streit mit eplus - wie stehen meine chancen?

    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      folgendes ist passiert:

      ich habe bei eplus eingestellt, dass ich per SMS informiert werden möchte, wenn eine neue rechnung bereit liegt.

      wenn ich dann weiss, dass es etwas zu bezahlen gibt, überweise ich den genauen betrag von meinem tagesgeldkto. auf mein girokto. (bin mal phishing-opfer geworden und das dient mir als reine sicherheitsmaßnahme).

      jetzt hat eplus versucht den rechnungsbetrag von meinem kto abzubuchen ohne mir vorher die info-sms geschickt zu haben. da kein geld auf meinem giro eingezahlt war, ging der betrag natürlich zurück. dadurch sind total überzogene rücklastschriftgebühren entstanden (15 teuro, eine rücklastschrift kostet aber max. 6 euro) und mein handy wurde gesperrt. hab das jetzt eigentlich auch nur gemerkt, weil ich seit vorgestern nicht mehr telefonieren kann. hab dann mein kto. gecheckt und gesehen das versucht wurde geld abzubuchen, hab den geforderten re.betrag natürlich gleich überwiesen.

      habe danach versucht das eplus zu erklären aber keine chance. die haben mir dann mitgeteilt das die SMS info gerade bei keinem kunden funktioniert. aha. jetzt ist es natürlich meine schuld, das eplus einen angebotenen service nicht realisiert kriegt. dort steht nichtmal eine warnung, dass dieser dienst momentan nicht nutzbar ist.

      man hat dann versucht mich mit 2x50 freiminuten ruhig zu stellen. aber ich telefoniere eig. recht wenig und kann mit noch mehr freiminuten nicht wirklich was anfangen.

      ich fühle mich eindeutig im recht und werde die 15 euro rücklastschriftgebühren nicht begleichen. mein handy ist leider noch immer gesperrt. wie stehen meine chancen wenn ich mein recht einklage? mir geht es hier nicht um die lächerlichen 15 euro, von mir aus scheiss ich in einen briefumschlag und steck denen das geld da rein - aber hier geht es nunmal ums prinzip!
  • 18 Antworten
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      mal ne frage
      ist es eigentlich zu viel verlangt die maximal sagen wir mal 30 euro für den vertrag auf dem konto zu haben.

      kannst ja eplus verklagen wegen 15 euro :facepalm:
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      Original von brontonase
      mal ne frage
      ist es eigentlich zu viel verlangt die maximal sagen wir mal 30 euro für den vertrag auf dem konto zu haben.

      kannst ja eplus verklagen wegen 15 euro :facepalm:

      hier geht es ums prinzip! will ja nicht unbedingt klagen aber wenn meine chancen gut stehen würde, könnte ich damit drohen. und ja, normalerweise habe ich IMMER um die 50 euro auf dem giro. musste die woche aber beruflich in eine andere stadt, hab von morgens bis abends gearbeitet und hatte in der pension leider kein inet wo ich meinen kontostand hätte prüfen können.

      e: hatte einfach zuviel um die ohren und hab das mit meiner rechnung verpeilt. deswegen wollte ich ja auch diesen angebotenen dienst info-sms bei rechnung nutzen
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Ähhh, auch als physing opfer kann man einfach mal 100 € auf seinem Konto lassen. Ich meine da wird ja in der Regel noch mehr runter gehen. Oder hast du das Konto nur für eplus und sonst nichts?
      Ich finds verständlich von eplus. Würde dir die Story auch nicht glauben. Und die 15€ sind halt ne "Strafgebühr", weil die auch nicht andauernd ihrem Geld hinterherrennen wollen.
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      bist du dir sicher, dass als du den vertrag abgeschloßen hast nirgendswo stand, dass eplug befugt ist geld von deinem konto einzuziehen?
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Nur als kleiner Vergleich. Wenn man früher - als die Rechnungen noch per Post kamen - dem Unternehmen den Bankeinzug erlaubt hatte, dann musste man sicher auch Geld aufm Konto haben, wenn abgebucht wurde, auch wenn die Rechnung mal bei der Post verloren gegangen ist.

