Anfängerfragen

    • Ynak
      Ynak
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2006 Beiträge: 13
      Hey,
      Ich habe vor kurzen mit meiner Poker"karriere" begonnen :D
      Jetzt hab ich auch ein paar Fragen, die ich irgendwie nicht beantwortet komme. Was NL (= No-Limit) und FL (= Fixed-Limit) ist, weiß ich. Aber was bedeutet SH und FR? Und wenn jemand NL 100 spielt, heißt das, dass er auf dem Limit spielt, wo der BB 100ct wert ist? Vielleicht gibt es ja auch ein Pokerbegrifflexikon, das ich noch nicht gefunden habe. Dann wär ich natürlich über den Link sehr dankbar :)
      Ich habe mit NL angefangen. Was sollte ich jetzt tun, hab ca. 40 Partypoints. Soll ich jetzt einfach mal auf FL wechseln und da bissl spielen oder erstmal auf NL weiterspielen, damit ich da ne solide Basis bekomme und später mal in FL reinschauen?
      Wisst ihr beim Pokern immer was ihr tut? Damit meine ich, seid ihr euch immer (!) im klaren darüber wie die Odds und die Pott Odds aussehen?
      Ist es am anfang sinnvoll an 3 Tischen zu spielen (was ich zur Zeit tue, komm auch gut zurecht, nur kann ich mich halt nicht auf so viele Details konzentrieren)?
      Das waren erstmal alle Fragen. Hoffe ihr beantwortet sie mir alle. Hab auch die Suchfunktion benutzt nur irgendwie nichts passendes gefunden.
      Also vielen Dank,
      MfG Ynak
  • 2 Antworten
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      SH = Shorthanded = maximal 6 Spieler/Plätze am Tisch.
      FR = Fullring = 9 oder 10 Spieler/Plätze am Tisch.
      NL 100 = max Buyin = 100$. Entspricht - wie Du schon richtig erkannt hast - der Blindsstruktur SB/BB 0.5$/1$.
      Irgendwo hier auf PS.de gibt es auch ein Glossar, mußt mal suchen.
      Was Du tun sollst, kann ich Dir nicht sagen. Was Du nicht tun solltest, ist imo planlos zwischen den Limits hin- und herwechseln. Konzentrier Dich - vorläufig - auf eine Variante. Meiner Meinung nach ist FL für Anfänger besser geeignet, kann aber auch Quatsch sein.
      Selbstverständlich muß man sich immer dann über Outs/Odds und Potodds im Klaren sein, wenn man Grund zu der Annahme hat, daß man hinten liegt!
      Wieviel Tische sinnvoll sind, hängt allein von Dir ab. Hier gibts People, die spielen 12 Tables, ich persönlich spiele nach jetzt einem Jahr immer noch 3 Tische, und ich weiß auch genau, daß ich nie mehr als 4 spielen werde - jeder wie er kann. Daß Dir ein paar Informationen verloren gehen, je mehr Tische Du spielst, ist Dir ja schon aufgefallen.

      Gruß,

      Don
    • McKanthy
      McKanthy
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2005 Beiträge: 453
      Für ein Pokerlexikon schau mal hier nach Glossar

      Am Anfang würde ich dir raten erstmal nicht so viele Tische zu spielen, um wirklich bewußt zu spielen. Du meinst ja selbst, dass dir einige Details verloren gehen. Am Anfang ist es sicherlich besser nur 1-2 Tische zu spielen und sich und seine Gegner genau zu studieren. Was mache ich hier genau, was machen meine Mitspieler, was für ein Typ von Spieler sind sie, welche Outs habe ich in dieser Situation? Mit der Zeit wirst du merken, dass immer mehr Routine dazu kommt. Und wenn du siehst, dass du alle Details mitbekommst, kann man auch ohne Sorge an mehr Tischen zu spielen. Zuerst sollte man die Zahl aber klein halten um genauer sein Spiel analysieren zu können.