Jack Nasher - Durchschaut

  • 20 Antworten
    • Tangoking
      Tangoking
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 93
      Das Buch ist recht gut im einen groben Überblick in die materie "Lügen entlarven" zu bekommen. Zum Einstieg auf jeden Fall empfelenswert.

      Wenn man sich noch tiefgründiger damit ebschäftigen will kommt man nicht daran vorbei "Ich weiss, dass du lügst" von Paul Ekman zu lesen.

      Auch das Buch von Joe Navarro "Menschen lesen" ist ganz gut geeignet um seine Kenntnisse über körpersprache zu erweitern und am Pokertisch anwenden zu können.
    • FloKus
      FloKus
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 26
      ok danke
      gehe mal davon aus das du es schon gelesen hast.
      Werde es mir wohl kaufen und im anschluss dann das von paul ekman.

      Wie is das mit dem buch "poker mindset", hat das nur mit der eigenen psyche zu tun oder bezieht sich das auch auf gegner und kann man in dem buch was über tells usw. lernen?
    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 3.750
      the poker mindset bezieht sich imo nur auf sich selbst ... habs hier und bins teilweise am lesen, aber über andere ist mir noch nicht groß was aufgefallen

      ok, zum teil kann man die sachen über sich selbst auch auf andere projizieren, z.b. bad beat und tilt ... und daraus dann erkenntnisse gewinnen und entsprechend darauf reagieren

      the poker mindset ist auf jedenfall wie schon öfter hier empfohlen ein MUSS

      bzgl. tells soll caro's book of poker tells sowie read em and reap ganz gut sein ... hab die beiden auch hier, aber bisher auch nur überflogen ... was drinsteht denk ich aber mal ist schon fundiert
    • lolyourmama
      lolyourmama
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2009 Beiträge: 4.421
      Original von Tangoking
      Das Buch ist recht gut im einen groben Überblick in die materie "Lügen entlarven" zu bekommen. Zum Einstieg auf jeden Fall empfelenswert.

      Wenn man sich noch tiefgründiger damit ebschäftigen will kommt man nicht daran vorbei "Ich weiss, dass du lügst" von Paul Ekman zu lesen.

      Auch das Buch von Joe Navarro "Menschen lesen" ist ganz gut geeignet um seine Kenntnisse über körpersprache zu erweitern und am Pokertisch anwenden zu können.
      hab mal das letzte bestellt (menschen lesen), aber nicht für poker. geb dann tr
    • FloKus
      FloKus
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 26
      gibts "caro's book of poker tells" und "read em" auch auf deutsch?
    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 3.750
      ach deutsch ... ist doch out :D

      aber ganz ehrlich, keine ahnung
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von FloKus
      gibts "caro's book of poker tells" und "read em" auch auf deutsch?
      Ja, schmeiß Amazon an.
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Also ich würde mir die Bücher von Ekmann nicht fürs pokern kaufen. Pokern hat halt rein gar nichts mit Lügen zu tun. Bluff != Lüge. Dann spiel lieber nen bissel live da lernst du um Welten mehr.
      Ich hab hier das Buch "Telling lies" von Ekman liegen. An sich ganz interessant, aber mir ist nach der Hälfte dann auch irgendwie die Motivation flöten gegangen. Wahrscheinlich sollte man entweder eher nen Workshop machen oder abwechselnd lesen und ausprobieren.
    • FloKus
      FloKus
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 26
      hm ok
      ich spiel schon seit ca. 6 jahren live, hab aber noch kein einziges pokerbuch bisher gelesen. strategyartikel habe ich hier einige gelesen und bin auch durch Erfahrung schon etwas weiter als ein Einsteiger. Jetzt wollte ich mich halt vor allem im Bereich Tells, Reads usw. also vor allem im psychologischen weiterbilden. Habe keine Ahnung von Pokerbüchern und suche ein deutschsprachiges Buch was mich in der Sache weiterbringen kann
      Finde aber schon das Pokern, speziell Bluffen wie du selbst schreibst, mit Lügen zu tun hat, deshalb bin ich davon ausgegangen das das buch von jack nasher oder die von ekmann ganz interessant sein könnten
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von FloKus
      hm ok
      ich spiel schon seit ca. 6 jahren live, hab aber noch kein einziges pokerbuch bisher gelesen. strategyartikel habe ich hier einige gelesen und bin auch durch Erfahrung schon etwas weiter als ein Einsteiger. Jetzt wollte ich mich halt vor allem im Bereich Tells, Reads usw. also vor allem im psychologischen weiterbilden. Habe keine Ahnung von Pokerbüchern und suche ein deutschsprachiges Buch was mich in der Sache weiterbringen kann
      Finde aber schon das Pokern, speziell Bluffen wie du selbst schreibst, mit Lügen zu tun hat, deshalb bin ich davon ausgegangen das das buch von jack nasher oder die von ekmann ganz interessant sein könnten
      Also für Tells kannst du dir, wie ich schon geschrieben habe, das Buch Caros Book of Tells (gibts auch auf Deutsch) kaufen.