      Btw. kann ich dir auch nur davon abraten dich soviel mit deinem Konto zu beschäftigen. Wenn du täglich gucken musst ob doch noch 20€ oder 30€ aufm Konto hast, steckst du viel zu viel Energie in ein Thema was eigentlich nur Nebensache sein sollte. Du musst andauernd an dein Konto und dein Geld denken und das ganze vereinnahmt dich total.
      Vor allem wenn du sowieso nen Job hast, wirst du ja wahrscheinlich Einkommen auf dein Konto kriegen, genauso wie da Miete, Versicherung, etc. runtergehen. Und jedes mal wenn man vor nem atm steht und überlegen ob man überhaupt noch Geld aufm Giro hat kann es auch nicht sein. Ship nen tausender auf das Giro und guck einmal im Monat nach wie es aussieht. Das sollte wohl zu verkraften sein.
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      miete zahle ich nicht, die raten sind abbezahlt. versicherungen werden vierteljährlich gezahlt und da denken zum glück auch andere im haushalt lebende personen dran.

      ich muss mich quasi um garnichts kümern, ausser das ich zum 15. des monats einen gewissen betrag auf das haushaltskto. überweise.

      also fordere ich, für den einzigen vertrag der über mein privates girokto. läuft, einen angebotenen service an der mich daran erinnern soll das es da etwas zu zahlen gibt.

      e: sry für den text, hab schon paar bier intus weil ich erst vor kurzem feierabend hatte.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      auch ohne den smsservice weist du doch immer
      wann die abbuchen oder machen die das nach dem rotationsprinzip vom 1. bis 31. eines monats?
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      Original von brontonase
      auch ohne den smsservice weist du doch immer
      wann die abbuchen oder machen die das nach dem rotationsprinzip vom 1. bis 31. eines monats?
      nein machen die nicht aber es schwankt zw. dem 20. - 30.
      bin nicht bei eplus direkt sondern bei mymtv. aber der support wird im gleichen gebäude gemacht.
    • patrick89
      patrick89
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 122
      Lies einfach mal die AGBs.
      Aber ich würd mal stark davon ausgehen dass es vollkommen egal ist ob sie dir eine Sms geschickt haben oder nicht. Da die in der Regel so eine Sms unverbindlich ist und nur ein Extra-Service.
    • Pokerstratege42
      Pokerstratege42
      Global
      Dabei seit: 02.04.2011 Beiträge: 16
      in dem vertrag steht sicherlich was drin das du für eine ausreichende deckung zu sorgen hast und nicht nur wenn so ne sms kommt. das sms ding ist nur son zusatz dienst. auf der anderen seite kann man natürlich auch davon ausgehen das man sich darauf verlassen kann.
      also wahrscheinlich wirds vor gericht aufn richter ankommen wem er recht gibt, bzw es wird dann wohl einer 60% und der andere 40% zahlen dürfen, also -ev für beide seiten ;)
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      hab die lächerlichen 15 taler überwiesen weil es einfach meine nerven und meine zeit schont.

      find es aber trotzdem nicht korrekt das ein angebotener service nicht funktioniert und es keinen entsprechenden vermerk/hinweis auf dem portal gibt.

      sollen die sich die 15 euro doch kräftig in den arsch schieben, mich als langjährigen kunden (also generell im e-netz) sind sie jedenfalls los. war nicht das erste mal das die mich beschissen haben, damals hat das mit dem freunde werben auch nicht geklappt, weil das system verbuggt war - und natürlich war wieder der kunde der dume.
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      Original von Pokerstratege42
      in dem vertrag steht sicherlich was drin das du für eine ausreichende deckung zu sorgen hast und nicht nur wenn so ne sms kommt. das sms ding ist nur son zusatz dienst. auf der anderen seite kann man natürlich auch davon ausgehen das man sich darauf verlassen kann.
      also wahrscheinlich wirds vor gericht aufn richter ankommen wem er recht gibt, bzw es wird dann wohl einer 60% und der andere 40% zahlen dürfen, also -ev für beide seiten ;)
      thx für deinen beitrag, na egal hab es ja jetzt voller hass eh überwiesen.
    • FRFR
      FRFR
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2005 Beiträge: 2.627
      Original von hitya1337
      hab die lächerlichen 15 taler überwiesen weil es einfach meine nerven und meine zeit schont.

