Anziehung von negativ geladenen Kugeln

    • marcoborn
      marcoborn
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 786
      Wie ist es möglich, dass sich zwei negativ geladene Kugeln anziehen können?
      Geht das im elektrischen Feld? homogen/inhomogen?

      Erstmal würde ich sagen NEIN, aber mein lehrer meint was anderes. Ich könnte mir es nur so erklären, dass man zwei negativ geladene Kugeln hat und eine davon nun positiv lädt, durch Reibung o.ä.. Bitte um Erklärung! :)
  • 7 Antworten
    • nikotho
      nikotho
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.317
      hmm, an sich stoßen sich negative ladungen (ohne ausnahme) ab.

      die kugeln könnten zum beispiel eine magnetische anziehung haben, die größer ist als die elektrische abstoßung. Denke aber nicht, dass das die antwort ist, die du suchst.

      Und natürlich kannst du eine der kugeln positiv laden. Aber dann hast du ja nicht mehr zwei negativ geladene kugeln.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      die beiden negativ geladenen Kugeln könnten sich im elektrischen Feld einer positiven starken Punktladung befinden und dann beide von dieser angezogen werden, wie z.B. (näherungsweise) bei Elektronen im Feld eines Atomkerns. Sie stoßen sich aber trotzdem noch gegenseitig ab, aber die anziehende Kraft die auf beide wirkt könnte stärker sein.
    • marcoborn
      marcoborn
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 786
      Das heißt, dass man eine dritte Kraft braucht, die größer ist als die Kraft die die beiden Kugeln abstoßen lässt?

      Von einem dritten wurde mir erzählt, dass man z.B. die Gravitationskraft nehmen könnte. Dazu braucht man zwei sehr leicht negativ geladene Kugeln, die auch noch sehr nah beieinander sind. Dann wäre es möglich, dass sie sich anziehen.

      Könnt ihr das bestätigen? :)
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Wenn du 2 Sonnen hast die jeweils eine negative Elementarladung tragen könnte das vielleicht funktionieren ;)
    • SlowLarry
      SlowLarry
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 940
      Das kann durchaus durch Influenz passieren. Die Kugeln sind dann zwar im Saldo jeweils z.B. negativ geladen, aber dennoch ziehen sich örtlich benachbarte positive und negative Ladungen an.
    • marcoborn
      marcoborn
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 786
      Original von SlowLarry
      Das kann durchaus durch Influenz passieren. Die Kugeln sind dann zwar im Saldo jeweils z.B. negativ geladen, aber dennoch ziehen sich örtlich benachbarte positive und negative Ladungen an.
      Durch die verschiebung der elektronen, wird die kugel o.ä. auf der einen seite positiv geladen sein, versteh ich das richtig? Und dann zieht sich wieder + und - an, was ja logisch wäre.
      Das heißt, dass man auch einen Körper braucht, der bestimmte Eigenschaften besitzt, damit man am Ende eine Anziehung trotz gleichnamiger pole hat.
      -> Gibt es dann nun zwei lösungen? Also einmal durch Influenz und durch eine dritte, stärkere Kraft?
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      Original von marcoborn
      Wie ist es möglich, dass sich zwei negativ geladene Kugeln anziehen können?
      dienen die Kugeln nur zur Veranschaulichung?

      Ich kenne nur eine Möglichkeit, wie sich zwei Teilchen gleicher Ladung anziehen können.

      Stichwort Kernbindungskraft