Mit NL5 direkt loslegen?

    • olbak
      olbak
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2010 Beiträge: 114
      Würde gerne wissen ob es sinnvoll bzw ratsam ist direkt mit NL5 anzufangen anstatt mit NL2.

      Habe von vielen gehört und auch selbst erlebt das auf NL2 "dumme" Spieler
      sind. Viele haben sich mit der Theorie von CG nicht befasst und callen somit jeden Mist und man hat keinerlei Fold Equity.

      Wenn die BR für NL5 stimmt dürfte es doch kein Problem sein oder?
      Schließlich lohnt sich da auch das Blind Stealen was man von NL2 nicht sagen kann.
  • 16 Antworten
    • donBauerdick
      donBauerdick
      Global
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 1.234
      Original von olbak
      Würde gerne wissen ob es sinnvoll bzw ratsam ist direkt mit NL5 anzufangen anstatt mit NL2.

      Habe von vielen gehört und auch selbst erlebt das auf NL2 "dumme" Spieler
      sind. Viele haben sich mit der Theorie von CG nicht befasst und callen somit jeden Mist und man hat keinerlei Fold Equity.

      Wenn die BR für NL5 stimmt dürfte es doch kein Problem sein oder?
      Schließlich lohnt sich da auch das Blind Stealen was man von NL2 nicht sagen kann.

      go :D ziehs durch :D
    • Timee182
      Timee182
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2009 Beiträge: 21
      Schon! is verdammt hart noch Winningplayer zu sein auf NL2; die callen halt mit air high flop und turn und am river schaust dann mit deinem tptk in ein Bluff-Allin. Ironie darfste behalten.

      Ehrlich ich hab NL2 hinter mir seit 2 Wochen und habs mit knapp 10bb/100 abgeschlossen (ca50k Hände). Seit ich auf NL5 bin nervt es, weil du hast halt grundsätzlich viel mehr total tighte vollnits am table und kannst halt fast alles falten wenn du action bekommst. Bin bei Preflop Allins bisher mit den Kings IMMER in Aces gerannt und hab da selber mit Aces nur Action von KK und sehr selten QQ und AKs bekommen.

      Zum Thema Blindstealing: hab auf NL so derb Blinds attackieren können (wenns net 45/8 Spieler waren etc). Gerade aus dem SB kannste gegen viele mit einem Raise auf 3 BB die Blinds mitnehmen.
      Auf NL5 bekommste halt für solche Aktionen ne lässige 3bet.

      Kann sein das ich das alles noch ziemlich subjektiv empfinde weil ich gerade in viele Setups renne und auf meine Monster grundsätzlich Null action bekomme... NL2 ist aber doch ein wenig softer. Was net heißen soll das NL5 net fast genauso easy geschlagen werden kann - im Gegensatz zu NL2 wirft man dir aber weniger Geld hinterher.

      Achja spiele auf FullTilt - kann sein das Stars da entspannter ist.
    • JulioC249
      JulioC249
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2010 Beiträge: 249
      Original von olbak
      Viele haben sich mit der Theorie von CG nicht befasst und callen somit jeden Mist und man hat keinerlei Fold Equity.

      Ja, das ist natürlich das, was man unter allen umständen an einem Pokertisch nicht haben will. Bin mir allerdings nicht so sicher, ob das bei NL5 viel besser wird.
      Vielleicht folden die bei NL100 was das Zeug hält? Ab da würde sich das aus meiner Sicht so langsam lohnen.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von Timee182
      Schon! is verdammt hart noch Winningplayer zu sein auf NL2; die callen halt mit air high flop und turn und am river schaust dann mit deinem tptk in ein Bluff-Allin. Ironie darfste behalten.

      Ehrlich ich hab NL2 hinter mir seit 2 Wochen und habs mit knapp 10bb/100 abgeschlossen (ca50k Hände). Seit ich auf NL5 bin nervt es, weil du hast halt grundsätzlich viel mehr total tighte vollnits am table und kannst halt fast alles falten wenn du action bekommst. Bin bei Preflop Allins bisher mit den Kings IMMER in Aces gerannt und hab da selber mit Aces nur Action von KK und sehr selten QQ und AKs bekommen.

