Aufgaben bei einem Junggesellenabschied ($$$ inside)

    • Broenes
      Broenes
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 2.141
      Hallo Leute,

      bei mir im Freundeskreis steht demnächst ein Junggesellenabschied an. Ich bin zwar nicht der Organisator, aber wollte mich trotzdem ein bisschen mit in die Planung einmischen. Ich hatte auch einen wie ich finde recht guten Vorschlag als Anfang mit einem bierbike ein paar Runden zu drehen, aber jetzt haben wir anscheinend zu viele Spardosen dabei, die auch obendrein nicht mal wegfahren wollen, sondern quasi einen zweiten 1. Mai im Juni veranstalten möchten und von Kaff zu Kaff laufen wollen.

      Daher die große Frage: Welche anspruchsvollen und/oder kreativen Aufgaben kann man ihn in der Heimat machen lassen (außer solche Standards wie Lose verkaufen), ohne dass er sich in den jeweiligen Ortschaften nicht mehr blicken lassen kann?

      Dazu will ich noch sagen, dass er ein ausgebildeter Einzelkämpfer ist und wir ihn als eine Art Atze Schröder mit ein paar Bundi-Accessoires verkleiden möchten.

      Also lasst mal hören, was ihr bzw. eure Kumpels so machen mussten bevor sie in den ewigen Stand der Ehe eingetreten sind - für besonders gute Vorschläge gibts auch nen 5er auf Stars!;)
  • 6 Antworten
    • tothemax
      tothemax
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 508
      harter mann -> heisswachskörper enthaarung vor publikum, wachsstreifen vom zahlenden publikum abreissen lassen...da kommt ordentlich asche zusammen...i know what i'm talking about...
    • FabianKola
      FabianKola
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 621
      Menschliches Torwandschießen:
      er muss sich hinter ne Torwand stellen, Modifikation ist aber, dass die einzige Öffnung in etwa auf Hüfthöhe liegt. Alternativ oder zusätzlich wäre auch Loch auf Kopfhöhe denkbar, da muss er dann aber ne Augenbinde anziehen, nicht dass er sich wegduckt :)
    • wimmi10
      wimmi10
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 1.541
      Original von FabianKola
      Menschliches Torwandschießen:
      er muss sich hinter ne Torwand stellen, Modifikation ist aber, dass die einzige Öffnung in etwa auf Hüfthöhe liegt. Alternativ oder zusätzlich wäre auch Loch auf Kopfhöhe denkbar, da muss er dann aber ne Augenbinde anziehen, nicht dass er sich wegduckt :)
      habt ihr das gemacht?

      sorry, aber das würde ich bei mir zu den dümmsten sachen einordnen, die ich jemals gehört hab

      warum nicht gleich einfach eine in die eier treten...is ja so lustig
    • FabianKola
      FabianKola
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 621
      Original von wimmi10
      Original von FabianKola
      Menschliches Torwandschießen:
      er muss sich hinter ne Torwand stellen, Modifikation ist aber, dass die einzige Öffnung in etwa auf Hüfthöhe liegt. Alternativ oder zusätzlich wäre auch Loch auf Kopfhöhe denkbar, da muss er dann aber ne Augenbinde anziehen, nicht dass er sich wegduckt :)
      habt ihr das gemacht?

      sorry, aber das würde ich bei mir zu den dümmsten sachen einordnen, die ich jemals gehört hab

      warum nicht gleich einfach eine in die eier treten...is ja so lustig
      nö, hab aber sowas in unprofessionell beobachtet, ohne Torwand einfach nen Typen abschießen

      Je nachdem wie schmerzresistent derjenige ist, muss natürlich die Wahl des Geschosses angepasst werden

      kommt mir jetzt aber zu aufwändig vor, da ihr ja über die dörfer ziehen wollt und sone Holzwand eher ungut zu transportiern ist.
    • Iseedeadpeople
      Iseedeadpeople
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 2.173
      Ferngesteuerter ... : HEadset ins Ohr. Dann muss er irgendwelche Passanten anlabern und immer genau das machen was ihr ihm durchsagt.
      (Haben wir an der Rheinprominade gemacht und kam sehr gut an.)

      Als zweites Spiel musste er mit dem Megaphone irgendwelche Scheisse durchsagen. Zum Beispiel neben so nen Typ stellen der durchs Mikro für Schiffreisen geworben hat und den und sich selbst dann halt bissel veräppeln.

      Insgesamt aber nur so ne Stunde. Zuviel Spiele sind Öde.

      Und die Klassiker a la Haarewachsen etc. sind erstens mittlerweile langweilig und zweitens für den Junggeselle ätzend.
      Soll ja auch für ihn (bzw. speziell für Ihn) ein geiler Abend werden.

      Aber das is ja Ansichtssache .

      Die 2 Spiele oben kamen beim Publikum bei uns und auch bei Ihm saugut an.(Bei nem eher Introvertierten natürlich nicht so geeignet).

      Bei den anderen JGA's haben wir keine Spiele gemacht, sondern nur gesoffen und halt immer ein Highlight. (Prag = Stripboat gemietet mit freibier etc., München = Allianzarenatour und bierbike, Düsseldorf = kp mehr :) )


      für Köln was jetzt ansteht sind wir noch auf der suche nach ner guten Idee.
      Auf jeden Fall wird er mim Poldi Trickot rumlaufen, da er den absolut nicht leidden kann :D
      Any Ideas?
    • Broenes
      Broenes
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 2.141
      Original von Iseedeadpeople
      Ferngesteuerter ... : HEadset ins Ohr. Dann muss er irgendwelche Passanten anlabern und immer genau das machen was ihr ihm durchsagt.
      (Haben wir an der Rheinprominade gemacht und kam sehr gut an.)

      Als zweites Spiel musste er mit dem Megaphone irgendwelche Scheisse durchsagen. Zum Beispiel neben so nen Typ stellen der durchs Mikro für Schiffreisen geworben hat und den und sich selbst dann halt bissel veräppeln.

      Insgesamt aber nur so ne Stunde. Zuviel Spiele sind Öde.
      das ist doch schonmal ganz konstruktiv :)