HUD Werte 3Bet und FoldTo3Bet

    • TheSwordfish
      TheSwordfish
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2008 Beiträge: 289
      Hi,

      ich möchte mein HUD erweitern. Und zwar möchte ich 3Bet und FoldTo3Bet (beides preflop) hinzunehmen.

      Um mal ein Gefühl zu bekommen. Eine aussagekräftige Handanzahl verausgesetzt, wie kann ich die Wert einsortieren?

      Wann ist jmd. tight, loose (bei Fold23B), bzw. aggressiv, passiv (bei 3Bet)?

      NLHE, CG, Micros, FR.
  • 3 Antworten
    • Hobbes35i
      Hobbes35i
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 2.436
      Nimm doch mal den Equilator und guck, wie groß die Range ist, die verschiedene Spielertypen 3-betten. Das kannst du in guter Näherung gleichsetzen mit der 3-betting-Frequenz.

      Und dann kannst du dir eine Tabelle anlegen, in der du die Open-Raising-Ranges verschiedener Spielertypen zusammen mit der Range, die sie auf eine 3-bet folden, je nach Position einträgst. Der Quotient <Fold-Range>/<Open-Raising-Range> ist wieder in guter Näherung mit der Folding-Frequency, also dem HUD-Stat gleichzusetzen.

      Auf NL100 SH 3-bettet ein TAG-Reg insgesamt ca. 6-8% und foldet etwas über 60% auf 3-bets. Diese Werte sind aber stark positionsabhängig.
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hey TheSwordfish,

      ich verschiebe mal deinen Thread ins Strategieforum, wo er besser aufgehoben ist.

      Viele Grüße
      Tobi
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Schau dir einfach mal an wieviel % die Range QQ+, AK ist (4.2% oder sowas ist das). Spieler die weniger 3-betten, 3-betten zu wenig; Spieler die mehr 3-betten 3-betten auch mal light.

      Beim Foldto3-Bet Wert gibt es letztendlich keine gute Aussage was da besser ist oder schlechter. Zwar gibt es ein paar statistische Auswertungen, dass ein Wert zwischen 30 und 40% (wenn ich mich nicht irre) "optimal" wäre, aber ich kenne Spieler, die folden 80% auf 3-bet und ich kenne Spieler die folden in 40% auf 3-bets und sie gewinnen trotzdem.

      Wenn du aber jemanden hast, der ungewöhnlich häufig auf 3-Bets folded (z.b. 80%), dann kannst du denjenigen theoretisch mit 100% deiner Hände profitabel 3-betten. (der Grund ist der, dass du mit der 3-Bet 10BB investierst, um 3+ 1.5 = 4.5BB zu gewinnen = 4.5:10 = 0.45:1 = 1/1.45 = 0.68 - d.h. wenn dein Gegner in 68% der Fälle folded auf eine 3-Bet, dann ist theoretisch betrachtet eine 3-Bet mit anytwo profitabel). Hierbei musst du aber beachten, dass ein profitabler Preflopspot auch Postflop weiterhin profitabel gespielt werden kann (ich will jetzt hier nichtzu sehr in die Theorie gehen,da gibt es ja schon zig Threads hier im Bronzeforum zu dem Thema welche Ranges sich gegen wen und wann für 3-Bets eignen).