      Zum Thema Blindstealing: hab auf NL so derb Blinds attackieren können (wenns net 45/8 Spieler waren etc). Gerade aus dem SB kannste gegen viele mit einem Raise auf 3 BB die Blinds mitnehmen.
      Auf NL5 bekommste halt für solche Aktionen ne lässige 3bet.

      Kann sein das ich das alles noch ziemlich subjektiv empfinde weil ich gerade in viele Setups renne und auf meine Monster grundsätzlich Null action bekomme... NL2 ist aber doch ein wenig softer. Was net heißen soll das NL5 net fast genauso easy geschlagen werden kann - im Gegensatz zu NL2 wirft man dir aber weniger Geld hinterher.

      Achja spiele auf FullTilt - kann sein das Stars da entspannter ist.
      lvl? NL5 = NL2 imo.

      @OP: Denn hast du Poker falsch verstanden. Es ist wichtig gegen viele schlechte Spieler zu spielen und keine FE zu haben. Die bringen dir doch das Geld. Spieler die nur callen sind die Goldgruben des Spiels, gerade weil sie sich nicht mit der Theorie beschäftigen.

      Es ist aber nicht ratsam auf NL5 einzusteigen (Mit dem Startkapital). Erstmal ist das Niveau ähnlich und mit ner Roll von 50 Dollar kann man kein NL5 spielen, weil man 10 Stack schnell verlieren kann, das gilt auch für gute Spieler.

      Wenn du halt auf hohem Niveau pokern willst, dann cash halt ein. NL50 brauchst du ne Roll von ca. 1,5k, ach was 500 Bucks sollten reichen, hauptsache du spielst auf Full Tilt und gibst mir deinen Screenname. Ich liefer dir dann deine Fold Equity ;)
    • olbak
      olbak
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2010 Beiträge: 114
      Original von phil1312
      Original von Timee182
      Schon! is verdammt hart noch Winningplayer zu sein auf NL2; die callen halt mit air high flop und turn und am river schaust dann mit deinem tptk in ein Bluff-Allin. Ironie darfste behalten.

      Ehrlich ich hab NL2 hinter mir seit 2 Wochen und habs mit knapp 10bb/100 abgeschlossen (ca50k Hände). Seit ich auf NL5 bin nervt es, weil du hast halt grundsätzlich viel mehr total tighte vollnits am table und kannst halt fast alles falten wenn du action bekommst. Bin bei Preflop Allins bisher mit den Kings IMMER in Aces gerannt und hab da selber mit Aces nur Action von KK und sehr selten QQ und AKs bekommen.

      Zum Thema Blindstealing: hab auf NL so derb Blinds attackieren können (wenns net 45/8 Spieler waren etc). Gerade aus dem SB kannste gegen viele mit einem Raise auf 3 BB die Blinds mitnehmen.
      Auf NL5 bekommste halt für solche Aktionen ne lässige 3bet.

      Kann sein das ich das alles noch ziemlich subjektiv empfinde weil ich gerade in viele Setups renne und auf meine Monster grundsätzlich Null action bekomme... NL2 ist aber doch ein wenig softer. Was net heißen soll das NL5 net fast genauso easy geschlagen werden kann - im Gegensatz zu NL2 wirft man dir aber weniger Geld hinterher.

      Achja spiele auf FullTilt - kann sein das Stars da entspannter ist.
      lvl? NL5 = NL2 imo.

      @OP: Denn hast du Poker falsch verstanden. Es ist wichtig gegen viele schlechte Spieler zu spielen und keine FE zu haben. Die bringen dir doch das Geld. Spieler die nur callen sind die Goldgruben des Spiels, gerade weil sie sich nicht mit der Theorie beschäftigen.

      Es ist aber nicht ratsam auf NL5 einzusteigen (Mit dem Startkapital). Erstmal ist das Niveau ähnlich und mit ner Roll von 50 Dollar kann man kein NL5 spielen, weil man 10 Stack schnell verlieren kann, das gilt auch für gute Spieler.

      Wenn du halt auf hohem Niveau pokern willst, dann cash halt ein. NL50 brauchst du ne Roll von ca. 1,5k, ach was 500 Bucks sollten reichen, hauptsache du spielst auf Full Tilt und gibst mir deinen Screenname. Ich liefer dir dann deine Fold Equity ;)
      Ich habe nie gesagt das ich NL5 mit den 50 Dollar Startkapital spielen will^^. Wie du vll siehst stand da wenn die BR stimmt.

