Bluff?call am river?

    • britty
      britty
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 75
      hab grad ein problem.
      ich calle mehr als früher am river.
      und immer mal wieder bekomme ich die bestätigung für meinen call und kann mir bluffs ansehen.
      und je mehr bluffs ich gebustet habe desto mehr calle ich am river,weil ich denke der blufft doch wieder und desto mehr verlier ich weil die häufigkeit eines bluffs zu gering ist.
      viel zu oft hat der gegner dann doch was er repräsentiert.
      aber was kann ich gegen das gefühl tun, das mir sagt:"er blufft"
      online ist es doch praktisch unmöglich mutmaßungen anzustellen...nicht das ich es beim livepoker könnte....
  • 8 Antworten
    • BigStack83
      BigStack83
      Silber
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 6.787
      In die Playernotes schreiben, wann einer warum womit geblufft hat, oder halt nicht
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.925
      Hast du keine reads auf deinen Gegner (Also Statistiken, Player Notes oder du sitzt schon ne weile mit ihm am Tisch), dann halte ich es in den meisten fällen für das Richtige zu folden. Vor Allem wenn man BSS spielt. Bei SSS kann man auch pushen, da man am River sowieso meist commited ist.

      Die ganze Diskussion dreht sich hoffentlich um große Pots (15 BB+), bei kleinen Pots, die bis zum River durchgecheckt wurden, würde ich keinen vermeintlichen Bluff callen.
    • myimmo
      myimmo
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 63
      Ich würde einen vermuteten Bluff nur dann callen wenn du selber tatsächlich auch etwas hälst, ansonsten würde ich folden um langfristige Verluste zu vermeiden!!
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.925
      Ja dasist natürlich selbstverständlich. Meistens reicht "A high" nicht zum busten eines Bluffs aus. Richtige Bluffs sind wirklich selten auf den Limits... Semi-Bluffs nicht unbdingt.
    • HinduReal
      HinduReal
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2007 Beiträge: 45
      Wie gesagt, auf den kleinen Blindlevels sind die Bluffs recht selten, aber in der Regel musst du eine Hand Revue passieren lassen und gucken: Wie hat der Gegner gespielt? Was könnte seine Hand sein? Und wenn du dieses lesen der Hände einigermaßen beherrschst musst du eben entscheiden, ob du den Call machst. Ein Indiz für Riverbluffs sind z.B. sehr busted draw lastige Boards und ein Gegner der die Hand so gespielt hat, wie er gewöhnlich seine Draws spielt.
      Das du in diesem Fall zumindest eine halbwegs legitimie Hand wie TPTK hällst setze ich mal einfach voraus, da du dich ja am River befindest.
    • Feroc
      Feroc
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 112
      Original von PraepmanDie ganze Diskussion dreht sich hoffentlich um große Pots (15 BB+), bei kleinen Pots, die bis zum River durchgecheckt wurden, würde ich keinen vermeintlichen Bluff callen.
      Nunja, bei größeren Pots sollte man allerdings auch davon ausgehen, dass jemand was auf der Hand hält. Ein großer Pot baut sich ja nicht umsonst aus. Eher würde ich einen kleineren Bluff bei einem kleinen Pot mit A-High callen, denke da hat man die größeren Chancen.
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.925
      Da muss ich dir recht geben. Ein großer Pot kann sich aber auch durch Pre-Flop raise + Contibet-Call bereits aufgebaut haben.

      Und du hast recht, dass man auch einen kleinen Bluff am River callen kann, allerdings gehe ich immer davon aus, dass mein Gegner nach dem ganzen gechecke nun doch versucht sein Mid oder Bottom - Pair anzuspielen. Würde hier mit A high also nicht unbedingt callen, auch wenn es nicht so "teuer" ist. Wenn ich schon denke, dass hier eiskalt geblufft wird, dann würde ich das mit A high raisen und auf nen fold spekulieren.

      Edith meint noch, dass man sich teilweise auch an den Ländern orientieren kann. - sie würde einen Skandinavier oder "Canadier" eher callen als nen deutschen.
    • reverendiii
      reverendiii
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 945
      also bluffs findet man auf den microlimits in der tat recht selten, aber ich würde es auch nicht als schlimm empfinden ne hand folden zu müssen, wenn sie nicht vorne liegt, hängt natürlich auch immer von stats/reads und betsequenzen der/des gegner/s ab.