[SNG] Frage zum linecheck

    • devildog88
      devildog88
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2009 Beiträge: 164
      hey was nicht ob i den passenden tietel gefunden habe für mein problem..auch keine ahnung ob es zum gold status passt.

      fühl mich in den situation immer unsicher..

      es geht darum wie am besten gegen gegner spiele die preflop alles callen und dann auf`m 3 6 9 board auch wieder alles callen und ich dann sowas wie AK oder AQ halte. ( in position und ganz wichtig OOP)

      sprech so von any A mit oder ohne hit und any broadway range.

      Am besten ganz tight/nittig oder nur eine Cbet machen und dann sein lassen.

      sind nämlich non turbos..wenn ihr mehr infos braucht,geb i sie euch gerne

      mfg
  • 8 Antworten
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      check/fold oder 2nd barreln und hoffen, dass er foldet, ich mein, was willste denn hörn? ;)
    • devildog88
      devildog88
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2009 Beiträge: 164
      hab halt die befürchtung das ich dadurch zu weak bin und value liegen lasse..denn i seh des öfteren, dass die leute mit AJ oder KQ auf so einem board ihre chips reinballern..

      aber i will halt nicht broke gehen mit A high...das problem ist nämlich das ich sehr oft dann 3- oder 4 handed der shorty bin..

      wollte halt wissen ob man doch bereit sein muss gegen solche spieler mit gutem Ass viel zu investieren...
    • pokerkinginski
      pokerkinginski
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2009 Beiträge: 62
      Letzendlich sind solche Spieler doch profitabel, weil sie dir deine guten Hände ausbezahlen.

      Broke gehen mit A high ist also schon mal keine gute Option.

      Neben c/f kannst du natürlich auch kleiner Contibeten und 2nd barreln. Eventuell musst das gegen ihn dann auch balancen. Auf jeden Fall würde ich den Turn c/r spielen, wenn du triffst, um seinen Spielzug ab und an zu kontern. Oft können die sich dann auch nicht mehr von ihrem a4 Toppair trennen.
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Gegen Callingstations balancen? Gegen Fische ist balancing reine Geldverschwendung und gegen Callingstations spielt man kein c/r sondern bet bet bet wenn man was hat und c/f wenn man Air hat.
    • pokerkinginski
      pokerkinginski
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2009 Beiträge: 62
      Original von maechtigerHarry
      Gegen Callingstations balancen? Gegen Fische ist balancing reine Geldverschwendung und gegen Callingstations spielt man kein c/r sondern bet bet bet wenn man was hat und c/f wenn man Air hat.
      Sein Problem scheint mir mehr zu sein, dass ihm jedes Mal am Turn ein großer Pott flöten geht. Und das wahrscheinlich mit einer Bet des Gegners am Turn. Warum also bitte kein c/r am Turn. Er bezahlt uns sann wohl am ehesten aus. Die Alternativen sind halt c/f oder zwei kleine Bets.

      Ich spiel normalerweise aber auch c/f, wenn ich den Read habe und ärgere mich jedes Mal zu Tode :)
    • devildog88
      devildog88
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2009 Beiträge: 164
      jo genau das ist mein problem
    • scherfe
      scherfe
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2009 Beiträge: 259
      Original von maechtigerHarry
      Gegen Callingstations balancen? Gegen Fische ist balancing reine Geldverschwendung und gegen Callingstations spielt man kein c/r sondern bet bet bet wenn man was hat und c/f wenn man Air hat.
      stimme harry vollkommen zu.

      gegen callingstations macht es nicht einmal sinn ein 963 rainbow board zu cbetten, weil diese einen eh immer auf AK setzen und erstmal nichts folden.
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Original von pokerkinginski
      Original von maechtigerHarry
      Gegen Callingstations balancen? Gegen Fische ist balancing reine Geldverschwendung und gegen Callingstations spielt man kein c/r sondern bet bet bet wenn man was hat und c/f wenn man Air hat.
      Sein Problem scheint mir mehr zu sein, dass ihm jedes Mal am Turn ein großer Pott flöten geht. Und das wahrscheinlich mit einer Bet des Gegners am Turn. Warum also bitte kein c/r am Turn. Er bezahlt uns sann wohl am ehesten aus. Die Alternativen sind halt c/f oder zwei kleine Bets.

      Ich spiel normalerweise aber auch c/f, wenn ich den Read habe und ärgere mich jedes Mal zu Tode :)
      Wenn es hier nicht um klassische Callingstations geht sondern um einen speziellen Typ Fisch der immer passiv callt solange wir betten und immer aggro wird sobald wir checken dann ist wohl c/c c/c c/r die beste Line. Sowohl mit Made Hands, als auch mit Bluffs.
      Gegen Gegner die ständig floaten ist b/f c/r wirklich häufig sehr gut.
      Nur sind das beide keine Fischtypen die häufig vorkommen. Die meisten Fische sind entweder zu passiv - showdownbound oder zu aggro. Nur wenige wechseln da ihren Stil abhängig von unserer Line. Das machen eher schlechte Tags die denken unsere cbet ist eh nix und dann einfach mal floaten. Aber die callen preflop keinen totalen Bullshit einfach mal wie op es beschreibt sondern sind pre meistens eher nitty.

      Gegen normale Callingstations heißt die Devise allerdings wie gesagt 3 große (nicht kleine) Valuebets mit Made Hands und niemals bluffen.

      Aber egal um welchen Typ Fisch es sich handelt, balancen gegen Fische ist immer schlecht!!!
      Balancing bedeutet grob gesagt das du absichtlich nicht die Line wählst die maximalen Value für diese spezielle Hand bringt um es dem Gegner zu erschweren dich in zukünftigen Händen zu readen und dadurch bessere Entscheidungen zu fällen.

      Das kann Sinn machen wenn der Gegner durch die besseren zukünftigen Entscheidungen mehr Geld einspart als du in den Händen mit denen du balanced freiwillig aufgibst. Sonst nicht.

      Da aber Fische weder für gute Reads, noch für gute Adaptions bekannt kostet balancing gegen Fische einfach nur Geld und bringt keinen Vorteil.