Wann ist man committed?

    • yinpin
      yinpin
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2011 Beiträge: 951
      Also eine relativ allgemeine Frage, zu der ich noch keine Antwort in den Strategie-Artikeln gefunden habe. Wann kann man nicht mehr folden, sondern nur noch pushen? Also ich rede hier von einer Situation, bei der ich zB TPGK habe und der Gegner bettet 3$ in einen 5$ Pot und wir Beide haben nur noch 2$ left. Das ist doch Push|Fold, oder? Und wie sieht es bei Short- und Midstacks aus? Ist man in einem 3bettet-Pot nach dem Flop schon committed? Ist ein Fold noch sinnvoll, wenn man nur noch 1$ hat un der Pot 15$ groß ist?
      Aber wo ist die Grenze? Gibt es da Theorie dazu?
  • 5 Antworten
    • Nyrey
      Nyrey
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 887
      Pot commited zu sein bedeutet, das du nicht mehr folden kannst, also das der EVFold(=0) kleiner ist als der EV mit der Hand broke zu gehen.

      Das hängt logischerweise von der Equity deiner Hand und von den gegebenen Potodds ab.

      Ein Extrembeispiel wäre, du hast $1 übrig und im Pot liegen $12 Millionen, allerdings hast du 0% Equity, solltest du dann noch callen?
      Hier ist wohl die Frage angebrachter wie du in diese Situation gerutscht bist ;)

      Wichtig ist immer den Reststack des Gegners im Blick zu haben und sich so früh wie möglich Gedanken über die Stack to Pot Ratio (Reststack im Verhätnis zur Potsize) zu machen. Das spielt gerade beim Betsizing eine zentrale Rolle und dadurch lässt sich eine große Edge auf den Gegner aufbauen.

      Zum Beispiel hälst du als Preflopaggressor die Nuts, dann willst du Flop und Turn sehr groß betten, damit Villain am River einen kleinen Reststack hat im Verhältnis zu Potgröße und gute Odds auf einen Rivercall bekommt.
      Bettest du den Flop und den Turn nur sehr klein, habt ihr beide am River noch einen zu großen Reststack und Villain kann entweder noch folden oder du bekommst seinen ganzen Stack nicht mehr in die Mitte.


      Kann es sein das ich mal wieder komplett am Thema vorbeigeschossen bin und keine deiner Fragen beantwortet hab :f_confused:
      Sorry ;)
    • yinpin
      yinpin
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2011 Beiträge: 951
      Nene, deine Antwort beantwortet schon gut einen Teil meiner leider unpräzis gestellten Frage ;-)

      Ist der EVFold wirklich 0? Ich meine, der ist =Einsatz bisher.

      Wie man in solche Situationen rutscht ist sicher eine berechtigte Frage. Liegt sicherlich an meinen blufflastigen und schlechten Spielstil ;-) Aber manchmal entsteht dann einfach die Situation, dass man mit TPGK am River steht und der Gegner allin geht mit 1$ auf ~14$ - da sollte/muss man doch callen, obwohl man sich selbst kaum Chancen gibt, den Pot zu gewinnen, oder?
    • Jiimbo
      Jiimbo
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2008 Beiträge: 591
      Da musst du dir halt den EV ausrechnen. Wenn du noch 1$ callen musst um 14$ zu bekommen musst du nicht sehr oft gewinnen, damit es + ev ist. Wie schon gesagt wurde sollte man überlegen, wie man in diese Situation gekommen ist. Und ja der ev eines fold ist immer null, weil du nichts mehr riskierst, egal wieviel du vorher schon investiert hast.
    • Nyrey
      Nyrey
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 887
      Beim EV gilt es zwei Sachen zu unterscheiden, es gibt den EV einer Aktion (z.B EV einer Riverbet) und es gibt den gesamt EV, sprich den gesamt Erwartungswert wenn man den Erwartungswert jeder einzelnen Aktion aufsummiert, wird allerdings recht umfangreich und nur selten benutzt.

      Das Geld was im Pot liegt gehört nicht mehr dir, du bekommst es nur zurück wenn du die Hand gewinnst, daraus ergibt sich dann das der EV von einem Fold immer 0 ist.

      Zu dem $1 in $14 Pot, du brauchst 6% Equity um zu callen, wenn du die nicht hast ist der Call -EV und der Fold wäre besser. Du kommst meistens nicht daran vorbei Villain eine Range zu geben und nach der Equity zu schauen, wobei bei 6% muss man nur sehr sehr selten vorne sein.
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Das Geld was im Pot liegt gehört nicht mehr dir, du bekommst es nur zurück wenn du die Hand gewinnst, daraus ergibt sich dann das der EV von einem Fold immer 0 ist.


      Man kann auch sagen, der EV eines Zuges bezeichnet immer die zu erwartende Veränderung unserer BR. Wenn wir folden tritt keine Veränderung unserer BR ein, der EV(fold) ist daher immer 0.