      SugarHorst
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2010 Beiträge: 150
      Also ich finds auch viel zu kleinlich! Wenn die Beschilderung aussagt, dass Du abgeschleppt wirst kannst Du da glaub ich nix machen. Ohne Schild sieht das dann wiederum anders aus. Wie sieht das denn in Deinem Fall aus, hängt da irgendwo ein Schild?
      Die Dauer ist egal wenn Du parkst und nicht hältst soweit ich weiß.
      VG Sugar
    • FlyingFalcon
      FlyingFalcon
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2009 Beiträge: 3.024
      Original von qwertzui666
      was willste denn hören? du hast geparkt wo du nicht durftest und urdest abgeschleppt.
      wenn du das risiko eingehst musst auch mit den konsequenzen leben
      so siehts aus
    • HeinekenMD
      HeinekenMD
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.942
      ich dachte man darf nur abgeschleppt werden, wenn es verhältnismäßig ist.

      das steht auch hier

      Darf im Falle des Falschparkens eigentlich immer abgeschleppt werden? Nein, das Abschleppen muss immer verhältnismäßig sein. Erlaubt ist es in der Regel nur, wenn durch das Falschparken andere behindert oder gefährdet werden. Das ist meist im absoluten Halteverbot (2 gekreuzte Balken), in engen Kurven, an unübersichtlichen Stellen, nahe am Fußgängerüberweg oder in einer Feuerwehrzufahrt der Fall. Unter Umständen darf auch ein unverschlossenes Auto oder im Falle eines befristeten eingerichteten Halteverbotes, etwa für einen Umzug, entfernt werden. Die Schilder dafür müssen aber mindestens drei Tage vorher aufgestellt werden. Ist die Verhältnismäßigkeit nicht gewahrt, sollten Sie sich zur Wehr setzen: In Hamburg gewann jetzt wieder ein Autofahrer vor Gericht gegen die Polizei: Diese ließ ihn abschleppen, weil er ohne Parkscheibe parkte. Das kostetet dann samt Auslösung aus dem Verwahrplatz (“Autoknast”) 255 Euro. Zu Unrecht, so das Gericht, denn unweit des Parksünders seien viele weitere Parkplätze frei gewesen. Daraus folgt: Sind in der Nähe Parkplätze frei, darf nicht einfach abgeschleppt werden. In diesem Fall hat der Betroffene Chancen gegen die Polizeimaßnahme.
    • Speckftw
      Speckftw
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 3.633
      Was wäre denn verhältnismäßig?

      Auf unser Grundstück passen auch drei Karren, dennoch würden wir die Leute abschleppen lassen, wenn sie da ohne Erlaubnis stehen.
    • bs180
      bs180
      Global
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 1.610
      würd am besten gleich morgen früh klage gegen die uni einreichen!
    • HeinekenMD
      HeinekenMD
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.942
      also wenn der parkplatz voll ist und ich da ohne genehmigung stehe, ist das verhältnismäßig.

      aber wenn 50% aller parkplätze frei sind und ich nichtmal ne halbe stunde stehe, finde ich das nicht verhältnismäßig.

      naja wayne, bin nur leicht angefressen ;)
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Original von HeinekenMD
      ich dachte man darf nur abgeschleppt werden, wenn es verhältnismäßig ist.

      das steht auch hier

      Darf im Falle des Falschparkens eigentlich immer abgeschleppt werden? Nein, das Abschleppen muss immer verhältnismäßig sein. Erlaubt ist es in der Regel nur, wenn durch das Falschparken andere behindert oder gefährdet werden. Das ist meist im absoluten Halteverbot (2 gekreuzte Balken), in engen Kurven, an unübersichtlichen Stellen, nahe am Fußgängerüberweg oder in einer Feuerwehrzufahrt der Fall. Unter Umständen darf auch ein unverschlossenes Auto oder im Falle eines befristeten eingerichteten Halteverbotes, etwa für einen Umzug, entfernt werden. Die Schilder dafür müssen aber mindestens drei Tage vorher aufgestellt werden. Ist die Verhältnismäßigkeit nicht gewahrt, sollten Sie sich zur Wehr setzen: In Hamburg gewann jetzt wieder ein Autofahrer vor Gericht gegen die Polizei: Diese ließ ihn abschleppen, weil er ohne Parkscheibe parkte. Das kostetet dann samt Auslösung aus dem Verwahrplatz (“Autoknast”) 255 Euro. Zu Unrecht, so das Gericht, denn unweit des Parksünders seien viele weitere Parkplätze frei gewesen. Daraus folgt: Sind in der Nähe Parkplätze frei, darf nicht einfach abgeschleppt werden. In diesem Fall hat der Betroffene Chancen gegen die Polizeimaßnahme.
      Das gikt aber nur für öffentliche Straßen. Auf einem Privatgelände darf dich der Eigentümer problemlos sofort entfernen lassen.

