NL2 - realistische winrate für Ein- bzw Umsteiger

    • Bubumon
      Bubumon
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2009 Beiträge: 344
      Hallo zusammen! :)

      Ja, ich weiß, dieses Thema war wahrscheinlich schon zig mal da und ihr seid bereits genervt davon. Trotzdem habe ich mit Hilfe der Suchfunktion nicht die gesuchten Informationen gefunden. Also muss ich leider doch ein neues Thema eröffnen.

      Was denkt ihr, ist für einen NL-Neuling eine realistische Winrate auf NL2?
      Ab wieviel bb/100 würdet ihr von einer guten Rate sprechen, unter welchem Wert auf massive Leaks schließen?
      Und was wäre in etwa "Standard"?
      Das ein NL-400 reg das Limit evtl mit >20bb/100 schlagen könnte ist mir bewusst. Mir geht es halt um realistische ANFÄNGERrates.

      Ich bin zwar kein kompletter Pokerneuling, immerhin habe ich bis Ende letzten Jahres recht erfolgreich 52$ Turbo-DoNs gespielt. (RoI war glaube ich bei ca 4,5%)
      Allerdings lässt sich das mit NL nicht wirklich vergleichen und ich weiß nicht, ob ich, abgesehen von psychologischen Aspekten wie Tiltresistenz etc., überhaupt irgendeinen Vorteil durch diese Vergangenheit habe.

      Ich werde (vorerst) absichtlich nicht meine bisherige Winrate hier offenbaren, da mich einfach interessiert, was ihr unvoreingenommen für akzeptable Werte haltet, ohne euch dabei auf meine zu beziehen.
      Ich habe übrigens auch erst ~15k Hände gespielt, wodurch sicherlich lediglich Tendenzen erkennbar sind. Aber mir wäre es wichtig, zumindest mal grob zu ermitteln, wo ich mich in der breiten Masse der NL-Fische sehen kann.

      Vorweg schon mal vielen Dank an alle die bereit sind, sich dieses sicherlich schon arg abgedroschenen Themas anzunehmen! :)
  • 4 Antworten
    • stealcat
      stealcat
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 2.152
      Von Leaks würde ich sprechen, wenn du auf NL2 überhaupt nicht vom Fleck kommst. Also bestenfalls breakeven dahindümpelst über sagen wir 20K Hände.

      Eigentlich gehts ja auch nur darum wieviel Hände du brauchst um auf NL5 aufzusteigen. Bei den einen geht's mit einem Upswing relativ schnell und die anderen brauchen eben ein wenig länger.

      Wenn du 100K Hände auf NL2 brauchst um auf NL5 aufzusteigen mit 25BI Brm fänd ichs grad so okay. Wären bisschen unter 4bb/100 Hände, wenn ich mich nicht verrechnet habe. Bin der Meinung, dass auf den Micros auf jeden Fall um einiges mehr drin ist.

      Dann kommt es natürlich auch auf das Netzwerk an, auf dem du spielst. FTP, Stars, irgend ein iPoker Skin oder irgend eine Casinoseite, die auch Poker anbietet. Unterscheiden sich doch beachtlich, wie ich finde.

      Ich habe auch letzten Monat auf einer Seite angefangen und meine ersten 9K Hände gespielt und bin zurzeit bei 40bb/100.



      Also immer fleissig am Spiel arbeiten und man sollte die Micros einigermaßen schnell hinter sich lassen.
      Durch deine Tiltresistenz solltest du in der Lage sein deine Sessions gut durchzuspielen ohne abbrechen zu müssen, wenn dich ein Fisch mal wieder ausgesuckt hat.

      Wähl ne tighte Prefloprange. Bette bei Hit, werd ausbezahlt und gut ist.


      Viel Erfolg.
    • Bubumon
      Bubumon
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2009 Beiträge: 344
      In deinem letzten Satz sprichst du mein absolutes Hauptproblem an: Es fällt mir einfach unglaublich schwer, einfaches straigt forward valuepoker zu spielen.
      Ich erwische mich immer wieder dabei zu versuchen, meinen Gegnern gewisse, für mich logische, Gedankengänge zuzuordnen und diese dann gegen sie zu verwenden, indem ich "eine Ebene weiter denke".
      Leider macht sich random Villain auf NL2 aber scheinbar KEINERLEI Gedanken über sein Spiel, ist damit unberechenbar, und ich lvl mich nur selbst in Grund und Boden.
      Ich werde heute mal versuchen, ein paar Tische mehr zu spielen (zZ immer nur 6), um garnicht erst in Versuchung zu kommen, mir Gedanken über villains Spiel zu machen und einfach "stupide" meine guten Hände durchbetten und marginales/Bluffs mucken.
      Ist zwar irgendwie traurig, weil das für mich kein echtes Poker ist, aber wird meiner winrate wohl gut tun.
    • neverfoldTP
      neverfoldTP
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2011 Beiträge: 737
      Original von Bubumon

      Ist zwar irgendwie traurig, weil das für mich kein echtes Poker ist, aber wird meiner winrate wohl gut tun.
      Sagt ein ehemaliger DON-Spieler :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

      @topic: x<4 BB/100 Hände massiv Leaks, imo.
    • Shandout
      Shandout
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2010 Beiträge: 2.909
      Habe leider meine Statistiken von NL2 leider nur auf der Festplatte vom kaputten Rechner, bei mir war /100 allerdings deutlich über 10, nachdem ich aufgehört habe, genau solche Sachen wie Du zu machen. Also Axs < 10 pre irgendwo in MP zu raisen, mit QQ in den Blinds broke zu gehen oder meinen Flush mit Gewalt auf einem paired board durchzuballern ;)

      NL2 mag an der einen oder anderen Stelle hirntot sein, dann gilt aber erst recht "Don't feed the zombies". Ich glaube ich hatte keine einzige Situation, bei der richtig starke Action vom Villain ein Bluff war. Gleichzeitig wird viel Fit or Fold gespielt, weswegen Cbets oft ein sehr gutes Werkzeug sind.

      Spiel Deine Valuehände einfach durch, mach gerade als PFA in Position Druck und gut ist.