      Und außerdem ist es nit immer gut wenn sie "alles callen" weil ich mindestens schon 6 mal in mit AA usw gegen schlechte Händer verloren habe.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Wenn du gerne Gegner spielst die sehr viel über Poker wissen und nur sehr wenig grobe Fehler machen, so bietet sich NL200 an, gegen richtige Profis kannst du auf NL2000 antreten.
      So mancher Anfänger geht den demütigen Weg und fängt klein an, d.h. NL2, denn dort begegnen einem gerne mal solche Situationen:


      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.02(BB) Replayer
      SB ($2.61)
      Hero ($4.35)
      BTN ($1.97)

      Dealt to Hero A:heart: A:club:

      fold, SB calls $0.01, Hero raises to $0.08, SB calls $0.06

      FLOP ($0.16) T:club: 9:diamond: 5:heart:

      SB bets $2.53 (AI), Hero calls $2.53

      TURN ($5.22) T:club: 9:diamond: 5:heart: A:spade:

      RIVER ($5.22) T:club: 9:diamond: 5:heart: A:spade: 5:diamond:

      SB shows T:spade: 4:spade:
      (Pre 18%, Flop 18.4%, Turn 0.0%)

      Hero shows A:heart: A:club:
      (Pre 82%, Flop 81.6%, Turn 100.0%)

      Hero wins $4.88

      und daher ist es schwer auf diesen Limit keinen Gewinn zu machen, selbst wenn man das Spiel erst lernt und selber viele Fehler macht.
      aber wenn dir das wie gesagt zu leicht ist und du gute Leute spielen willst... - dann

      move up :coolface:



      Edit:

      nochmal ernsthaft:
      Natürlich kannst du auch NL5 spielen, wenn es deine Bankroll hergibt - das Niveau ist dort spürbar höher als auf NL2, aber immer noch niedrig genug.
      Aber deine Begründung nicht auf NL2 spielen zu wollen ist genau falsch rum, denn NL2 ist das einfachste Limit, eben weil die Leute dort genau die Fehler machen die dich veranlassen das Limit zu meiden...
      Jetzt klar, wieso wir uns amüsieren?! ;)
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      Original von olbak
      Und außerdem ist es nit immer gut wenn sie "alles callen" weil ich mindestens schon 6 mal in mit AA usw gegen schlechte Händer verloren habe.
      Du hast Pokern nicht ansatzweise verstanden, wenn du kein Geld verbrennen möchtest, würd ich erstmal gar nicht einzahlen :D
    • olbak
      olbak
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2010 Beiträge: 114
      Sei doch nicht so gemein :tongue: . Das was ich meinte sind Situationen wie z.b wenn ich mit AA 3BB raise alle folden und einer callt. Da 2 suited card liegen will ich ihm ja keine freecard geben und mach eine contibet, natürlich auf betsizing geachtet.

      Aber welcher normale Spieler callt bitteschön bis zum Schluss alles mit einem Backdorstraight??
      Und hat dann natürlich "wie immer" am River noch getroffen?

      Ich nehme mal an sowas würde auf höheren limits niccht so oft passieren.
    • paul04121991
      paul04121991
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2010 Beiträge: 587
      machst doch gewinn wenn er das macht 10 mal gewinnst und einmal verlierst halt ist doch optimal für dich o_0
    • Bersi111
      Bersi111
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 1.059
      Original von olbak
      Würde gerne wissen ob es sinnvoll bzw ratsam ist direkt mit NL5 anzufangen anstatt mit NL2.

      Habe von vielen gehört und auch selbst erlebt das auf NL2 "dumme" Spieler
      sind. Viele haben sich mit der Theorie von CG nicht befasst und callen somit jeden Mist und man hat keinerlei Fold Equity.

      Wenn die BR für NL5 stimmt dürfte es doch kein Problem sein oder?
      Schließlich lohnt sich da auch das Blind Stealen was man von NL2 nicht sagen kann.
      wenn du echt ne br für nl 5 hast tu dir selber ne freude und cash diese aus :facepalm:
    • furzkissen83
      furzkissen83
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2009 Beiträge: 570
      Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es schlagbar ist. Ich hab es mit 6BB/100 auf ca. 60000 geschlagen. Ohne Rakeback.

