KK preflop AI auf NL 25

  • 8 Antworten
    • m3ta
      m3ta
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 1.240
      Was ist deine 3 bet range ?
    • Tobman78
      Tobman78
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2006 Beiträge: 901
      Generell Nein.
      Ich kann nu für FR sprechen.
      Bei Nits und sehr tighten spielern sind es meist AA.
      esp. Wenn du (10/5) ge3bettet hast + nit 4-bettet.
      Meine Erfahrung... aber folden kann/will ich eigentlich auch dann nicht.
      FR addapten die Spieler nicht so sehr, dass deine Range in diesem Fall so wichtig wäre. Es kommt, denke ich, sehr auf den Spieler an.
      Ich denke es war einfach Pech.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Es ist keine Pflicht mit Kings broke zu gehen, du soltlest du nicht 3-b/f oder 4-b/f.

      Wenn jemand tight openraist, dann kannst du auch einfach nur callen, wenn du seine 4-b-Range ohnehin nur als AA ansiehst (was aber selten der Fall ist).

      Grundsätzlich ist es kein Fehler mit KK broke zu gehen, Preflop gefoldet habe ich sie noch nie, aber ich bin durchaus schon Preflop All-ins aus dem Weg gegangen und habe nur um einen kleineren Pot gespielt. ;)
    • Tobman78
      Tobman78
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2006 Beiträge: 901
      Ich denke Ich werde es in Zukunft vs. tighte-aggr. Gegner auch mal ab und zu mit dem call einer 3-bet preflop versuchen.
      Wenn ich IP bin kann ich auf low flops noch bets auf flop + turn von JJ, QQ erwarten. Ein A im Flop könnte ich callen + auf 2nd barrel aufgeben.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von Tobman78
      Ich denke Ich werde es in Zukunft vs. tighte-aggr. Gegner auch mal ab und zu mit dem call einer 3-bet preflop versuchen.
      Wenn ich IP bin kann ich auf low flops noch bets auf flop + turn von JJ, QQ erwarten. Ein A im Flop könnte ich callen + auf 2nd barrel aufgeben.
      Geht gar nicht nur um das callen von 3-bets.

      Wenn ein 13/10er aus UTg raist und du ihm quasi keine große 4-bet-Range zuordnen kannst, warum dann überhaupt 3-betten?

      3-b/f ist da das schlechteste Play, wenn du nur callst spielst du einen kleinen Pot mit einer starken Hand, da gibts auch schlimmeres.

      Ideal ist es natürlich wenn hinter dir noch Spieler agieren die squeezen könnten, da schlägt du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

      Bei solchen Entscheidungen musst du immer alle Randbedingungen beachten, da kann es bessere Möglichkeiten geben wie die 3-bet.

      Dennoch sollte man nicht zu tricky spielen, unter normalen Umständen ist KK eine 3-bet, nur darf man danach die zweitstärkste Hand Preflop auch nicht aufgeben.
    • m3ta
      m3ta
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 1.240
      Wenn du selbst halt auch ne nit bist, dann wirst du auch kein Geld damit machen können KK zu 3 beten.
    • DonRonRaven
      DonRonRaven
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2008 Beiträge: 691
      Nittige Regs auf Stars adapten nicht und könnten auch bots sein (ich nehme nicht an das sie es sind aber es gibt sicher Bots auf dieser Spielstärke) Diese Spieler sind kaum zu exploiten weil sie kaum spielen- auf stars habe ich auf nl25 eine ähnliche Erfahrung gemacht gegen Regs und tughte Spieler- Glaube dass für 100bb kaum ein Gegner JJ shippt und auch kaum jemand QQ... auch AK sieht man selten! Ein Preflop Fold ist daher kein Fehler auf eine 4 bet! In diesem Fall ist es vermutlich wirklich besser nicht zu 3 betten! Wie auch immer - auf Stars am Nachmittag werktags zu spielen ist glaube ich kaum +EV! Generell empfiehlt sich aber glaube ich trotzdem viel zu 3 betten- vor allem Crap, weil du auf 4 bets eh alles (bis auf AA folden musst gegen Regs) und sie OOP kaum etwas callen werden. Denke aber das Position nicht so entscheidend ist wie die tatsächliche Hand die sie halten!
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von m3ta
      Wenn du selbst halt auch ne nit bist, dann wirst du auch kein Geld damit machen können KK zu 3 beten.
      Das zählt halt nur indirekt.

      Es basiert ja auf der Annahme, dass deine Gegner adapten wenn du sehr viel 3-bettest. Sprich entweder callen sie lighter die 3-bets, 4-bet-bluffen mehr oder spielen lighter 4-b/broke.

      Sofern ein nittiger UTG-Spieler aber über 80% auf 3-bets foldet und eben nicht adapted (was nicht gerade ihre Stärke ist), nützt es dir halt nicht viel.

      Auch gegen jmd. der zu 90% auf 3-bets foldet und nur eine 1%-Range 4-bettet (KK+) ist es sicherlich besser so viel wie möglich zu bluff-3-betten, aber mit KK bspw. nur zu callen.