Limitaufstieg

    • guggschhalt
      guggschhalt
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 1.441
      Hallo, ich werde warscheinlich bald ein Limit aufsteigen aufgrund des BRM (30 Stacks von NL 50 auf NL 100). Ich habe vor ein paar Jahren schonmal NL100 gespielt und hatte da etwas Probleme, aber heute bin ich viel weiterententwickelter, auch wenn ich weiß dass sich das Spiel auch weiterentwickelt hat. Wie auch immer, ich würde mich gerne darauf etwas vorbereiten. Damit ich nid im kalten Wasser lande.
      Wie kann ich das am besten machen und was sollte ich mir überlegen bzw. was sollte mir klar werden?
      - Es könnte mir schwer fallen mit dem doppelt so hohen Geldeinsatz klarzukommen
      - Ich sollte vorher meine Standard Raise-Sizes festlegen
      - Ich habe oft dass ich das Problem habe dass bei einem neuen Limit die Gegner ja so superüberragend sind und überschätze diese, mir fehlt also dann Selbstbewusstsein, und das warscheinlich zu Unrecht
      - Wie reagiere icvh wenn ich gleich einen Downswing erwische
      Gegner sind anfangs meistens unknown

      ...

      Gibt es Artikel die das Thema behandeln oder andere Threads?

      Bin gespannt auf Atnworten und Ratschläge!
  • 8 Antworten
    • jigger1977
      jigger1977
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2009 Beiträge: 1.471
      Original von guggschhalt
      Hallo, ich werde warscheinlich bald ein Limit aufsteigen aufgrund des BRM (30 Stacks von NL 50 auf NL 100). Ich habe vor ein paar Jahren schonmal NL100 gespielt und hatte da etwas Probleme, aber heute bin ich viel weiterententwickelter, auch wenn ich weiß dass sich das Spiel auch weiterentwickelt hat. Wie auch immer, ich würde mich gerne darauf etwas vorbereiten. Damit ich nid im kalten Wasser lande.
      Wie kann ich das am besten machen und was sollte ich mir überlegen bzw. was sollte mir klar werden?
      - Es könnte mir schwer fallen mit dem doppelt so hohen Geldeinsatz klarzukommen
      - Ich sollte vorher meine Standard Raise-Sizes festlegen
      - Ich habe oft dass ich das Problem habe dass bei einem neuen Limit die Gegner ja so superüberragend sind und überschätze diese, mir fehlt also dann Selbstbewusstsein, und das warscheinlich zu Unrecht
      - Wie reagiere icvh wenn ich gleich einen Downswing erwische
      Gegner sind anfangs meistens unknown

      ...

      Gibt es Artikel die das Thema behandeln oder andere Threads?

      Bin gespannt auf Atnworten und Ratschläge!
      Konzentrier dich und spiel halt solide. Auf NL100 wird auch nur mit Wasser gekocht, natürlich gibts hier schon mehr gute Regs, aber auch genügend Fische. Spiel max. 4 Tische und schau, dass du Fehler vermeidest. Wenn du NL50 geschlagen hast, dann wirst du das auch auf NL100 tun. Es gibt halt vermehrt 3 und 4bets. Das ist imo der einzige wesentliche Unterschied. Aber wenn du generell +EV Spots suchst und spielst wirds auch was auf NL100.

      Was die höheren Beträge betrifft, musst dich halt dran gewöhnen, und wenn das passiert ist, dann ist auch der Money Scared Faktor weg.

      Haben andere auch geschafft den Aufstieg, und NL100 lässt sich im Vergleich zu NL50 auch noch relativ einfach spielen. Also: keine Angst, Augen zu und durch... ;)
    • Schwarzerelb
      Schwarzerelb
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2008 Beiträge: 3.849
      "Es könnte mir schwer fallen mit dem doppelt so hohen Geldeinsatz klarzukommen"

      Die ersten 500-1k Hände denke ich auch immer: Wow so viel Geld nach spätestens 2k Hände nehme ich es nicht mehr als Geld wahr (sonder wieder als Spielgeld wie das Limit davor, Bigblinds).

      "Ich sollte vorher meine Standard Raise-Sizes festlegen"

      Einfach PC-Taschenrechne an und immer schnell mal rechnen, wenn einen die Pre-sizes nicht gleich einfallen für z.B.: 3Bet OOP oder Sqz.
      Wo es ja auch NL100 noch easy ist, da der BB-$1 ist auf nl25,nl50, nl400,nl600 ist es wieder etwas mehr Kopfrechnen, wenn meinen keinen Taschenrechner nutz :D

      "Ich habe oft dass ich das Problem habe dass bei einem neuen Limit die Gegner ja so superüberragend sind und überschätze diese, mir fehlt also dann Selbstbewusstsein, und das warscheinlich zu Unrecht"

      Geht mir auch immer so. Paar 1k Hände und man weis es besser ;)

      "Wie reagiere icvh wenn ich gleich einen Downswing erwische"

      Wie man immer reagieren sollte.
      Ans BRM halten und sich immer weiterbilden.
      Gegen Badbeats kannst du nichts machen, aber dein Spiel kannst du verbesser und kontrollieren.