      Was ich allerdings auch erst schmerzlich lernen musste, dass du nicht oder wenn dann nur sehr dosiert bluffen solltest. Die meisten erkennen ja nichtmal, was du repräsentierst. :)

      War nach 20000 deswegen auch loosing Player und hab dann angefangen im Forum meine Hände bewerten zu lassen. Der Vorsprung, den ich dadurch gemacht habe, war in meinen Augen sehr groß.

      Meiner Meinung nach kann man auf NL2 zwei Dinge super lernen, wenn man an sich arbeitet.

      a) Value Poker. Große moves und knappe Entscheidungen sind nicht nötig.

      b) Nicht tilten. Diese Lektion fand ich am wichtigsten. Das was du beschreibst stimmt für das Limit absolut. Viele spielen wirklich braindead und sucken dich echt mit absoluter Grütze aus. Da die Nerven zu behalten und weiter statistisch richtig zu spielen ist wirkilch eine Disziplin-Frage.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      [quote]Original von olbak
      Original von phil1312
      Original von Timee182
      Schon! is verdammt hart noch Winningplayer zu sein auf NL2; die callen halt mit air high flop und turn und am river schaust dann mit deinem tptk in ein Bluff-Allin. Ironie darfste behalten.

      Ehrlich ich hab NL2 hinter mir seit 2 Wochen und habs mit knapp 10bb/100 abgeschlossen (ca50k Hände). Seit ich auf NL5 bin nervt es, weil du hast halt grundsätzlich viel mehr total tighte vollnits am table und kannst halt fast alles falten wenn du action bekommst. Bin bei Preflop Allins bisher mit den Kings IMMER in Aces gerannt und hab da selber mit Aces nur Action von KK und sehr selten QQ und AKs bekommen.

      Zum Thema Blindstealing: hab auf NL so derb Blinds attackieren können (wenns net 45/8 Spieler waren etc). Gerade aus dem SB kannste gegen viele mit einem Raise auf 3 BB die Blinds mitnehmen.
      Auf NL5 bekommste halt für solche Aktionen ne lässige 3bet.

      Kann sein das ich das alles noch ziemlich subjektiv empfinde weil ich gerade in viele Setups renne und auf meine Monster grundsätzlich Null action bekomme... NL2 ist aber doch ein wenig softer. Was net heißen soll das NL5 net fast genauso easy geschlagen werden kann - im Gegensatz zu NL2 wirft man dir aber weniger Geld hinterher.

      Achja spiele auf FullTilt - kann sein das Stars da entspannter ist.
      lvl? NL5 = NL2 imo.

      @OP: Denn hast du Poker falsch verstanden. Es ist wichtig gegen viele schlechte Spieler zu spielen und keine FE zu haben. Die bringen dir doch das Geld. Spieler die nur callen sind die Goldgruben des Spiels, gerade weil sie sich nicht mit der Theorie beschäftigen.

      Es ist aber nicht ratsam auf NL5 einzusteigen (Mit dem Startkapital). Erstmal ist das Niveau ähnlich und mit ner Roll von 50 Dollar kann man kein NL5 spielen, weil man 10 Stack schnell verlieren kann, das gilt auch für gute Spieler.

      Wenn du halt auf hohem Niveau pokern willst, dann cash halt ein. NL50 brauchst du ne Roll von ca. 1,5k, ach was 500 Bucks sollten reichen, hauptsache du spielst auf Full Tilt und gibst mir deinen Screenname. Ich liefer dir dann deine Fold Equity ;)
      Ich habe nie gesagt das ich NL5 mit den 50 Dollar Startkapital spielen will^^. Wie du vll siehst stand da wenn die BR stimmt.

      Und außerdem ist es nit immer gut wenn sie "alles callen" weil ich mindestens schon 6 mal in mit AA usw gegen schlechte Händer verloren habe.[/quote]


      Edit: bis hier sollte eigentlich zietiert werden^^




      Ich weiß nicht, ob du mich aus dem Forum kennst, aber in der Regel verwende ich folgendes nicht, aber jetzt musse es raus:

      LOL


      aber eine schöne Kurzform verwende ich dann doch gerne, die gut zu deinen Aussagen passt:

      :facepalm:


      Spiele doch das Limit was du willst, aber wenn du im Strategieforum auf berechtigtes Unverständnis stöst, dann mache dir demnächst erstmal einen Kopf, warum die Leute so reagieren!

