MTT und average stack

    • ererik
      ererik
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 48
      Hallo,

      wollte mal fragen was man tun soll wenn's nicht so gut läuft bei einem MTT. D.h. man spielt nur die besten Hände man verliert kein Pot und doch ist man unter dem Average Stack. Diese Situation hat man wenn man nur selten spielbare Hände bekommt. Während des Turniers steigen die Blinds dann und man muss dann push or fold spielen.

      Ich spiele öfters MTT's und ich schaff es normalerweise auch ITM aber hab gestern den 1500$ Players Club gespielt und war nach einer Stunde raus. Hatte kein Glück mit den Karten.

      Hat jemand ein Tipp wie man mit solch einer Situation umgeht?

      Danke!
  • 5 Antworten
    • Forty
      Forty
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 134
      Was ist jetzt daran so schlimm mal nicht ITM zu kommen?
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Du musst einfach aggressiver werden, wenn du im Verhältnis zum Average einen kleinen Stack hast. Halt auch mal mit etwas schwächeren Händen (z.B. A9o aus MP) die Blinds angreifen etc. Klappt oft ganz gut, weil du durch dein Carddead sein vorher ein tightes Tableimage hast.
    • ererik
      ererik
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 48
      Es ist ja nicht schlimm mal nicht ITM zu sein!!!!!!! Das ist ja nicht mein Problem. Sonst würd ich ja keine MTT's spielen. Die Varianz ist da zu gross um immer ITM zu sein.

      Nein, meine Frage war ja nur: Wie spielt ihr wenn ihr mal nicht so viel Glück habt?

      Danke Erzwolf! Ja hab auch dann aggressiver gespielt. Z.B. Vom Button aus J9 und dann eine Straight gefloppt ;) ! Aber Blinds stealen und pushen kann man nicht sehr lange machen. Leider wird man früher oder später mal gecallt und das wars dann!!!
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Natürlich klappt das nicht ewig, aber wenn du in der Hand drin bist hast du auch ne Chance deinen Stack aufzubessern. Bei schwächeren Händen halt mit erhöhtem Risiko, aber wenn man eh im hinteren Mittelfeld liegt schmerzt das ausscheiden ja nicht so, als wenn man als zweiter Chipleader gegen den Chipleader bustet. Der Sinn ist aber einfach, dass man es vermeiden will, in den Push or Fold Bereich abzurutschen.
    • DocHolifield
      DocHolifield
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 207
      Hi @ all,

      hatte diese Situation heute auch zeitweise in einem Turnier.

      Ich persönlich spiele dann immer meinen Tighten Stil weiter,
      aber in den Situationen wo ich Position auf einen small Stack habe,
      der wenige Chips hat als ich spiele ich auch schlechtere Blätter
      schon pre Flop sehr agressiv.
      Aber natürlich nur wenn mir kein Big Stack mehr in die Quere kommen kann.
      Muss man halt Geduld haben bis sich so eine Situation ergibt.
      Habe diesen Monat schon 3 Turniere gewonnen mit dieser Strategie
      obwohl ich entweder am Anfang oder mittendrin schon fast raus war.

      Obwohl, manchmal geht eben nix. Dann neues Spiel neues Glück.

      Euch allen ein Gutes Blatt, Gruß, Doc :spade: