Kabel Deutschland Abzocke

    • sledgeDaemmer
      sledgeDaemmer
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 151
      moin, ich hab folgendes Problem:

      ich bin letzten November umgezogen und hatte vorher einen Internetanschluss bei Kabeldeutschland.
      2 wochen bevor ich umgezogen bin habe ich bei denen angerufen und gefragt wie es mit einer Kuendigung aussieht, oder ob ich den Vertrag mitnehmen muss.
      Am Telefon wurde mir dann gesagt, dass ich ein Sonderkuendigungsrechte haette, wenn Internet ueber Kabel nicht verfuegbar sei. Das hat die Telefonistin dann auch direkt ueberprueft, Kabel war in der neuen wohnung nicht verfuegbar und ich solle sobald ich umgezogen bin einfach die Kuendigung schicken.
      Gesagt getan, Mitte November habe ich dann die Kuendigung losgeschickt. Als ich dann im Dezember noch eine rechnung bekommen habe, hab ich mir noch nicht viel dabei gedacht, aber als im Januar noch eine kam habe ich erneut bei denen angerufen.
      Mir wurde gesagt, dass die Kuendigung eingegangen sei, aber sie braeuchten noch eine ummeldung vom Amt, damit das ganze gueltig wird.
      Die habe ich mir dann auch besorgt und an KD geschickt unf dachte die sache waere damit erledigt.

      Im Maerz bekomme ich wieder eine Rechnung, ueber 200 Euro mitlerweile. Also habe ich wieder bei denen angerufen. Dann hiess es auf einmal, dass Kabelinternet doch in meiner neunen Wohnung verfuegbar sei und meine Kuendigung erst zum 1.11.2011 waere. Angeblich soll ich das ganze auch schriftlich bekommen haben, habe ich aber nicht. (Habe mir den Wisch dann nochmal zuschicken lassen , angebloch vom 17.11 und auch shcon mit dem 1.11.11 als Kuendigungzeitpunkt). Auf meine Frage ab wann den in der neuen wohnung Kabelinternet verfuegbar war konnte mir den Telefonmensch natuerlich keine antwort geben.
      Naja, kennt sich jemand hier mit dem Sachverhalt aus? Das Problem ist halt, dass ich nicht beweisen kann, dass mir gesagt wurde ich haette Sonderkuendigungsrecht, weils halt telefonisch war...


      Cliffs:
      -umzug => Laut KD Telefondienst Sonderkuendigungsrecht da kein Kabel in neuer Wohnung
      - Nachdem alle Unterlagenzugeschickt waren, heisst es Kabel sei doch verfuegbar und ich muesse bis zum 1.11.11 zahlen
  • 3 Antworten
    • dontstealmyb
      dontstealmyb
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2008 Beiträge: 6.082
      wenn in deiner jetzigen wohnung alles per kabel möglich ist, wieso übernimmst du den vertrag nicht einfach? oder hast du bereits bei einer alternative beantragt??
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      das sonderkündigungsrecht hast du bei umzug immer wenn dort kabel nicht verfügbar ist, dazu musst du nicht erst beweisen, dass dir das am telefon gesagt wurde.
      wenn JETZT kein kabel in der neuen wohnung verfügbar ist, dann greift das sonderkündigungsrecht auch.

      --> anrufen und reibach machen.
    • Grullus
      Grullus
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2009 Beiträge: 25
      Falls Kabel-Deutschland das Kabel aber erst im Haus verlegen muss bzw. über noch keinen Haus Anschluss verfügt, würde ich einfach mal nett mit dem Vermieter quatschen, dass der einem Umbau nicht zustimmt. Dann tritt das Sonderkündigungsrecht auch in Kraft. So habe ich es zumindest beim Konkurrenten Unitymedia gemacht. ;)

      Aber mal so am Rande, 2 Wochen vor dem Umzug zu Kündigen ist auch nicht so ganz der Richtige weg. ;) Normal sind 3 Monate Kündigungsfrist. Sonderkündigung hin oder her. Zudem kannst du dann alles in Ruhe vorbereiten und alle Sachen vorher abklären. Dann bekommste auch keine überflüssigen Rechungen und sparst dir den Ärger. ;)

      Viel Erfolg!