Der Sinn vom Staking

    • TooropAce
      TooropAce
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2009 Beiträge: 1.527
      Ich bin gestern auf das Staking gestossen und hab mir dies ein wenig durchgelesen aber irgendwie verstehe ich was nicht. Im Stakingforum sind nur Railthreads, wusste nicht ob das dort Richtig ist. Deswegen meine Frage hier:

      Was ist der Sinn vom Staking?
      Ein Winnigplayer verkauft sein "Talent" und leiht sich Geld und schüttet es dann mit Gewinn aus, Richtig?

      Die Frage die sich mir stellt ist, wenn ich Winningplayer bin, wieso Leih ich mir das Kapital, das ich ja aufjedenfall zurückgeben muss. Und die Gewinne gleich mit.
      Angenommen ich will 100 x 5, 10er oder 20er SNG spielen und weiss das ich die Schlage. Dann zahl ich 500 ein und spiele selbst, wieso soll ich mein Gewinn teilen? Wenn ich die 500 nicht habe dann kann ich Sie im Falle eines Downs ja auch nicht zurückzahlen. Und ich würde mir dann lieber mein Konto überziehen oder irgendwo Geld leihen wenn ich Winningplayer bin. Da zahl ich dann entweder 10% Zinsen für die kurze Zeit oder eben garnix wenn ich es mir von einem Freund leihe. Aber wenn ich mit "Stacking" Arbeite muss ich 30-50% vielleicht auch 70% von dem Gewinn auch noch abgeben.

      Ich kapier den Sinn einfach nicht. Wer kein Geld zum spielen hat soll niedrigere Limits spielen oder warten bis er eine Solide BR hat, oder nicht?

      Ich meine für die, die Geld verleihen ist es ein gutes Geschäft Sie bekommen ihr Geld + evtl. Gewinne, würde ich auch machen. Aber würde nie mein "Talent" verkaufen.

      Vielleicht kann mich jemand aufklären.
  • 7 Antworten