      Passiert wie schon geschrieben häufiger auch mal auf Supermarktparkplätzen.

      -> Das heißt für dich: 1. Ärgern 2. Abschleppen bezahlen 3. Beim nächsten mal schlauer sein.

      Was glaubst du denn wieviele Leute sich noch an das "parkverbot" auf dme Unigelände halten würden, wenn vor jedem Abschleppen die "Verhälnissmäßigkeit" geprüft werden müsste? Eben: Niemand! Aus dem Grund lässt die Uni sicherlich auich direkt alle unberechtigt parkenden Fahrzeuge entfernen, denn sowas spricht sich rum.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von HeinekenMD
      ich dachte man darf nur abgeschleppt werden, wenn es verhältnismäßig ist.

      das steht auch hier

      Darf im Falle des Falschparkens eigentlich immer abgeschleppt werden? Nein, das Abschleppen muss immer verhältnismäßig sein. Erlaubt ist es in der Regel nur, wenn durch das Falschparken andere behindert oder gefährdet werden. Das ist meist im absoluten Halteverbot (2 gekreuzte Balken), in engen Kurven, an unübersichtlichen Stellen, nahe am Fußgängerüberweg oder in einer Feuerwehrzufahrt der Fall. Unter Umständen darf auch ein unverschlossenes Auto oder im Falle eines befristeten eingerichteten Halteverbotes, etwa für einen Umzug, entfernt werden. Die Schilder dafür müssen aber mindestens drei Tage vorher aufgestellt werden. Ist die Verhältnismäßigkeit nicht gewahrt, sollten Sie sich zur Wehr setzen: In Hamburg gewann jetzt wieder ein Autofahrer vor Gericht gegen die Polizei: Diese ließ ihn abschleppen, weil er ohne Parkscheibe parkte. Das kostetet dann samt Auslösung aus dem Verwahrplatz (“Autoknast”) 255 Euro. Zu Unrecht, so das Gericht, denn unweit des Parksünders seien viele weitere Parkplätze frei gewesen. Daraus folgt: Sind in der Nähe Parkplätze frei, darf nicht einfach abgeschleppt werden. In diesem Fall hat der Betroffene Chancen gegen die Polizeimaßnahme.
      das gilt doch nur für öffentlichen parkplätze
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      ist es nicht so, dass erstmal die uni das abschleppen bezahlen muss?

      fahr zum abschleppdienst und forder dein auto ein, wenn sies nicht rausrücken wollen, zeig die an und hols dir mit der polizei wieder.

      dann muss sich die uni drum kümmern das geld von dir zu bekommen usw ...
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von dhw86
      ist es nicht so, dass erstmal die uni das abschleppen bezahlen muss?
      nein
      die haben verträge mit sonem unternehmen
    • mergelina
      mergelina
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.654
      die Frage ist, ist es Privatgrund oder öffentlicher, d.h. komunaler oder staatlicher Grund.

      Auf öffentlichen Grund muss eine Verhältnissmäsigkeit bestehen.

      Auf Privatgrund genügt einfach die Absicht des Grund-Besitzers.
    • Grinsefisch
      Grinsefisch
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2008 Beiträge: 1.036
      Original von HeinekenMD
      ich stand nichtmal 30 minuten dort
      Soll die Politesse 3 Stunden neben deinem Auto warten bis sie es abschleppen lässt?
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Original von brontonase
      Original von dhw86
      ist es nicht so, dass erstmal die uni das abschleppen bezahlen muss?
      nein
      die haben verträge mit sonem unternehmen
      google mal "Parkräume KG".

      @OP Freu dich auch auf die Rechnung......
    • lori
      lori
      Silber
      Dabei seit: 12.05.2005 Beiträge: 1.177
      @ op thx for the info
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.698
      Original von mergelina
      die Frage ist, ist es Privatgrund oder öffentlicher, d.h. komunaler oder staatlicher Grund.

      Auf öffentlichen Grund muss eine Verhältnissmäsigkeit bestehen.

      Auf Privatgrund genügt einfach die Absicht des Grund-Besitzers.
      This

      btw. je länger du auf Privaten Grund stehst, desto eher dürfen sie dich nicht abschleppen lassen.
    • 1
    • 2