      Bluffen hat imo nichts mit Lügen, sondern mit Strategie und Mathematik zu tun.

      Würde dir allerdings empfehlen dir mal ein Buch zu besorgen, was etwas advanced ist. Kommt halt auf die Variante an die du spielst. Ich glaube ehrlich gesagt nicht das du sonderlich gut bist bei dem was du schreibst (no offense, will nur helfen).
    • FloKus
      FloKus
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 26
      K danke dann hol ich mir jez erstma caros book of tells.
      Mir ist schon klar das bluffen auch mit strategie und mathematik zu tun hat, wobei es unter den beiden aspekten wohl hauptsächlich um timing und betsizes geht.
      Aber mir ging es rein um die psychologische seite, und da kann man einen bluff doch als lüge bezeichnen. Man will dem gegner eine unwahre geschichte verkaufen und ihn bewusst täuschen.
      naja und ob ich gut bin liegt wohl im auge des betrachters. für die privaten cashrunden NLH 10/25cent reichts noch um regelmäßig gewinn zu machen.
      aber verbesserungswürdig ist mein spiel mit sicherheit, keine frage
    • clemideluxe
      clemideluxe
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2009 Beiträge: 2.148
      eine andere möglichkeit ist es bei youtube mal "poker tells" als suchbegriff einzugeben.ihr bekommt da videos von daniel negreanu (geht nur ne minute oder so, ist aber gut), mike caro (the 10 ultimate poker tells) und joe navarro ausgespuckt.vor allem die von navarro sind gut, im gegensatz zu seinem buch, befasst er sich in den videos nur mit poker tells.ansonsten eignen sich die meisten bücher über nonverbale kommunikation um poker tells bei gegnern ausfindig zu machen, abgesehen von den körpersprache+flirthilfe/beziehungs büchern.hab in meiner jugend einige bücher über körpersprache gelesen....das kam mir bei meinen ersten live erfahrungen sehr zu gute und ich hab das halt dann ausgebaut.lohnt sich auf jeden fall sich da wissen drüber anzueignen.
    • Kajry
      Kajry
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2008 Beiträge: 539
      Ich fand als Einstieg fürs live pokern Caros Buch sehr gut, habs mir auch mal organisiert und liegt hier rum (ja, pdf. ja,englisch. ja,comtool. :rolleyes: )
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von FloKus
      K danke dann hol ich mir jez erstma caros book of tells.
      Mir ist schon klar das bluffen auch mit strategie und mathematik zu tun hat, wobei es unter den beiden aspekten wohl hauptsächlich um timing und betsizes geht.
      Aber mir ging es rein um die psychologische seite, und da kann man einen bluff doch als lüge bezeichnen. Man will dem gegner eine unwahre geschichte verkaufen und ihn bewusst täuschen.
      naja und ob ich gut bin liegt wohl im auge des betrachters. für die privaten cashrunden NLH 10/25cent reichts noch um regelmäßig gewinn zu machen.
      aber verbesserungswürdig ist mein spiel mit sicherheit, keine frage
      Deshalb meine ich ja, du solltest dir ein Strategiebuch besorgen ;) . Da du eh Liveerfahrung hast, wird es dir ja leicht fallen, deine Tells erstmal abzustellen. Wenn du nun noch dein Spiel durch Theorie verbessern kannst, dann kommst du dir vor als würdest du deine Liverunde im Schlaf crushen.

      Ansonsten ist das Carobuch wirklich zu empfehlen. Einziger Nachteil die Bilder sind echt oldschool da drin, also nicht abschrecken lassen.
    • Tangoking
      Tangoking
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 93
      Caros Book of Tells ist ja wohl mal vollkommen Sinnlos. Teilweise stark veraltet und bringt einem nicht sonderlich viel. Dann lieber ein richtiges Buch über Körpersprache.
      Menschen lesen its btw. das selbe wie read'em and reap, nur ist das zweite speziell nur auf Poker bezogen.

