Warum kann ich so schlecht verlieren?

    • StoniMahoni77
      StoniMahoni77
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2008 Beiträge: 6.091
      Und noch viel wichtiger,wie behebe ich das Problem?

      Bezieht sich jetzt nicht nur aufs pokern,sondern auch auf sämtliche andere Situationen im Leben, aber da schlägt es lediglich aufs gemüt (was ansich schon schlimm genug ist) und nicht auch noch auf die bankroll.

      Da es aber, wie gesagt, auch abseits der Pokertische ein Problem ist, sei es beim Sport,an der Konsole oder bei Gesellschaftsspielen,
      selbst wenn mein favorisierter Fussballverein oder die Nationalmannschaft verliert (also auch bei Dingen auf die ich keinen Einfluss habe) würde ich das Problem gern an der Wurzel packen.

      Leider weiß ich nicht so recht,wie das gehen soll?
      Es ist ja keine bewusste Entscheidung von mir mich schlecht zu fühlen,sondern ein, durch Gefühle ausgelöster, Zustand!

      Wie verhindere ich nun diese Ausbrüche oder dämme sie besser gesagt ein?
      Vorweg,ich trage diese Gefühle nicht nach außen,meine Umwelt leidet also nich darunter,abgesehen davon,dass ich vielleicht eine Fresse ziehe,aber ich zerstöre keine Dinge oder ähnliches!
      Vielleicht würde das ja helfen?!
      Spaß beseite,ich will ja,dass sie im besten Fall gar nicht aufkommen,zumindest nicht in dem Maße und keinen Weg zu Milderung,wobei das vielleicht auch nicht verkehrt wäre.
  • 13 Antworten
    • ob1wahn
      ob1wahn
      Gold
      Dabei seit: 23.11.2010 Beiträge: 698
      Ich kenne das Gefühl sehr gut, es hat sich aber inzwischen deutlich gebessert.

      Ich denke eine Positive Grundeinstellung hilft und der Gedanke dass man sich nicht runterziehen lassen sollte, vor allem nicht von Dingen auf die man eh keinen Einfluss hat.

      Bei den Bereichen auf die man direkten Einfluss hat (Sport, Konsole etc) hilft halt nur besser werden, viel üben und dadurch weniger verlieren, wenn man es halt nicht verkraftet.

      Mir hilft diese Einstellung dabei mich ständig verbessern zu wollen und eigene Fehler zu erkennen, statt die Schuld beim Pech, oder anderen äußeren Einflüssen zu suchen.

      Wenn ich weiss was ich falsch gemacht habe und mir das auch eingestehen kann, kann ich mich schneller auf eine mögliche Verbesserung einlassen und verschwende meine Energie nicht in den Ärger, der mich nicht weiter bringt ;)

      Bei mir ist es zb so, ich ärger mich nur wenn ich selbst schlecht spiele bzw selbst Schuld an etwas bin, nicht wenn ich Pech habe, denn das kann ich nicht beeinflussen.

      Wie gesagt ich musste das auch lernen und kann auch heute noch schlecht verlieren, aber es motiviert mich halt ungemein an meinen Fehlern zu arbeiten und mich ständig zu verbessern.

      Ich hoffe ich konnte helfen.
    • StoniMahoni77
      StoniMahoni77
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2008 Beiträge: 6.091
      Original von ob1wahn
      Bei mir ist es zb so, ich ärger mich nur wenn ich selbst schlecht spiele bzw selbst Schuld an etwas bin, nicht wenn ich Pech habe, denn das kann ich nicht beeinflussen.

      Das ist bei mir zB komplett anders.
      Wenn ich schlecht spiele,dann ärger ich mich auch nicht!
      Bin ja schließlich selbst Schuld, muss ich es halt das nächste mal besser machen.
      Richtig fertig machen mich die Dinge auf die ich keinen Einfluss habe.
      Ich weiß, bringt eigentlich nichts,kann es ja nicht ändern,aber genau das macht mich ja dann so fertig.
      Ich kann machen was ich will,ändern tut sich doch nichts und das regt mich auf
    • abgerammelt
      abgerammelt
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2008 Beiträge: 4.759
      Yoga und autogenes Training, sowie jede Art von Sport zum Ausgleich wird helfen!

      Rein aufs Poker bezogen nat. die Lektüre Pokermindset.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Du bist ein Mensch, was erwartest du? ^^
    • Spielstephan
      Spielstephan
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2008 Beiträge: 1.182
      das gibt sich im Laufe des Lebens normalerweise
    • StoniMahoni77
      StoniMahoni77
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2008 Beiträge: 6.091
      Original von TheKami
      Du bist ein Mensch, was erwartest du? ^^
      Dinge etwas entspannter zu sehen
      Will ja nicht gleich zur maschine mutieren




      Original von Spielstephan
      das gibt sich im Laufe des Lebens normalerweise
      ach,doch so einfach
      und wann kann ich damit rechnen?
      in viertel ist aufjedenfall schon rum,!
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hallo StoniMahoni77,

      ich habe den Thread mal in das passende Forum verschoben, hier wirst Du sicher Hilfe finden :)


      Gruß,
      michimanni
    • StoniMahoni77
      StoniMahoni77
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2008 Beiträge: 6.091
      alles klar,danke!
    • ob1wahn
      ob1wahn
      Gold
      Dabei seit: 23.11.2010 Beiträge: 698
      Original von StoniMahoni77
      Original von ob1wahn
      Bei mir ist es zb so, ich ärger mich nur wenn ich selbst schlecht spiele bzw selbst Schuld an etwas bin, nicht wenn ich Pech habe, denn das kann ich nicht beeinflussen.