      Aber einen kleinen Tip geb ich dir: Aus deinen Aussagen entnehme ich, dass du Poker null verstanden hast, also setze dich erstmal damit ausseinander um zu wissen, gegen wen man profit macht (LONGTERM) und gegen wem weniger, oder nach Rake gar nichsts.

      Viel Glück noch, du wirst es brauchen.

      Edit: irgendwie hat das zietieren nicht hingehauen, aber ich denke du weißst was los ist.
    • Cathleenpoker
      Cathleenpoker
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2010 Beiträge: 543
      Original von olbak
      Sei doch nicht so gemein :tongue: . Das was ich meinte sind Situationen wie z.b wenn ich mit AA 3BB raise alle folden und einer callt. Da 2 suited card liegen will ich ihm ja keine freecard geben und mach eine contibet, natürlich auf betsizing geachtet.

      Aber welcher normale Spieler callt bitteschön bis zum Schluss alles mit einem Backdorstraight??
      Und hat dann natürlich "wie immer" am River noch getroffen?

      Ich nehme mal an sowas würde auf höheren limits niccht so oft passieren.
      Nein, da hast du recht. das passiert auf höheren limits nicht so oft.

      !!! L E I D E R !!!

      ich denke, das ist es auch, was dir die netten leute hier auch sagen wollen.

      denk mal drüber nach :f_confused:
    • derStud1986
      derStud1986
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 1.426
      Nl 2 und nl5 geben sich nichts. Arbeite dich einfach hoch und solltest du schon das BR für nl5 haben, dann spiel es. Aber pass auf, dass du in den Limits ein gutes BR hast, da es schrecklich swingi ist, da du sehr viele Suckouts bekommst.
      Erwarte auch nicht, dass die Limits irgendetwas mit Pokerstrategie zu tun haben.
      Ich habe immer 8-tablet und dabei noch fern geguckt oder Artikel gelesen.
      Es ist sehr Braindead. Spiele deine Hände nach SHC, BLUFFE NICHT, call nicht zu viel Multiway pots, und sehe Reraises deiner Gegner als die Nutz an.
    • laurasstern8
      laurasstern8
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.047
      Original von olbak
      Sei doch nicht so gemein :tongue: . Das was ich meinte sind Situationen wie z.b wenn ich mit AA 3BB raise alle folden und einer callt. Da 2 suited card liegen will ich ihm ja keine freecard geben und mach eine contibet, natürlich auf betsizing geachtet.

      Aber welcher normale Spieler callt bitteschön bis zum Schluss alles mit einem Backdorstraight??
      Und hat dann natürlich "wie immer" am River noch getroffen?

      Ich nehme mal an sowas würde auf höheren limits niccht so oft passieren.
      Aber genau darum gehts doch !!!
      Dass ist das was die Meisten irgendwie nicht verstehen wollen und es lieber hätten würde der Gegner folden und sie nehmen mit ihren Assen die Blinds mit :f_confused:

      Wenn dich jemand auf dem River mit einer 5% Chance aussuckt und vorher auf allen Straßen dicke Bets bezahlt hat, dann ist dass das Beste was dir eigtl passieren kann. Klar, manchmal hat man Pech und er trifft seine 5% Chance, aber in allen anderen 95% der Fälle streichst du das ganze Geld ein.
      Einzig unser Kopf und unser behindertes Gehirn versuchen uns immer wieder vorzuheulen wie mies und schlecht das ist und wie uns das ja jedesmal passiert. Das ist aber Käse, das muss man sich vor Augen halten, es gibt nichts profitableres.
    • Wiseguy01
      Wiseguy01
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2009 Beiträge: 1.712
      Klar kann man mit NL5 sofort loslegen. Aber man wird das Limit nicht direkt schlagen können, wenn man sich nicht einigermassen mit der Materie befasst. Bis NL25 kann man eig ohne grosse Probleme einigermassen Gewinne machen.

      Danach wirds hart. Ist halt nicht mehr 2004...