      Und Bluffen ist ja wohl 100 % eine Lüge. Man gibt vor etwas zu haben, das man nicht hat, d.h. man versucht seinem Gegner eine Lüge aufzutischen.
      Wenn man wirklich was lernen will dann muss man Paul Ekman gelesen haben.
      Aber es muss ja jeder selbst entscheiden, ob er einfach ein allerweltsgelaber aller: immer wenn er 2 mal seine Karten anschaut blufft er, oder dann doch etwas fundierteres lesen möchte, das einem auch abseits des Pokertisches von Vorteil sein kann.
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Sorry, aber bluffen ist keine Lüge. Ich setze einen Einsatz, sage aber nicht das dieser Einsatz bedeutet das ich was habe. Nirgendwo ist festgeschrieben das ich immer was habe, wenn ich was setze. Somit Lüge ich niemanden an. Folglich funktionieren auch die ganzen facial expressions nicht von Ekmann in nem Poker game.
      Fortgeschrittene Spieler werden auch einfach denken "ich reppe hier die range x, diese beinhaltet sowohl bluffs als auch Valuehände. Villain weiß das auch."

      Zu mal wie willst du die facial expressions den bitte in nem Pokergame erkennen? Zu welchem Zeitpunkt lügt er? Wenn er setzt? Wenn er sich überlegt zu setzen? Die sind ja schon extrem schwer bei jemanden zu erkennen der redet.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von Tangoking
      Caros Book of Tells ist ja wohl mal vollkommen Sinnlos. Teilweise stark veraltet und bringt einem nicht sonderlich viel. Dann lieber ein richtiges Buch über Körpersprache.
      Menschen lesen its btw. das selbe wie read'em and reap, nur ist das zweite speziell nur auf Poker bezogen.

      Und Bluffen ist ja wohl 100 % eine Lüge. Man gibt vor etwas zu haben, das man nicht hat, d.h. man versucht seinem Gegner eine Lüge aufzutischen.
      Wenn man wirklich was lernen will dann muss man Paul Ekman gelesen haben.
      Aber es muss ja jeder selbst entscheiden, ob er einfach ein allerweltsgelaber aller: immer wenn er 2 mal seine Karten anschaut blufft er, oder dann doch etwas fundierteres lesen möchte, das einem auch abseits des Pokertisches von Vorteil sein kann.
      Also im spieltheoretischen Sinne ist bluffen keine Lüge:

      Board: A73 rainbow, Villain Nit/Setminer (coldcallingrange: 22-JJ), Eigene Hand: Any Two. Villain checkt, da setzte ich IMMER gegen diesen Typen, unabhängig von meiner Hand, das ist keine Lüge, sondern einfach ein gewinnbringender Spielzug. Ansonsten siehe Tunnelblicker.

      Achso, warum sollen Tells veralten. In Caros Buch werden halt Beispielhände von Varianten dargestellt, die nicht mehr viel gespielt werden und die Bilder sind halt alt, aber das ändert doch nicht das Verhalten am Tisch von Random-Livespieler.
    • Tangoking
      Tangoking
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 93
      @Tunnelblicker:
      Der Einsatz bedeutet also nicht das du etwas hast. Das heißt du setzt um deinem Gegner damit zu sagen, dass du nichts hast, oder du setzt weil dir langweilig ist oder so...
      Komisch, ich dachte immer man versucht bei einem Bluff dem Gegner zu sagen man habe das bessere Blatt als er und er solle besser die Hand weglegen.

      Und Paul Ekman schreibt nicht nur über Gesichtsausdrücke. Und zu beurteilen wann genau ein mensch lügt ist immer schwierig, da kann einem aber auch kein anderes Buchhelfen.

      Wie dem auch sei...

      Ich frage mich nur: Warum ein veraltetes Buch über Pokertells kaufen, aus dem man nur Dinge ableiten kann, wenn man auc so ein gutes Buch lesen kann, aus dem man genausoviel ableiten kann, es dann aber auch abseits des Pokertisches anwenden kann und man noch mehr lernt als bei anderen.

      @ Phil:

      Spieltheorie blablabla...

      Dein Beispiel ist echt schön, ändert aber nichts daran, dass du dem Nit mit deinem Bet zeigen willst, dass er die schwächere Hand hält.


      So zum Abschluss:
      Das Buch von caro, wird dir vorallem gegen etwas erfahrenere Spieler wahrscheinlich relativ wenig helfen, weil die ihre Tells meist relativ im Griff haben. Wer aber lernt immer alles zu betrachten und weiß, dass man einige Muskelbewegungen eben nicht abstellen kann egal wie sehr man es versucht, der wird auch Erfahrene Spieler besser lesen können als Andere.
    • muhukuh
      muhukuh
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2010 Beiträge: 3.423
      Beim Livespiel spielt auch beim Bluffen das "Lügen" eine Rolle.

      Dies sieht man an der Körpersprache, Augenausrichtung usw.
      Sowas kann man zwar bewusst abstellen, was aber der 08/15 Gegner wohl nicht tun wird ;)
    • 1
    • 2