      Das ist bei mir zB komplett anders.
      Wenn ich schlecht spiele,dann ärger ich mich auch nicht!
      Bin ja schließlich selbst Schuld, muss ich es halt das nächste mal besser machen.
      Richtig fertig machen mich die Dinge auf die ich keinen Einfluss habe.
      Ich weiß, bringt eigentlich nichts,kann es ja nicht ändern,aber genau das macht mich ja dann so fertig.
      Ich kann machen was ich will,ändern tut sich doch nichts und das regt mich auf
      Wenn mich mal wieder etwas aufregt, worauf ich keinen Einfluss habe, versuche ich das einfach durch positive Gedanken oder Handlungen die sich positiv auf mein Gemüt auswirken, zu verdrängen.
      Dann mache ich etwas, was ich positiv beeinflussen kann und fühle mich wieder gut.

      Wie schon gesagt, Sport und Bewegung hilft immer ein positives Grundgefühl zu haben und sich von "Unbeeinflussbarem" Abzulenken.

      Ist halt ein Lernprozess, dein Gehirn kannst du selbst programmieren und in eine positive Stimmung bringen - alles Kopfsache sagt man ja auch.
    • StoniMahoni77
      StoniMahoni77
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2008 Beiträge: 6.091
      Original von ob1wahn

      Wie schon gesagt, Sport und Bewegung hilft immer ein positives Grundgefühl zu haben und sich von "Unbeeinflussbarem" Abzulenken.

      Ist halt ein Lernprozess, dein Gehirn kannst du selbst programmieren und in eine positive Stimmung bringen - alles Kopfsache sagt man ja auch.

      da hat ja vorhin schon einer yoga und autogenes training in den raum geworfen,was ich aber erstmal als humbug abtue,womit ich wohl falsch liege
      man muss sich halt drauf einlassen,wie es so schön heisst

      vielleicht jemand mit erfahrungen diesbezüglich da
      und gegebenfalls empfehlungen
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Original von StoniMahoni77
      Original von ob1wahn
      Bei mir ist es zb so, ich ärger mich nur wenn ich selbst schlecht spiele bzw selbst Schuld an etwas bin, nicht wenn ich Pech habe, denn das kann ich nicht beeinflussen.

      Das ist bei mir zB komplett anders.
      Wenn ich schlecht spiele,dann ärger ich mich auch nicht!
      Bin ja schließlich selbst Schuld, muss ich es halt das nächste mal besser machen.
      Richtig fertig machen mich die Dinge auf die ich keinen Einfluss habe.
      Ich weiß, bringt eigentlich nichts,kann es ja nicht ändern,aber genau das macht mich ja dann so fertig.
      Ich kann machen was ich will,ändern tut sich doch nichts und das regt mich auf
      This#1!!

      macht- und hilflos sich die verf... Schei... der verka... Hure..ne anzuschauen.

      ansonsten A.T.
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      Original von StoniMahoni77
      Original von ob1wahn

      Wie schon gesagt, Sport und Bewegung hilft immer ein positives Grundgefühl zu haben und sich von "Unbeeinflussbarem" Abzulenken.

      Ist halt ein Lernprozess, dein Gehirn kannst du selbst programmieren und in eine positive Stimmung bringen - alles Kopfsache sagt man ja auch.

      da hat ja vorhin schon einer yoga und autogenes training in den raum geworfen,was ich aber erstmal als humbug abtue,womit ich wohl falsch liege
      man muss sich halt drauf einlassen,wie es so schön heisst

      vielleicht jemand mit erfahrungen diesbezüglich da
      und gegebenfalls empfehlungen
      leute wie du werden sich nie auf sowas einlassen (können) und entsprechende reaktionen wirste dir wohl auch nicht mehr aneignen in dem alter
      die fehlt demut und respekt, neid auf andere (die sieger) zerfrisst dich
    • 18andabused
      18andabused
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2009 Beiträge: 5.005
      Original von StoniMahoni77

      nich darunter,abgesehen davon,dass ich vielleicht eine Fresse ziehe,aber ich zerstöre keine Dinge oder ähnliches!.
      Schon mal Fehler #1 zerstöre Dinge, lass deinen Aggressionen freien Lauf, ist nicht gut alles in sich hinneinzufressen :coolface: