Unterschiedliche Bedeutung von Ranges

    • Google
      Google
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 83
      Hallo liebe PS-Community,

      was ist denn der Grund dafür, dass bei Nash oder im SNG Wizard eine bestimmte Range wie beispielsweise 23% etwas anderes bedeutet als sie das im Equilab oder Equilator tut? Bei den letzten beiden werden beispielsweise die kleinen Pocketpairs erst deutlich später zur Range dazu gezählt.

      Geht es bei den ersten beiden nicht einfach um die besten X Hände, sondern um die Hände die gegen die gegnerischen Ranges am besten performen?

      Lieben Gruß, Google.
  • 1 Antwort
    • WdTrueStory
      WdTrueStory
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 1.141
      genau das ist es, die pocketpairs zeigen das ganz gut. die haben gegen kleine ranges nur unwesentlich weniger equity als gegen any2, was bei händen wie A6o natürlich nicht so ist.

      es gibt übrigens auch bei verschiedenen progs andere ranges, pokerstove z.b. berücksichtigt auch die playability, die für push-or-fold ja eher weniger interessant ist ;)