AQ oop gg 3bet

    • freddydeebster
      freddydeebster
      Einsteiger
      Dabei seit: 20.12.2010 Beiträge: 60
      Hi,

      die Überschrift sagt es schon. Ich bin mir nicht sicher wie ich AQ spiele, wenn ich z.B. vom UTG raise und vom BU ge 3bettet werde.


      Ich habe mal eine 3 batrange dem TAG gegeben mit 2 deceptive hands. Dagegen habe ich folgende Equity:


      Equity Win Tie
      MP2 55.45% 47.64% 7.81% { TT+, AJs+, A4s, KQs, 76s, AQo+ }
      MP3 44.55% 36.74% 7.81% { AQs }


      1. Wenn der Gegner ein TAG mit 20/18/6(3bet) ist, macht es einen Unterschied ob ich vom CO oder aus UTG geraist habe, also ist seine 3betrange tighter?
      2. Wenn der Gegner ein TAG ist (s.o.), wie spiele ich PF und postflop; also wie oft sollte ich 4bet/fold oder 4bet/c spielen und sollte ich bei jedem hit broke gehen?
  • 6 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      1. 3-bettest du als Tag die gleiche Range gegen einen UTG Raiser wie gegen einen CO Raiser? Ich mache es zumindest nicht - meine 3-Bet Range gegen eine weakere CO Range ist natürlich weiter als gegen eine tighte UTG Range. Auch unterscheidet sich die Verteilung der Hände bei mir persönlich:

      Gegen UTG 3-bette ich am Anfang der Session viel öfter mit einem semibluff und gegen CO viel öfter mit einer Toprangehand. Das hat den Grund, dass meine 3-Bet gegen UTG als sehr stark percieved wird und gegen CO als sehr weit.

      Was ein 20/18 Spieler konkret macht kann man nur erahnen, da hilft es im Prinzip nur anzufangen und gegenzuspielen und die Frequenzen abzuschätzen.

      Z.b. würde ich hier bei der ersten 3-Bet mit AQ UTG folden, aber aus dem CO callen. Habe ich den Eindruck, dass er mit andauernd 3-bettet, wenn ich aus UTG/CO raise, dann habe ich mehrere Möglichkeiten:

      1. AQs hat eine ganz akzeptable Equity gegen eine relativ weite All In Range und kann gut als 4-Bet/Shoving Hand verwendet werden, wenn der Gegner wirklich extrem viel 3-bettet.

      2. AQo hat etwas weniger Equity (2% oder so) und verwende ich persönlich nicht so gerne für ein Preflop All In

      2. Du callst und spielst Postflop Poker. OOP ist das natürlich ungleich schwieriger als IP und du kannst diese Calls nicht machen, wenn dein Plan daraus besteht Postflop auf die Cbet ohne Treffer zu callen oder bei einem Treffer grundsätzlich broke zu gehen. Es geht dabei wirklich darum, dass du die Handrange des Gegners mit dem Board in Verbindung bringst und antizipieren kann wie er auf dich reagiert:

      Wie reagiert er, wenn er das T23r Board cbettet und du mit AQ callst?

      Wie reagiert er, wenn er das T23r Board cbettet und du mit AQ shovst?

      Es geht darum wie dein Gegner spielt und wie er dich wahrnimmt und das du in der Lage bist ihn auszuspielen. Wenn du das nicht kannst, dann ist es am besten den Tisch zu wechseln oder gegen ihn extrem tight zu openraisen und dann halt gehäufter (relativ zu deiner openraisingrange) broke zu gehen (mit TT+,AK z.b.)
    • m3ta
      m3ta
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 1.240
      Ich würd einfach keine 3 bets OOP callen (für 100b) ;) Ausser ich habe einige Reads, dass er wirklich richtige Grüze 3 betet.
    • freddydeebster
      freddydeebster
      Einsteiger
      Dabei seit: 20.12.2010 Beiträge: 60
      Danke Ghostmaster für dein Feedback! Top.
      Ich brauche allerdings ein bißchen Zeit, deine Aussagen zu verarbeiten.

      Zu der Situation pf oop:
      Sagen wir das Board ist Q78. WEnn ich am F calle ist der Pot ca. 50 BB groß. Ich finde es dann schwer eine Turnbet zu folden. Den Flop calle ich ja, weil ich ja die 3 bet pf gecallt habe, um mindesten TPTK zu treffen. Ich würde auch ein KJ4 callen und ohne improvement den T c/f spielen. Aber in der oberen SItuation ist es halt eklig, wenn eine 9 z.B. kommt und er nocheinmal barrelt. Da muss ich doch mich entscheiden bbroke zu gehen oder zu folden. ICh kann ja nicht den T callen und dann den R folden?! Klar fällt es mir leichter hier broke zu gehen, wenn er denken muss ich spiele loose. WEnn ich multitable und nur 150 Hände gespielt habe, ist es ohne reads schon schwer.
      Die beschriebene Situation ist eine typische, der ich aus dem Weg gehen will...so früh wie möglich (PF).
    • NeverRaiseAA
      NeverRaiseAA
      Global
      Dabei seit: 16.01.2011 Beiträge: 293
      du machst ganz sicher nichts falsch, wenn du AQ UTG foldest... wird zu oft dominiert und du bist aoP...
      AQ verliert auf lange Sicht am meisten Geld und Chips !!!

      Ich hasse diese Hand !!! :coolface:
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      Original von NeverRaiseAQ
      du machst ganz sicher nichts falsch, wenn du AQ UTG foldest... wird zu oft dominiert und du bist aoP...
      AQ verliert auf lange Sicht am meisten Geld und Chips !!!

      Ich hasse diese Hand !!! :coolface:

      fyp
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Da fällt einem ja nicht das Wort ehm Buchstabenspiel gar nicht so schnell ins Auge.
      Nice!