      "Gegner sind anfangs meistens unknown"

      Naja, bei einigen Seiten ist ja Mining/Händesharen erlaubt sodass man sich ja schon vorher ne Data zusammenstellen kann.

      Wenn das nicht der Fall ist einfach ein solides Game vs Unknow entwickeln und so schnell wie möglich Readssammeln (Notes, Stacksizes, Farbsystem).

      Letzter Tipp.
      Vielleicht ist für dich ein tightes BRM der richtige Weg!?!?
      Ich bin ein freund von tighten BRMs ab nl100.
      Vor nl100 finde ich 30BI's ok. Man will ja so schnell wie möglich von den Micro's weg.
      Nl100 ist für mich persönlich das Limit wo man schon gut Geld machen kann(wenn man nl50 24 tabelt geht das obv auch, aber das sollte ja für die wenigsten das Ziel sein).

      mfg Elb :f_cool:
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Da hat mein Vorredner alles wunderbar zusammengefasst, bleibt gar nicht mehr viel zu sagen.:-)

      Zum Thema Content:

      http://de.pokerstrategy.com/video/11967/

      und folgende.

      Cram fängt in 6 Teileb bei NL20 an und spielt hoch bis NL100, geht dabei auch auf Unterschied ein!


      Zum Thema Geld/ BRM:

      Es muss klar sein, dass deine BR zum Pokern gedacht ist. Wenns mies läuft, hast du in ein paar Tagen nur noch die Hälfte deiner BR. Das darf dich nicht stören, halte dich ans BRM und steige rechtzeitig ab.

      Wenn aufgrund des Geld mit "scared money" spielst, kann das letztlich nicht gut gehen. Es ist nun mal der Einsatz den du auf dich selbst setzt, also musst du auch mit Selbstvertrauen an die Sache rangehen und wenns schief geht hast du dank des BRMs irgendwann einen neuen Versuch.
    • guggschhalt
      guggschhalt
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 1.441
      Ok....angenommen ich verlier jetzt früher oder später die Hälfte, dann werde ich ja wieder absteigen. Und dann gewinn ich wieder, wenn ich dann wieder genug hab, soll ich dann aufsteigen oider mich damit abfinden nid mehr weiter zu kommen , weil ich obendrüber ja wieder verlirer und dann eben NL 50 zu meinem Lifetime Limit machen und nur noch da spielen?
    • MrMarv89
      MrMarv89
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 2.657
      ich hoffe mal für dich, dass das nur n level ist...
    • jigger1977
      jigger1977
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2009 Beiträge: 1.471
      Wovor hast du denn genau Angst? Warum denkst du, dass es auf NL100 so ganz anders sein wird und du es sicher nicht schlägst? Was gibt dir diese Gewissheit?

      Wenn du dir nicht sicher bist, dann gib dir halt einen engen Rahmen um wieder abzusteigen, vielleicht 7 Stacks, dann brauchst du nur 14 um wieder aufzusteigen.

      NL100 war bei mir übrigens das einzige Limit, von dem ich nicht mehr abgestiegen bin, von NL50 bin ich glaub ich 3 mal wieder abgestiegen. Der Unterschied ist wirklcih nicht so groß wie du denkst. Und ich habe wirklich noch viele Leaks und kann von mir nicht behaupten der beste Spieler zu sein.

      Wenn du dich wirklich vorbereiten willst, dann beschäftige dich mit lighten 3bets und 4bets, und wie man dagegen spielt. Sonst kann ich dir nur den Tip geben, spiel konzentriert dein bestes Game. Und wenn dein bestes Game NL50 geschlagen hat, dann wird es auch NL100 schlagen.
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      imo ist nl 100 genauso soft wie nl 50...der sprung zu 200 ist dann signifikant aber wer nl 50 beated schlägt auch nl 100 imo
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von guggschhalt
      Ok....angenommen ich verlier jetzt früher oder später die Hälfte, dann werde ich ja wieder absteigen. Und dann gewinn ich wieder, wenn ich dann wieder genug hab, soll ich dann aufsteigen oider mich damit abfinden nid mehr weiter zu kommen , weil ich obendrüber ja wieder verlirer und dann eben NL 50 zu meinem Lifetime Limit machen und nur noch da spielen?
      Dein Ziel sollte es sein immer weiter nach oben zu kommen (höhere hourly rate, weniger Rake etc.)

      Bloß weil du einmal scheiterst heißt es nicht, dass du NL50 nicht schlagen kannst.

      Du musst es halt nur mutig angehen und darfst nicht ängstlicher spielen, weil es nun "um das doppelte geht".

      Wenn du natürlich irgendwann auf einem spielbaren Limit wie NL100+ angekommen bist und auf dem Limit darüber überhaupt nicht zu Recht kommst und auch kein Interesse daran hast, zu viel Theorie zu machen, dann kannst du auch auf dem Limit bleiben.

      Aber das ist bei NL25/NL50 sicherlich nicht der Fall.

      Es gibt aber Leute die lifetime NL100 bzw. NL200 spielen.