Schnauze Voll!!!!!!!!!!!!!!

    • kalle79
      kalle79
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2006 Beiträge: 4
      Langsam hab ich die Schnauze gestrichen voll!

      Viel zuviele bad beats in letzter Zeit. Bin jetzt von 190 auf 80 Dollar runter, das ganze innerhalb von zwei Wochen, dabei hab ich extra noch drei Tage Pause gemacht um den ßrger etwas verrauchen zu lassen, aber die bad-beat- und second-best-hand-Serie hält an.

      Ich habe zweimal hintereinander mit flush ace hig gegen ein full house verloren, ich verliere mit pocket aces gegen cold gecallte Q9o welche auf dem flop zu two pair wurden.

      Ich verliere pocket tens mit flop 10 5 2 rainbow gegen 4oak threes (also turn und river jeweils ne 3), ich verliere QQ mit flop J 9 4 rainbow, am turn kommt ne 5 gegen J7o da am river noch ein Bube kommt.

      Ich verliere AKs mit AQ2 mit flushdraw auf dem flop gegen A8o da auf dem river die 8 kommt. Und so weiter und so weiter.

      In neunzig Prozent der Fälle bette ich und werde nur gecallt. Ab und zu habe ich auch nuts und werde trotzdem geraist und ich freu mich schon, nur um am river wieder im Regen zu stehen.

      Und so geht es die ganze Zeit, ich kann betten und raisen wie ich will, mindestens einer callt immer gegen jede Wahrscheinlichkeit bis zum river runter und trifft ihn perfekt. Dabei spiele ich meine guten Hände auch aggressiv weiter auch wenn ich von nem bad-beat geschlagen werde nur nach dem fünften oder sechsten Mal reichts mir dann wenn ich wieder nen ganzen Tisch oder zwei verloren hab.

      Ich halte mich strikt an die Anweisungen (Einsteiger kann ich beinahe auswendig), neige nicht dazu on tilt zu gehen, nur langsam aber sicher verlier ich den Glauben an Wahrscheinlichkeiten...

      Was ratet ihr mir? Mal ne Woche Pause? Oder immer weiter spielen, irgendwann geht jeder down swing vorüber?
  • 14 Antworten
    • Krul
      Krul
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 3.050
      Geht mir z.Zt. mal wieder haargenau so. Hab nun auch wieder 200BB down in was weiß ich, 2k hands oder so. 100 Secondbest Hands in Folge, AA vs KK, K kommt am River, usw. Kannst einfach nix dagegen tun, außer versuchen halbwegs vernünftig weiter zu spielen und nicht Geld zu vertilten. Und beten, dass die Mathematik doch am Ende recht behält -_-
    • Maddi
      Maddi
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 392
      krul hoffen wir ma, 350 bb down und kein up in aussicht 8(
    • Krul
      Krul
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 3.050
      Die Hoffnung stirbt zuletzt -_-
    • crimi
      crimi
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2005 Beiträge: 49
      Original von kalle79
      Was ratet ihr mir? Mal ne Woche Pause? Oder immer weiter spielen, irgendwann geht jeder down swing vorüber?
      Die Länge der Pause bestimmst am besten Du. Wenn Du nach drei Tagen Pause wieder anfängst und nach ein paar Händen denkst: "Oh Mann, geht das schon wieder los..." Hör am besten wieder auf. Auch solltest Du nach einer Pause nicht an die tables gehen und Dir sagen: "Mal schaun, ob ich noch im downswing bin."
    • EddieNewman
      EddieNewman
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 490
      Du könntest eventuell auch mal ein paar andere Modi testen, das hilft mir oft, die Bad Beats zu vergessen. Vielleicht eins von den 10c MTTs auf Pokerstars oder ein Freeroll, WSOP-Qualifier oder $1MTT auf PP. Oder mal ein Sit and Go. Vielleicht auch einfach irgendein NL-Cashgame - auf Pokerstars gibts wirklich niedrige Blindlevel, die man spielen kann.

      Ich spiel ja inzwischen hauptsächlich NL, aber hin und wieder setze ich mich an die PS-Micro-Limittables und rege mich wahnsinnig darüber auf, mit was für miserablen Händen die da callen. Bei NL-Games kann man sie wenigstens ordentlich dafür bezahlen lassen. :)

      Wenn man nicht tilted und sich bei den All-Ins wirklich auf "sichere Fälle" beschränkt (was mir natürlich auch noch nicht 100%ig gelingt), ist es auch nicht gefährlich.

      MTTs machen mir aber noch mehr Spaß, und es ist durchaus möglich, sie zu gewinnen, wenn man in den richtigen Momenten ein bisschen Glück hat (und natürlich gut spielt).

      So, das Bett ruft. Viel Spaß bei deinen Ablenkungsversuchen. Lesen ist übrigens auch immer was feines. Big Deal von Anthony Holden ist sehr nett zu lesen.

      Eddie
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      meiner erfahrung nach zahlt es sich langfristig aus, das spiel zu lernen.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von jjacky
      meiner erfahrung nach zahlt es sich langfristig aus, das spiel zu lernen.
      blöd nur wenn man perfekt spielt und trotzdem verliert -_-
    • dasFleisch
      dasFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2005 Beiträge: 69
      na denz, wie läufts so auf 1000/2000 mit deinem perfekten spiel?
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von dasFleisch
      na denz, wie läufts so auf 1000/2000 mit deinem perfekten spiel?
      wer oder was bist du denn?

      Ich habe nur auf einen unqualifizierten Post eine unqualifizierte Antwort gegeben! Aber Glückwunsch du hast dem ganzen nochmal einen drauf gesetzt...
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      Original von Denz
      Original von dasFleisch
      na denz, wie läufts so auf 1000/2000 mit deinem perfekten spiel?
      wer oder was bist du denn?

      Ich habe nur auf einen unqualifizierten Post eine unqualifizierte Antwort gegeben! Aber Glückwunsch du hast dem ganzen nochmal einen drauf gesetzt...

      denz, du scheinst meinen post falsch verstanden zu haben. dieser war weder unqualifiziert, noch ein scherz.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von jjacky
      Original von Denz
      Original von dasFleisch
      na denz, wie läufts so auf 1000/2000 mit deinem perfekten spiel?
      wer oder was bist du denn?

      Ich habe nur auf einen unqualifizierten Post eine unqualifizierte Antwort gegeben! Aber Glückwunsch du hast dem ganzen nochmal einen drauf gesetzt...

      denz, du scheinst meinen post falsch verstanden zu haben. dieser war weder unqualifiziert, noch ein scherz.
      Ich finde so einen Kommentar prvozierend! Er unterstellt die Annahme, dass Leute die sich in einem derartigen Downswing befinden nicht genug mit dem Spiel beschäftigen würden.
      Du selbst weisst zu genüge, dass derartige Swings bei erfahrenen Spielern zu einem sehr grossen Teil auf Pech zurückzuführen sind...deswegen fand ich deinen Post in jeder Hinsicht kontraproduktiv!
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      ich wollte mit meinem ersten post nicht implizieren, dass jeder schwere downswing auf einen mangel an skill zurückzuführen ist. aus eigener erfahrung weiss ich, wie langwierig und frustrierend lang anhaltende downswings sind.

      das bedeutet allerdings nicht, dass jeder DS auf pech zurückzuführen ist. die art in der opener berichtet legt aus meiner sicht nahe, dass pech nicht das hauptproblem ist. er schreibt fast ausschließlich über seine bad beats und die einschätzung seiner eigenen fähigkeiten ist oberflächlich und unrealistisch.
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      @Denz
      Ich verstehe das richtig, Du gibst als Zweiter einen "unqualifizierten Kommentar" ab, um anschließend dem Ersten zu sagen, daß Du seinen unqualifizierten Kommentar nicht gut findest?

      Wie dem auch sei, es gibt hier ein Topic.

      @kalle79

      Sich kritisch zu prüfen, kann nie schaden.
      Wenn ich eine Phase habe, in der alles gegen mich läuft, schalte ich ein paar Tage ab und kümmer mich gar nicht um Poker. Es ist nicht wichtig genug, um sich nerven zu lassen. Anschließend ist die Lust auf Poker umso größer und oft geht vieles dann leichter.

      Guter Artikel zu dem Thema
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Ganz nebenbei gehört zum Erlernen des Spiels und zur Entwicklung hin zum guten Spieler neben der technischen Seite auch, dass man mit solchen Swings umgehen kann und sie in gewisser Weise einfach hinnehmen kann.
      Sowas wie, verdammt ich verliere immer, so ein Mist, ich bin ein guter Spieler, aber ich hab immer son Pech, ist daher ein Widerspruch in sich.