      find es aber trotzdem nicht korrekt das ein angebotener service nicht funktioniert und es keinen entsprechenden vermerk/hinweis auf dem portal gibt.

      sollen die sich die 15 euro doch kräftig in den arsch schieben, mich als langjährigen kunden (also generell im e-netz) sind sie jedenfalls los. war nicht das erste mal das die mich beschissen haben, damals hat das mit dem freunde werben auch nicht geklappt, weil das system verbuggt war - und natürlich war wieder der kunde der dume.
      Also zuerst mal bin ich ganz schön verwundert vom allgemeinen Tenor hier. Ich find 15 Euro Rücklastschrift-Gebühren auch komplett unverschämt und hätt mir das auch nicht so ohne weiteres gefallen lassen. Kann OP da absolut verstehen. Ich würd mir dann jetzt wenigstens noch die 2mal 50 Freiminuten oder eben alternativ Frei-SMS geben lassen.
    • donpokers
      donpokers
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 5.086
      E-Plus :facepalm:

      ...selbst schuld
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      Original von FRFR
      Original von hitya1337
      hab die lächerlichen 15 taler überwiesen weil es einfach meine nerven und meine zeit schont.

      find es aber trotzdem nicht korrekt das ein angebotener service nicht funktioniert und es keinen entsprechenden vermerk/hinweis auf dem portal gibt.

      sollen die sich die 15 euro doch kräftig in den arsch schieben, mich als langjährigen kunden (also generell im e-netz) sind sie jedenfalls los. war nicht das erste mal das die mich beschissen haben, damals hat das mit dem freunde werben auch nicht geklappt, weil das system verbuggt war - und natürlich war wieder der kunde der dume.
      Also zuerst mal bin ich ganz schön verwundert vom allgemeinen Tenor hier. Ich find 15 Euro Rücklastschrift-Gebühren auch komplett unverschämt und hätt mir das auch nicht so ohne weiteres gefallen lassen. Kann OP da absolut verstehen. Ich würd mir dann jetzt wenigstens noch die 2mal 50 Freiminuten oder eben alternativ Frei-SMS geben lassen.
      vielen dank!

      hab da eine sms flat. werd also die freiminuten mitnehmen und in zukunft die frei-sms so nutzen, dass ich meine sätze in einzelnen buchstaben so oft wie möglich in fremdnetze verschicken werde.

      ergibt der letze satz sinn? kp - ich liebe shiva aber ich verteufel die dinger gleichzeitig auch :f_cool:
    • JipsLive
      JipsLive
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 1.328
      Wenn du ein Phishing - Opfer geworden bist, wieso eröffnest du nicht einfach bei einer anderen Bank ein neues Konto und lässt von dort aus deine Versicherungen und Handyrechnungen abbuchen? Nochmal wirst du ja sicher nicht auf sowas reinfallen....
    • maximuswsv
      maximuswsv
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2010 Beiträge: 125
      Der BGH hat kürzlich entschieden, dass ein einmaliger Zahlungsrückstand nicht zur Sperrung des Handys rechtfertigt.
      Falls dein Handy noch gesperrt ist, kannste den bissel Druck machen.

      Quelle: BGH, Urteil vom 17.02.2011 - III ZR 35/10
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      Original von maximuswsv
      Der BGH hat kürzlich entschieden, dass ein einmaliger Zahlungsrückstand nicht zur Sperrung des Handys rechtfertigt.
      Falls dein Handy noch gesperrt ist, kannste den bissel Druck machen.

      Quelle: BGH, Urteil vom 17.02.2011 - III ZR 35/10
      hey, geil danke für den tipp!